Seit 11:07 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 11:07 Uhr Tonart
 
 

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 05.11.2015

Kinder gleichgeschlechtlicher ElternTotal normal

Von Tim Wiese

Malte Czarnetzki steht zwischen seinen beiden Müttern und legt die Arme um sie. (Deutschlandradio / Tim Wiese)
Malte Czarnetzki mit seinen beiden Müttern, Pascale und Heike (re.) (Deutschlandradio / Tim Wiese)

Das Adoptionsrecht für homosexuelle Paare stößt häufig auf Vorbehalte und Ablehnung. Malte Czarnetzki wuchs bei zwei Müttern auf und kennt seinen Vater - einen anonymen Samenspender - nicht. Seine Kindheit hat er weder als problematisch noch als besonders erlebt.

Den 21-Jährigen, der aus einem kleinen Ort in der Nähe von Stuttgart stammt, ärgern die Intoleranz und die Vorurteile, die ihm immer wieder entgegengebracht werden. Den Wunsch, seinen Vater kennenzulernen, hatte er bislang nicht.  

Mehr zum Thema

Alle Infos zu unserer Serie "Tolerant, aber...":

Erdulden, Anerkennen, Ablehnen - "Tolerant, aber ... "
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 05.11.2015)

Streit um "Ehe für alle" - "Es gibt keine Liebe erster oder zweiter Klasse"
(Deutschlandfunk, Interview, 12.06.2015)

Regenbogenfamilien - Ganz normal anders
(Deutschlandfunk, Das Wochenendjournal, 18.10.2014)

Bundesverfassungsgericht - Homosexuellen bleibt gemeinsame Adoption vorerst verwehrt
(Deutschlandfunk, Aktuell, 21.02.2014)

Zeitfragen

Unternehmen und SchuleLobbyismus im Klassenzimmer
Schüler der vierten Klasse der Grundschule "Wilhelm Busch" Altenburg sitzen in Altenburg (Thüringen) in einem interaktiven Klassenzimmer vor ihren Laptops.  (dpa / picture alliance / Marc Tirl)

Bücher, Broschüren, Referenten: Deutsche Unternehmen werden in den Schulen immer aktiver. Eine kostenlose Hilfe für die Lehrer, sagen die einen. Versteckte Werbung, sagen die Kritiker. Wie stark ist der PR-gefärbte Einfluss auf die Schüler inzwischen?Mehr

Chronik des RundfunksDer diskrete Charme des Radios
in Sessel neben einer Anrichte mit Fernsehgerät und Radio aus den 50er-Jahren (imago / Westend61)

Egal, welcher Radio-Übertragungsweg sich hierzulande am Ende durchsetzen wird – der Begriff des Rundfunks wird vermutlich erstmal nicht weichen. Woher das mit dem Rundfunken überhaupt kommt und was das mit der Zukunft zu tun hat: ein historischer Überblick.Mehr

GroßbritannienDAB auf dem Vormarsch
Ein Radio mit Digitalempfang steht am 09.05.2016 auf dem Medientreffpunkt Mitteldeutschland in Leipzig (Sachsen). (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Während in Deutschland DAB nur schleppend anläuft, ist es in Großbritannien ein Erfolg: 44 Prozent aller Radiosendungen werden digital gehört, zwei Drittel davon über DAB. In britischen Haushalten stehen 30 Millionen DAB-Radiogeräte. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur