Mittwoch, 29. Juli 2015MESZ15:29 Uhr

Klangkunst

UrsendungEngler sieht Roth #11
Die Installation "Grosse Tischruine" (Atelier des Künstlers), ist am 11.12.2014 im Kunstmuseum in Stuttgart (Baden-Württemberg) in der Ausstellung "Balle Balle Knalle" von Dieter Roth ausgestellt. Die Ausstellung fand vom 13.12.2014 bis zum 12.04.2015 statt. (picture alliance / dpa / Gioia Forster)

Seit 2007 setzt sich Martin Engler mit dem Aktionskünstler Dieter Roth auseinander. Die jüngste Auflage seiner Reihe präsentierte er am 22. April 2015 im Rahmen der Ausstellung "Und weg mit den Minuten". Mehr

Geburtstagsgeschenke10 Jahre EBU Art's Birthday
Das Kunstwerk "Eins.Un.One." von Robert Filliou (1926 - 1987) aus dem Jahr 1984 wird am 24.7.2003 im Düsseldorfer museum kunst palast ausgestellt. Rund 180 Werke des Fluxus-Künstlers, für den die Kreativität allemal wichtiger war als das beeindruckende Kunstwerk werden vom 26. Juli bis 9. November 2003 gezeigt. (picture-alliance / dpa / DB Daniel Löb)

Aus einer Utopie des Fluxuskünstlers Robert Filiou wurde Tradition: Seit über 50 Jahren feiern Menschen weltweit den 17. Januar als Geburtstag der Kunst. Seit zehn Jahren ist die Ars Acustica Gruppe ein fester Bestandteil dieser "Fête permanente".Mehr

UrsendungA Treatise Remix
Ausschnitt der Partitur von Christopher Williams

In der Mitte des letzten Jahrhunderts wurde die klassische Notenschrift für einige Komponisten zu starr und sie begannen, mit dem Notenbild zu experimentieren. Ein Pionier der graphischen Notation ist der britische Komponist Cornelius Cardew. Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 15.02.2013

Király Radio Show

Ursendung

Von Pál Tóth

Der Komponist Ernö Kiràly mit einem selbstgebauten Instrument (Foto: Deszö Vu)
Der Komponist Ernö Kiràly mit einem selbstgebauten Instrument (Foto: Deszö Vu)

Der serbisch-ungarische Komponist Ernö Király (1919 – 2007) gilt als Geheimtipp der Avantgardemusik in Südosteuropa. Zeit seines Lebens versuchte er die musikalischen Grenzen zu erweitern, unter anderem durch selbstgebaute Instrumente wie das Viertelton-Zitherphone.

Im Rahmen des Projektes "Sound Exchange", das den Strömungen der experimentellen Musik in Mittelosteuropa nachgeht, entwickelt der Musiker und Radiomacher Pál Tóth eine Hommage an Király.

Mithilfe von originalen Instrumenten und Tonbändern wird die Ästhetik des fast vergessenen Soundkünstlers neu verhandelt.

Cembalo, Hammerflügel und Stimme: Christine Kessler
Historischen Theatermaschinen: Per Simon Edström, Sofia Borg, Christer Nilsson, John Kapenekas, Kati Schmidt und Eimantas Liudavičius
Sprecher: Judica Albrecht und Marcus Gammel
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
Herzlichen Dank an das Schlosstheater Drottningholm, das Musik- und Theatermuseum Stockholm, das Elektronmusikstudion Stockholm und an die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
Länge: 44‘18

Pál Tóth aka én ist Radiomacher und Soundart- Spezialist. Gestaltete in den 90er-Jahren beim illegalen Radiosender Tilos Rádió eine Sendung zu Experimental- und Undergroundmusik. Lebt und arbeitet in Budapest.