Freitag, 6. März 2015MEZ08:34 Uhr

Nächste Sendung

09.03.2015, 05:50 Uhr Kalenderblatt
Vor 70 Jahren: Marcel Carnés Film "Les Enfants du Paradis" wird in Paris uraufgeführt
März 2015
MO DI MI DO FR SA SO
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Aus den Archiven

weitere Beiträge

Kalenderblatt

Sendung vom 06.03.2015Sendung vom 05.03.2015
Schwarz-weiß-Abbildung von Franz Anton Mesmer (imago)

Franz Anton MesmerDer Magier vom Bodensee

Franz Anton Mesmer begründete die Lehre vom animalischen Magnetismus. Seine Anhänger verehrten ihn als charismatischen Heiler. Einen wissenschaftlichen Nachweis für den Mesmerismus gab es weder zu seinen Lebzeiten - noch nach seinem Tod vor 200 Jahren.

Sendung vom 04.03.2015
Aufnahme des englischen Schauspielers, Regisseurs, Drehbuchautors und Produzenten Charlie Chaplin als "Tramp".  (picture alliance / dpa / UPI)

Charlie ChaplinRitterschlag für einen Humanisten

Seine Filmpremieren waren immer ein Ereignis, in den 20er-Jahren avancierte er zum berühmtesten Weltstar seiner Zeit: Charlie Chaplin. Doch als größte Ehre empfand er seinen Ritterschlag durch die britische Königin am 4. März 1975.

Sendung vom 03.03.2015
Britische Bobbys nehmen im März 1984 auf einem Feld einen Demonstranten in den Schwitzkasten (picture alliance / dpa)

Britischer Bergarbeiter-StreikWunden bis heute nicht geheilt

Der Bergarbeiterstreik 1984-1985 war einer der längsten und härtesten in der Geschichte der britischen Arbeiterbewegung. Über hundertausend Bergleute gingen ein Jahr lang in den Ausstand. Der Streik endete heute vor 30 Jahren mit einer Niederlage der Miner - und hat tiefe Wunden hinterlassen.

Sendung vom 02.03.2015
Der frühere Börsenhändler Nick Leeson nach seiner Auslieferung an Singapur (hier am Flughafen in Singapur). (picture-alliance / dpa/epa - Roslan_Rahman)

Nick LeesonDer gefallene Finanzjongleur

Der Börsenhändler Nick Leeson setzte vor 20 Jahren die Differenzen zwischen den Kursen des Nikkei an den Börsen von Singapur und Osaka als Instrument der Spekulation ein. Am Ende standen eine ruinierte Traditionsbank - sowie sechseinhalb Jahre Haft.

Sendung vom 27.02.2015
Ein Blick in den Unterzeichnungssaal am Quai d'Orsay in Paris am 23.10.1954 zeigt US-Außenminister John Foster Dulles (M), der gerade Bundeskanzler Konrad Adenauer (rechts von Dulles) begrüßt, kurz vor der Unterzeichnung der Pariser Verträge. Links von Dulles der französische Hohe Kommissar André Francois-Poncet (l, Richtung Kamera blickend). (picture alliance / UPI)

Pariser VerträgeWieder souverän – und wieder bewaffnet

Durch den Abschluss der Pariser Verträge konnte die Bundesrepublik die Besatzung der Westalliierten beenden und der NATO beitreten. Innenpolitisch war das Abkommen äußerst umstritten – der Bundestag debattierte vor 60 Jahren drei Tage lang, bis die Mehrheit zustimmte.

Sendung vom 26.02.2015Sendung vom 25.02.2015
Schulalltag in der DDR - Schüler im Unterricht an der 6. Polytechnischen Oberschule Karl-Friedrich-Schinkel in Berlin (Imago / Seeliger)

DDR-SchulsystemDer Beginn des sozialistischen Zeitalters

Vor 50 Jahren, am 25. Februar 1965, verabschiedete die Volkskammer der DDR das "Gesetz über das einheitliche sozialistische Bildungssystem". Es regelte die erzieherische Rolle des Staates von der ersten Lebenswoche bis zur Berufsausbildung.

Sendung vom 24.02.2015Sendung vom 23.02.2015
Die amerikanischen Komiker Oliver Hardy (r) und Stan Laurel (AFP FILES)

Stan Laurel"Er war der Lustigste"

Stan Laurel war die treibende Kraft von "Laurel und Hardy". Als der britische Komiker vor 50 Jahren starb, sagte sein Kollege Buster Keaton: "Chaplin war nicht der Lustigste, ich war nicht der Lustigste, dieser Mann war der lustigste!"

Sendung vom 20.02.2015
Um 1900 entstand diese Aufnahme von führenden Mitglieder der zur Massenbewegung aufsteigenden Sozialdemokratischen Partei Deutschland (SPD). (picture alliance / dpa)

Reichstagswahl 1890Aufstieg der SPD im Kaiserreich

Heute vor 125 Jahren errang die SPD erstmals die meisten Wählerstimmen bei einer Reichstagswahl. Dieses Ereignis bildet eine wichtige Etappe in der Geschichte der Sozialdemokratie auf dem Weg zur mächtigsten Partei vor dem Ersten Weltkrieg.

Sendung vom 19.02.2015
Schwarz-weiß-Aufnahme von einer Gruppe Tibetaner, in deren Mitte Sven Hedin in deren traditioneller Kleidung steht. (imago/stock&people/The Sven Hedin Foundation)

Asienforscher Sven Anders HedinPolitisch fehlgeleiteter Entdecker

Er war ein gefeierter Entdecker: In den 1880er-Jahren brach Sven Anders Hedin zu seiner ersten Reise durch Asien auf. Seine Welterfahrung schützte ihn allerdings nicht vor einer Zusammenarbeit mit den deutschen Nationalsozialisten. Vor 150 Jahren wurde er geboren.

Sendung vom 18.02.2015
Der österreichisch-ungarische Politiker Gyula Graf Andrássy. (imago/stock&people)

Gyula Graf AndrássyVom Rebellen zum Ministerpräsidenten

Eigentlich sollte er bereits 1851 gehängt werden, später wurde er jedoch der zweite Ministerpräsident von Österreich-Ungarn und ein enger Vertrauter von Kaiser Franz Joseph: Gyula Graf Andrássy. Vor 125 Jahren starb der österreichisch-ungarische Politiker.

Sendung vom 17.02.2015
Ein Porträt von Bénédict de Saussure (picture alliance / dpa)

Horace-Bénedict de SaussureVater des modernen Alpinismus

Der vor 275 Jahren geborene Horace-Bénédict de Saussure ist auf unzählige Berge gestiegen, um anhand der Felsformationen die Geschichte der Erde zu studieren. Mit der Besteigung des Mont Blanc erfüllte er sich einen Lebenstraum.

Sendung vom 16.02.2015
Ein Braunkohlekraftwerk in Jänschwalde (Brandenburg) (dpa / picture-alliance / Patrick Pleul)

Kyoto-ProtokollErbittertes Feilschen um den Klimaschutz

1997 konnte sich die Weltgemeinschaft zu einem wichtigen Abkommen über die Treibhausgase durchringen: dem Kyoto-Protokoll. Vor zehn Jahren trat es endlich in Kraft. Die Aussichten für den Klimaschutz haben sich seitdem trotzdem verdüstert.

Sendung vom 13.02.2015
Nach den Bomenangriffen amerikanischer und britischer Flugzeuge auf Dresden am 13. und 14.02.1945 werden die zahlreichen Leichen, die auf der Straße liegen geborgen. Bei dem Angriff wurde die historische Innenstadt von Dresden nahezu völlig zerstört, bis zu 35.000 Menschen wurden getötet. (picture alliance / dpa)

Bombardierung vor 70 JahrenAls der Feuersturm durch Dresden raste

In der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 warfen britische Bomber tausende Sprengsätze und Brandbomben auf Dresden ab. Die Altstadt wurde fast vollständig zerstört. Der militärische Nutzen und die völkerrechtliche Bewertung des Flächenbombardements sind bis heute umstritten.

Sendung vom 12.02.2015Sendung vom 11.02.2015
Porträt des italienischen Opernkomponisten Gaetano Donizetti (picture alliance / dpa)

Donizetti-UraufführungRevolution auf der Bühne

Gaetano Donizettis Oper "La fille du Régiment" gehörte einst zu den beliebtesten Werken des Komponisten. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie regelmäßig am 14. Juli zum Gedenken an den Sturm auf die Bastille aufgeführt. Heute vor 175 Jahren erklang sie zum ersten Mal.

Sendung vom 10.02.2015
Der russische Schriftsteller Boris Pasternak in einer undatierten Aufnahme (picture-alliance / dpa- Tass)

Boris Pasternak Angefeindeter Nobelpreisträger

Eigentlich begann Boris Pasternak als Lyriker in der jungen Sowjetunion. Doch weltweit bekannt wurde er durch seinen Revolutionsroman "Doktor Schiwago". Der erzürnte die Parteibosse, die eine Hetzkampagne gegen ihn starteten. Vor 125 Jahren wurde Pasternak in Moskau geboren.

Sendung vom 09.02.2015
Der Polarforscher, Geograf und Geophysiker Erich Dagobert von Drygalski, schwarz-weiß-Zeichnung (dpa/picture alliance/Bifab)

Erich Dagobert von DrygalskiDer Sturkopf der Polarforschung

Erich Dagobert von Drygalski war ein Pionier der Polarforschung, dennoch ist sein Name nicht so bekannt wie der von Robert Falcon Scott oder Roald Amundsen. Vor 150 Jahren wurde der als Sturkopf geltende Geograf in Königsberg geboren.

Sendung vom 06.02.2015
Maori bei einer Willkommenszeremonie für Bundeskanzlerin Angela Merkel am 14.11.2014 in Auckland  (dpa / picture alliance / Kay Nietfeld)

NeuseelandEntrechtete Bettler im eigenen Land

Mit dem Vertrag von Waitangi wurde Neuseeland vor 175 Jahren zur britischen Kolonie. Auch 43 Häuptlinge der stolzen Ureinwohner, der Maori, unterschrieben ihn − damit begann der Untergang der maorischen Hochkultur.

Sendung vom 05.02.2015
Johnny Dunlop auf seinem Fahrrad. Sein Vater John Boyd Dunlop erfand den ersten luftgefüllten Gummireifen. (Imago  / United Archives International)

John Boyd Dunlop Der Erfinder des Luftreifens

Für seinen zehnjährigen Sohn Johnny bastelte der Tierarzt John Boyd Dunlop 1888 aus mehreren Gummistreifen den ersten mit Luft gefüllten Fahrradreifen. Inzwischen ist diese Erfindung weder von Fahrrädern noch von Autos wegzudenken.

Sendung vom 03.02.2015
Sonnenstrahlen durchbrechen eine Wolkendecke. (Imago / Blickwinkel)

Christoph Buys BallotDer erste Meteorologe

Regen und Sonnenschein vorhersagen: Erst der niederländische Gelehrte Christoph Buys Ballot machte aus der Wetterkunde eine professionelle Wissenschaft. Vor 150 Jahren starb, mit Ehrungen überhäuft, der Begründer der Meteorologie.

Sendung vom 02.02.2015
Wsewolod Emiljewitsch Meyerhold (Imago/ Itar Tass 20.3.1922)

Wsewolod MeyerholdEin Avantgardist durch und durch

Ohne ihn ist das moderne Theater nicht zu denken: Wsewolod Meyerhold, russischer Regisseur, Schauspieler und Theaterpädagoge, gehörte zur linken Kunstavantgarde. Vor 75 Jahren starb er als Opfer des Stalinistischen Terrors.

Sendung vom 30.01.2015
Seite 1/145