Donnerstag, 18. September 2014MESZ11:43 Uhr

Nächste Sendung

19.09.2014, 05:50 Uhr Kalenderblatt
Vor 100 Jahren: Deutsche Intellektuelle rufen zur Unterzeichnung des Aufrufs "An die Kulturwelt" auf
September 2014
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Aus den Archiven

BürgerrechtlerMartin Luther King in Berlin
Der amerikanische Bürgerrechtler und Baptistenpfarrer Martin Luther King, Bischof Otto Dibelius und der Regierende Bürgermeister Willy Brandt am 13.09.1964 in Berlin zum Tag der Kirche

Der Baptistenpfarrer kommt am 12. September 1964 nach Berlin, in eine Stadt, die gerade eine Teilung hinter sich hat. Er selbst hatte drei Monate zuvor sein Ziel erreicht, die Rassentrennung in den USA offiziell aufzuheben. Mehr

weitere Beiträge

Kalenderblatt

Sendung vom 18.09.2014

Wiener KongressRestauration der alten Mächte

Der österreichische Staatsmann versuchte durch Kongreßdiplomatie, die vorrevolutionäre politische und soziale Ordnung in Europa wiederherzustellen. Er bekämpfte alle liberalen und revolutionären Bewegungen. Klemens Wenzel Fürst von Metternich wurde am 15. Mai 1773 in Koblenz geboren und ist am 11. Juni 1859 in Wien gestorben. Die zeitgenössische Darstellung zeigt stehend (l-r): Wellington, Lobo da Silveira, Saldanha da Gama, Löwenhjelm, Noailles, Metternich, La Tour du Pin, Nesselrode, Dalberg, Rasumofsky, Stewart, Clancarty, Wacken, Gentz, Humbold, Cathcart sowie sitzend (l-r): Hardenberg, Palmella, Castlereagh, Wessenberg, Labrador, Talleyrand und Stackelberg.

Neun Monate lang tagten und tanzten die Fürsten und Diplomaten 1814/15 in Wien. Ihnen ging es vor allem um kleinstaatliche Partikularinteressen, dennoch gab es einige zukunftsweisende Beschlüsse.

Sendung vom 17.09.2014
Die Figur eines Chak Mo'ol im Maya-Saal des Museums für Anthropologie in Mexiko-Stadt.

Anthropologie-MuseumDas reiche indigene Erbe Mexikos

Mexikos Anthropologie-Museum ist nicht nur ein Touristenmagnet, sondern für die Einheimischen ein Ort der Besinnung auf die eigenen Wurzeln. Es beherbergt eine der bedeutendsten archäologischen Sammlungen der Welt. Heute wird es 50 Jahre alt.

Sendung vom 16.09.2014

Stiftung WarentestNüchterne Fakten für mündige Verbraucher

Vor 50 Jahren errichtete die Bundesregierung mit der "Stiftung Warentest" eine staatliche Institution, die den Verbrauchern sachliche und vor allem unabhängige Informationen über Waren liefern sollte. Bis heute ist sie eine Instanz. Ein Kalenderblatt

Sendung vom 15.09.2014
Gustaf Gründgens (l) als Mephisto und Will Quadflieg (r) als Faust in einer Szene aus Goethes "Faust I" am Deutschen Schauspielhaus Hamburg im Frühjahr 1957.

Will QuadfliegDer "Partitur der Dichtung" verpflichtet

An Will Quadflieg schieden sich die Geister: Die einen sahen in ihm einen der größten Charakterdarsteller des 20. Jahrhunderts, die anderen einen aus der Zeit gefallenen Traditionalisten. Heute wäre er 100 Jahre alt geworden.

Sendung vom 14.09.2014
Der britische Staatsminister Philip John Noel-Baker (L.), der norwegische Politiker Carl Joachim Hambro (M.) und Lord Edgar Algernon Robert Cecil (R.) während der letzten Sitzungsperiode des Völkerbundes am 12.4.1946 in Genf.

Robert CecilUnermüdlicher Verfechter des Völkerbunds

Die Geschichte des Völkerbunds ist stark mit dem Namen von US-Präsident Woodrow Wilson verbunden. Doch auch der vergessene britische Diplomat Lord Robert Cecil hat seinen Teil dazu beigetragen. Heute vor 150 Jahren wurde er geboren.

Sendung vom 13.09.2014
Der amerikanische Bürgerrechtler und Baptistenpfarrer Martin Luther King, Bischof Otto Dibelius und der Regierende Bürgermeister Willy Brandt am 13.09.1964 in Berlin zum Tag der Kirche

Martin Luther King Spontanpredigt in Ostberlin

Willy Brandt lud den Bürgerrechtler Martin Luther King bei einem Besuch in Washington nach Berlin ein. Dreieinhalb Jahre später, im September 1964, folgte der Baptistenpastor der Bitte. Trotz Mauer hielt King eine Predigt in der Ostberliner Marienkirche ab.

Sendung vom 12.09.2014
Ein Gobelin von König Ludwig XIV., auf dem Bedienstete zu sehen sind, die sich um die Silbermöbel in Schloss Versailles kümmern.

Rameau"Das größte musikalische Genie Frankreichs"

Was Bach in Deutschland und Händel in England, das war Jean-Philippe Rameau in Frankreich: Der Komponist feierte am Hof von Versailles Triumphe und mischte sich in die musiktheoretischen Diskussionen der Zeit.

Sendung vom 11.09.2014
Der EU-Administrator von Mostar, Hans Koschnick, rechts, und der Präsident der humanitären Hilfsorganisation der Jüdischen Gemeinde Sarajevos "La Benevolencija", Jakob Finci, links, zeigen ihre Carl-von-Ossietzky-Medaillen. Die Internationale Liga für Menschenrechte würdigte damit am 10. Dezember 1995 das Friedensengagement von Koschnick und "La Benevolencija" in Bosnien-Herzegowina.

Vor 20 JahrenAttentat auf EU-Vermittler

Ein neutraler Ausländer sollte das geteilte Mostar wieder zusammenführen und die Kriegsparteien versöhnen: Hans Koschnick, vormals Bürgermeister von Bremen. Doch am 11. September 1994 schlug neben seinem Hotelzimmer eine Bombe ein.

Sendung vom 10.09.2014Sendung vom 09.09.2014
Blick auf das Podium beim Gründungstreffen der DDR-Oppositionsgruppe Neues Forum für das Land Mecklenburg-Vorpommern am 3.3. 1990 in Güstrow.

DDRAls sich Bürger in Bewegung setzten

Sie wollten mitreden und die Zustände in der DDR nicht mehr akzeptieren, die Mitglieder der Bürgerrechtsbewegung "Neues Forum". Obwohl sie eigentlich nicht als Revolutionäre angetreten waren, führte ihr Aufbegehren letztlich doch zum Umsturz.

Sendung vom 08.09.2014
Eine Handvoll Regenwürmer

Jakob von UexküllWegbereiter der Ökologie

Jakob Johann Baron von Uexküll prägte schon 1909 den Begriff "Umwelt", der damals im Alltag kaum geläufig war. Ohne förmliche Promotion und Habilitation blieb er ein akademischer Außenseiter.

Sendung vom 05.09.2014
In einer Spiegelwand an der kleinen Bühne im Grünen Salon in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin, sehen sich die Gäse wieder.

Henriette Herz"Wo Zwanglosigkeit eine Lebensbedingung war"

Mit der Gründung eines Lesezirkels leistete Henriette Herz schon früh Pionierarbeit. Aus ihrem Zirkel und dem ihres Ehemannes entstand der erste literarische Salon Berlins. Herz inspirierte zahlreiche Nachahmerinnen zu eigenen Salongründungen.

Sendung vom 04.09.2014
Der belgische Schriftsteller Georges Simenon, Autor unzähliger Romane und Schöpfer des "Kommissar Maigret", aufgenommen im Dezember 1981. Simenon wurde am 13. Februar 1903 in Lüttich geboren und starb am 4. September 1989 in Lausanne.

Georges SimenonWürdigung erst nach dem Tod

George Simenon war einer der produktivsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. 75 Geschichten mit dem Pariser Kommissar Jules Maigret brachte er heraus. Sein Werk wurde zu Lebzeiten jedoch literarisch wenig geachtet. Vor 25 Jahren starb Simenon.

Sendung vom 03.09.2014
Konrad Wolf, Regisseur des 1964 erschienenen Films "Der geteilte Himmel",  stellt im Februar 1977 in Ost-Berlin seinen Film "Mama, ich lebe" vor.

KinoDie deutsche Teilung anhand einer privaten Trennung erzählt

Vor 50 Jahren hatte Konrad Wolfs Film "Der geteilte Himmel" in Ost-Berlin Premiere. Die noch junge DDR blickt im Kino frei und unideologisch auf sich selbst, der Film zeichnet lebendige und nuancierte Figuren. Gleichzeitig ist er das Zeugnis eines ganz besonderen historischen Moments.

Sendung vom 02.09.2014Sendung vom 01.09.2014
Das im Hafenkanal von Neufahrwasser (Danzig) liegende deutsche Linienschiff "SMS Schleswig-Holstein" nimmt am 01.09.1939 das auf der Westerplatte liegende polnische Munitionslager unter Beschuss

Zweiter WeltkriegAls die Wehrmacht in Polen einfiel

Mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Die vor allem von englischer Seite in den letzten Augusttagen unternommenen Versuche, doch noch den Frieden zu retten, waren vergeblich.

Sendung vom 29.08.2014
Blick auf Apia - Samoa, 2014

Vor 100 JahrenDas Ende von Deutsch-Samoa

Im März des Jahres 1900 wurde der westliche Teil der Samoainseln offiziell zur kaiserlichen Kolonie. Die Besetzung durch neuseeländische Truppen zu Beginn des Ersten Weltkriegs besiegelte das Ende Deutsch-Samoas dann schon wieder.

Sendung vom 28.08.2014
Eine Geige, eine Flöte, eine Mundharmonika und ein Banjo liegen auf einem Notenblatt.  

Klassische MusikHochbegabter Faulpelz

Anatoli Ljadow trägt wohl selbst die Schuld daran, dass er heute nicht zu den ganz Großen zählt: Seine legendäre Faulheit stand ihm immer im Weg. Und doch ist das, was von ihm bleibt, höchstkarätige Spätromantik.

Sendung vom 27.08.2014
Undatierte Radierung von Ludwig XIV., dem König von Frankreich (1643 bis 1715).

Vor 350 Jahren Sonnenkönig auf der Suche nach Gewinnen

Europäische Kaufleute bereisten seit dem frühen 16. Jahrhundert die Weltmeere. Sie segelten auf Schiffen der Ostindien-Kompanien der Niederländer und der Briten und trieben Handel mit Asien. Auch Frankreich wollte ein Stück vom profitablen Kuchen abbekommen.

Sendung vom 26.08.2014Sendung vom 25.08.2014
Das von der NASA-Raumsonde Voyager 2 am 21.8.2001 gemachte Foto zeigt den Planeten Neptun. Deutlich zu sehen sind in der Atmosphäre aus (farblosem) Wasserstoff und Helium sowie kleinen Mengen (blauem) Methan, die hellen Flecken.

Vor 25 JahrenVoyager 2 passiert den Neptun

Die Raumsonde Voyager 2 erfüllte am 25. August 1989, vor 25 Jahren, ihre Mission und sendete spektakuläre Messdaten vom Neptun zur Erde. Doch die Reise in die unendlichen Weiten des Alls geht weiter.

Sendung vom 24.08.2014
Die Pariser Bevölkerung begrüßt im August 1944 die US-amerikanischen Truppen nach der Befreiung der Stadt von der deutschen Besatzung.

Vor 70 Jahren"Paris ist befreit"

Vor 70 Jahren begann die Landung der alliierten Truppen in der Normandie. Zu ihnen gehörte auch die zweite, von General Leclerc geführte Panzerdivision der französischen Befreiungstruppen. Sie waren am 24. August 1944 die ersten alliierten Soldaten bei der Befreiung von Paris.

Sendung vom 23.08.2014
23. August 1989 - Menschenkette durch die drei baltischen Republiken Lettland, Litauen und Estland

Vor 25 JahrenMenschenkette für die Freiheit

Im August 1989 standen die sozialistischen Regime des Ostblocks vor dem Zusammenbruch. Scharen von Ostdeutschen flohen über die ungarisch-österreichische Grenze in den Westen. Und im Baltikum demonstrierten Hunderttausende Esten, Letten und Litauer mit einer Menschenkette für ihre Unabhängigkeit.

Sendung vom 22.08.2014
Zeitgenössische Aufnahme von Henri Dunant, Schweizer Schriftsteller, Friedensnobelpreisträger (1901) und Gründer des Internationalen Roten Kreuzes.

Vor 150 JahrenErste Genfer Konvention unterzeichnet

Der erste humanitär-völkerrechtliche Vertrag fußt auf der Idee des Schweizer Schriftstellers Henri Dunant. Durch seinen Einfluss entstand 1864 in Genf ein Vertrag mit dem Titel "Konvention zur Verbesserung des Loses der Verwundeten bei den im Felde stehenden Heeren".

Sendung vom 21.08.2014
Ausschnitt eines Plakates zu Fritz Langs Film "M - Eine Stadt sucht einen Mörder".

Kriminalist Ernst Gennat"Buddha vom Alexanderplatz"

Als Leiter der weltweit ersten ständigen Mordkommission revolutionierte Ernst Gennat die polizeiliche Ermittlungsarbeit und prägte den Begriff Serienmörder. Seine Aufklärungsquote lag bei fast 95 Prozent. Vor 75 Jahren starb er in Berlin.

Seite 1/140