Samstag, 1. November 2014MEZ13:32 Uhr

Nächste Sendung

03.11.2014, 05:50 Uhr Kalenderblatt
Vor 100 Jahren: Der Widerstandskämpfer Kurt Julius Goldstein geboren
November 2014
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Aus den Archiven

GeschichteDas Ende des Warschauer Aufstands
Das Bild zeigt das Denkmal für den Warschauer Aufstand in Warschau, im Vordergrund ein Blumenbeet.

Er war der größte Versuch einer Selbstbefreiung von der nationalsozialistischen Herrschaft: der Warschauer Aufstand, der am 1. August 1944 begann und am 2. Oktober brutal niedergeschlagen wurde.Mehr

weitere Beiträge

Kalenderblatt

Sendung vom 31.10.2014

KrebsforschungKeimzelle der Tumorbekämpfung

Das Logo des Deutschen Krebsforschungszentrums ist am 23.04.2014 in Heidelberg (Baden-Württemberg) am Hauptgebäude zu sehen. Das DKFZ feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen.

Mit vielen klugen Köpfen an einem wichtigen Problem arbeiten – das war die Idee, die vor 50 Jahren zum Deutschen Krebsforschungszentrum führte. Inzwischen sind zwei Nobelpreise nach Heidelberg gegangen. Und die Pläne für die Zukunft bleiben ambitioniert.

Sendung vom 30.10.2014
Blick auf das Wiegand-Haus (erbaut 1911/12 vom Architekten Peter Behrens), Sitz der Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI), in Berlin-Dahlem, Podbielskiallee, aufgenommen am 27.11.2001.

Theodor WiegandEin Netzwerker ohne Berührungsängste

Der Archäologe Theodor Wiegand war ein wichtiger Kopf beim Bau des Berliner Pergamonmuseums. Geschickt knüpfte er Kontakte zu den Eliten: im Kaiserreich, in der Weimarer Republik und auch in der NS-Diktatur. Vor 150 Jahren wurde er geboren.

Sendung vom 29.10.2014
Schwarzweißfoto eines Schreibtisches

Dichter Pejo JaworowEin Leben wie ein Drama

Pejo Jaworows Leben gleicht einem Roman: Seine große Liebe erlag in Paris der Tuberkulose, seine Frau musste er kurz nach der Hochzeit verlassen, um in den Krieg zu ziehen. Er zählt bis heute zu den herausragenden Dichtern seines Landes.

Sendung vom 28.10.2014
Jonas E. Salk arbeitet in seinem Labor am 12. April 1955.

Jonas SalkKämpfer gegen Kinderlähmung

Dass die Kinderlähmung heute fast besiegt ist, ist vor allem dem amerikanischen Arzt Jonas Salk zu verdanken. Als erster entwickelte er einen funktionierenden Impfstoff gegen Polio. Vor 100 Jahren wurde Salk geboren.

Sendung vom 27.10.2014
Geburtshaus von Dylan Thomas in Swansea

Dylan ThomasEr feierte das Leben und die Götter

Bereits als junger Mann war Dylan Thomas ein Star, ein Schriftsteller, der in seinen Gedichten oft rätselhaft blieb und damit Menschen weltweit ansprach. Am Ende wurde dem heute vor 100 Jahren geborenen Waliser seine Trinkleidenschaft zum Verhängnis.

Sendung vom 24.10.2014
Die Ausstellung "Felder im Frühling" mit Bildern des impressionistischen Malers Claude Monet in der Staatsgalerie in Stuttgart. Zu sehen ist das Bild "Im Moor von Giverny" aus dem Jahr 1887.

Dorothea SchlegelErfinderin der romantischen Ehe

Praktische Gründe waren um 1800 Ausgangspunkt vieler Vernunftehen. Die Schriftstellerin und Übersetzerin Dorothea Schlegel ermutigte andere Frauen zur Emanzipation - und lebte die "wilde Ehe" direkt vor. Vor 250 Jahren wurde sie geboren.

Sendung vom 23.10.2014Sendung vom 22.10.2014
Jean Paul Sartre 1979. Schwarz-Weiß-Aufnahme.

VerweigererSehnsucht nach Unberührtheit

Der Schriftsteller und Philosoph Jean Paul Sartre wehrte er sich zeitlebens gegen den Status einer "Institution". Er wollte allein auf seine eigenen Mittel vertrauen und misstraute Ehrungen - zumal durch eine kleine Elite im Nobelpreiskomitee.

Sendung vom 21.10.2014Sendung vom 20.10.2014Sendung vom 17.10.2014
Elefanten an einer Wasserstelle

Vor 25 JahrenHandel mit Elfenbein wird verboten

Königshäuser und Kirchen waren erpicht auf das "weiße Gold". Weil in den 1980er-Jahren der Weltbestand an Elefanten um die Hälfte dezimiert war, verbot das Washingtoner Artenschutzabkommen am 17. Oktober 1989 den Handel mit Elfenbein.

Sendung vom 16.10.2014
Blick durch Stacheldraht auf die Gebäude des 1941 von der SS errichteten Konzentrationslagers im tschechischen Theresienstadt.

MusikHochkultur inmitten des Grauens

Die tschechischen Komponisten Pavel Haas, Victor Ullmann, Hans Krása waren im Ghetto Theresienstadt interniert. Hier schufen sie einige ihrer wichtigsten Werke, bis sie am 16. Oktober 1944 deportiert wurden.

Sendung vom 15.10.2014
Der Stern von Cole Porter auf dem Hollywood Walk of Fame in Los Angeles wurde posthum am 21.5.2007 eingesetzt

US-KomponistPartysüchtig auf Lebenszeit

Seine erste Broadway-Produktion war ein Flop - doch das hielt ihn nicht auf: Cole Porter schrieb sich in die erste Liga der Autoren des Great American Songbooks - und lebte wie ein König. Vor 50 Jahren ist der Musiker gestorben.

Sendung vom 14.10.2014Sendung vom 13.10.2014Sendung vom 12.10.2014
Der Islamistenführer Metin Kaplan fährt am Dienstag (01.06.2004) vom Ordnungsamt in Köln-Kalk weg, wo er sich bei der Ausländerbehörde meldete.

Kalif von KölnDie Abschiebung von Metin Kaplan in die Türkei

Der als Kalif von Köln bekannt gewordene Islamistenführer Metin Kaplan wurde im Jahr 2000 Jahre zu vier Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, weil er zu Mord aufgerufen hatte. Nach seiner Haftentlassung sollte Metin Kaplan in die Türkei abgeschoben werden. Doch bis zur endgültigen Abschiebung sollte es noch eineinhalb Jahre dauern.

Sendung vom 11.10.2014
Blick auf eine Heizungsregulierung.

James Prescott JouleBierbrauer und Tüftler

Die Maßeinheit Joule bezeichnet eine Energie-, Arbeit- oder Wärmemenge, aber auch den physiologischen Brennwert von Nahrungsmitteln. Benannt ist sie nach James Prescott Joule. Der vor 125 Jahren verstorbene Physiker entdeckte, dass Arbeit und Wärme zueinander äquivalent sind.

Sendung vom 10.10.2014
Das Café Hawelka wurde 1939 von Leopold Hawelka in Wien eröffnet. Nach Ende der Besatzungszeit entwickelte sich das Café ab 1955 rasch zum Treffpunkt für Schriftsteller und Kritiker aller Couleur. 

Wiener GruppeDie Qual der Sinnlosigkeit

Der österreichische Schriftsteller Konrad Bayer führte nach außen ein dandyhaftes Künstlerleben im Wien seiner Zeit. Vor 50 Jahren nahm er sich das Leben. Aus Schriften seiner Kollegen wird deutlich, warum.

Sendung vom 09.10.2014
Eine Frau geht am 07.10.2014 auf der Veranstaltung "50 Jahre Aktion Mensch" in Berlin am Jubiläums-Logo von "Aktion Mensch" vorbei.

"Aktion Sorgenkind"Eine Lotterie für mehr Hilfe zur Selbsthilfe

Sie ist eine der erfolgreichsten Soziallotterien weltweit - mit mehr als 3,5 Milliarden Euro Fördersumme. Zudem hat sie durch Aufklärung viel für behinderte Menschen getan. Vor 50 Jahren startete das ZDF die "Aktion Sorgenkind", die heutige "Aktion Mensch".

Sendung vom 08.10.2014Sendung vom 07.10.2014Sendung vom 06.10.2014
Thor Heyerdahl (vorn) und Arbeiter beim Bau des Papyrus-Bootes in Gizeh in Ägypten 1969. Das Boot wurde nach dem ägyptischen Sonnengott "Ra" benannt. Der norwegische Forscher Heyerdahl und seine sechsköpfige, internationale Mannschaft starteten am 25.05.1969 vom Fischerhafen Safi in Marokko mit ihrem 15 Meter langen und 12 Tonnen (nach anderen Angaben 15 Tonnen) schweren Boot zu ihrer 6400 Kilometer langen Fahrt über den Atlantik gen Westen.

Thor HeyerdahlMit dem Floß über den Ozean

Thor Heyerdahl ließ sich mit primitiven Wasserfahrzeugen furchtlos über die Ozeane treiben. Denn er wollte beweisen, dass schon alte Kulturen von Südamerika nach Polynesien gelangten. Die etablierte Wissenschaft reagierte gereizt auf ihn.

Sendung vom 04.10.2014
Begehrt: Besucher des französischen Pavillons auf der EXPO 2010 in Shanghai fotografieren Millets berühmtes "Angelusläuten."

Jean-François MilletSozialkritik mit Pinselstrich

Die Werke des französischen Malers Jean-François Millet schildern den tristen und beschwerlichen Alltag der im 19. Jahrhundert noch überwiegend bäuerlich geprägten Gesellschaft. In Frankreich kennt heute fast jedes Kind seine Bilder. Dabei galt Millet, der 1875 starb, in seiner Heimat kurz nach seinem Tod schon fast als vergessen.

Sendung vom 02.10.2014
Das Gebäude der Organisation Amerikanischer Staaten in Washington, die aus Panamerika-Konferenzen hervorgegangen ist.

Panamerikanische KonferenzHehre Ziele, magere Ergebnisse

Am 2. Oktober 1889 begann in Washington die erste Panamerikanische Konferenz. Die USA zeichneten ein hehres Bild der Ziele des Zusammentreffens. Von der Gleichheit aller Teilnehmerstaaten war die Rede - und von Wohlstand in ganz "Panamerika".

Sendung vom 01.10.2014
Ein Shinkansen fährt in den Bahnhof von Tokio ein (16 September 2013).

JapanEcho, Falke und Sturmwind

Am 1. Oktober 1964 wurde er in Betrieb genommen: Der Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen fuhr bis zu 320 Kilometer schnell und katapultierte Japan in die Gemeinschaft der industrialisierten Länder.

Seite 1/141