Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
 

Kalenderblatt

Sendung vom 25.08.2016

Wolfgang LanghoffEr machte das DT zur Vorzeigebühne der DDR

Der Intendant des Deutschen Theaters in Berlin (DDR) und Nationalpreisträger Wolfgang Langhoff.  (picture-alliance / dpa)

Er wurde Kommunist, kam ins Konzentrationslager und formte das Deutsche Theater zur wichtigsten DDR-Bühne neben Brechts Berliner Ensemble: der Schauspieler und Regisseur Wolfgang Langhoff. Als Theatermacher bekam er zu spüren, was es bedeutet, wenn idealistische Vorstellungen auf die Realität treffen. Vor 50 Jahren starb er.

Sendung vom 24.08.2016
(picture alliance / dpa / AFP)

Französischer Chansonnier Léo FerréRebell und Ausnahmemusiker

Léo Ferré hob das französische Chanson in den Rang der Kunst, brach mit allen Klischees und Konventionen. Er konnte aus einem Gedicht von Rimbaud ein viertelstündiges Orchesterwerk machen und schuf Musik von zeitloser Schönheit. Vor 100 Jahren wurde er geboren.

Sendung vom 23.08.2016
Undatiertes Foto zeigt das Lustschlösschen Petit Trianon im Versailler Schlosspark, das der schillernden französischen Königin Marie Antoinette als Zufluchtstätte vor dem höfischen Leben diente. (picture alliance / dpa DB / Schloss Verailles)

FrankreichDie Halsbandaffäre, die ganz Europa erregte

Der Skandal um ein Halsband und der Ärger über die Prunksucht am französischen Hof lieferte um 1780 viel Gesprächsstoff. Königin Marie Antoinette und der höchste geistliche Würdenträger waren darin verwickelt. Die Urheberin der Affäre war Madame de La Motte, die heute vor 225 Jahren starb.

Sendung vom 22.08.2016Sendung vom 19.08.2016
Eine Frau aus der Elfenbeinküste hält einen Scheck hoch, mit dem sie für Gesundheitsschäden durch die illegale Abladung von Giftmüll in Abidjan entschädigt wird. (AFP/ Sia Kambou)

Umweltskandal 2006 in AfrikaDer giftige Schlamm und die Folgen

Am 19. August 2006 wurden rund 500 Tonnen Giftmüll in der westafrikanischen Elfenbeinküste abgeladen. Das Unternehmen, das den Tanker mit der Fracht gechartert hat, war die Entsorgung zu teuer. Das bisher größte Umweltverbrechen Afrikas beschäftigt bis heute die Justiz.

Sendung vom 18.08.2016Sendung vom 17.08.2016
Ausschnitt aus dem Bild "Abschiede" (1911) von Umberto Boccioni. (imago/United Archives International)

Umberto Boccioni Der Maler der Gleichzeitigkeit

Der Maler Umberto Boccioni schloss sich Anfang des 20. Jahrhunderts den Futuristen an und wurde eine ihrer zentralen Figuren und Theoretiker. Was ihn am meisten beschäftigte, war das Phänomen der simultanen Wahrnehmung. Das versuchte er in seinen Bildern umzusetzen.

Sendung vom 16.08.2016
Federico Garcia Lorca in einer Schwarz-Weiß-Aufnahme.  (imago/GranAngular)

Federico García LorcaErmordet durch spanische Faschisten

Er gilt als einer der wichtigsten Erneuerer der spanischen Literatur. Im Bürgerkrieg wurde dem Dichter Federico García Lorca sein Engagement für die Republik aber zum Verhängnis. Vor 80 Jahren wurde er verhaftet und kurz darauf erschossen.

Sendung vom 15.08.2016
Heinz Oestergaard entwirft 1991 das Muster eines Seidenteppichs. (dpa / picture alliance / Istvan Bajzat)

Heinz OestergaardDer Modemacher des Wirtschaftswunders

In den ersten Jahrzehnten der Bundesrepublik war Heinz Oestergaard ein Synonym für Mode. Er kleidete Filmstars, Fernsehmoderatorinnen und Industriellengattinnen ein, entwarf aber auch Berufskleidung und Uniformen. Heute vor 100 Jahren wurde der "Dior von der Spree" geboren.

Sendung vom 12.08.2016
Der Autor Hans Weigel

Vor 25 Jahren gestorben Hans Weigel - Fürst des Feuilletons

Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrten einige österreichische Schriftsteller aus dem Exil zurück, um die kulturelle Kaffeehaus-Szene Wiens wiederzubeleben. Einer davon war Hans Weigel: Seine Theater-Kritiken galten als erbarmungslos - wofür er sich manche Ohrfeige einfing.

Sendung vom 11.08.2016Sendung vom 10.08.2016
Besucher fotografieren am 09.04.2015 die von der untergehenden Sonne angeleuchteten Spitzen der "Tre Kroner" am Kongsfjord-Gletscher in Ny-Ålesund auf Spitzbergen (Norwegen). (dpa / picture-alliance/Jens Büttner)

25 Jahre Koldewey-StationForschen unter frostigen Bedingungen

Unberührte Natur, faszinierende Eiswelten - doch Touristen dürfen das Dorf Ny Alesund auf der Insel Spitzbergen nicht betreten. Hier steht seit 25 Jahren die deutsche Station Koldewey. In der frostigen Arktis erforschen Wissenschaftler das Klima.

Sendung vom 09.08.2016
Das Triptychon "Die Versuchung des Sankt Antonius" von Hieronymus Bosch (1450-1516) (imago/UIG)

Hieronymus BoschMeister der visualisierten Ängste

Hieronymus Bosch erfand einzigartige, unheimliche Bildwelten, die er mit grotesken und albtraumhaften Figuren füllte. Heute vor 500 Jahren wurde der berühmte niederländische Künstler zu Grabe getragen.

Sendung vom 08.08.2016
Der Geigen-Virtuose Adolf Busch, Gründer des "Busch-Quartetts" (dpa/picture alliance)

Adolf BuschDer geradlinige Geiger

Der Geiger Adolf Busch galt als integre Musikpersönlichkeit. Er emigrierte bereits vor 1933 in die Schweiz und überzeugte etwa durch Plattenaufnahmen seines Streichquartetts Busch Chamber Players. Am 8. August 1891 wurde er im westfälischen Siegen geboren.

Sendung vom 05.08.2016Sendung vom 04.08.2016Sendung vom 03.08.2016Sendung vom 02.08.2016
Eisschollen in der Antarktis  (dpa / picture-alliance / Jim Yungel)

Adrien de Gerlache de Gomery Vom Marineoffizier zum Polarforscher

In der heroischen Ära der Antarktiserkundung machten sich Adrien de Gerlache de Gomery und seine Crew 1897 auf den Weg Richtung Südpol auf. Der umgebaute Walfänger kam tatsächlich fast ans Ziel, blieb aber im Treibeis stecken: der Beginn eines langen Martyriums.

Sendung vom 01.08.2016
Zuschauer hören sich auf der Rütli-Wiese im Kanton Uri anlässlich des Nationalfeiertages eine Rede an. Das Rütli, eine Bergwiese oberhalb des Vierwaldstätter Sees, gilt als Urstätte der Schweizer Eidgenossenschaft. (dpa / picture alliance / Steffen Schmidt)

Schweizer Eidgenossenschaft Am Anfang stand der "Rütlischwur"

An jedem 1. August feiern die Schweizer die Erinnerung an ein Ereignis, das heute vor 725 Jahren stattgefunden haben soll: die Verschwörung freiheitsliebender Eidgenossen zum Kampf gegen tyrannische Vögte. Doch auf den 1. August 1291 als Stichtag einigten sich die Schweizer erst am Ende des 19. Jahrhunderts.

Sendung vom 29.07.2016Sendung vom 28.07.2016
Die beliebte Kinderbuch-Figur Peter Rabbit beim Osterfest im Garten des Weißen Hauses in Washington (dpa / picture alliance / Michael Reynolds)

Beatrix PotterIhr Kaninchen in Blau wurde ein Star

Einen Zoo von Kleintieren scharte sie um sich, um nicht einsam zu sein: Beatrix Potter, am 28. Juli 1866 im viktorianischen London geboren. Ihr Peter Rabbit, das vorwitzige Kaninchen mit der blauen Jacke, ist bis heute ein Klassiker der britischen Kinderliteratur.

Sendung vom 27.07.2016Sendung vom 26.07.2016Sendung vom 25.07.2016
Der Eingang zum MoMa - Museum of Modern Art - in New York City. (imago/Levine-Roberts)

50. Todestag von Frank O'HaraGedichte als Ersatz für Telefonate

Musik, Tanz und die bildende Kunst waren seine großen Lieben - und den Stoff zu seinen Gedichten fand Frank O'Hara auf der Straße. Eines seiner bekanntesten entstand auf der Staten Island Fähre, auf dem Weg zu einer Lesung. Vor 50 Jahren starb der Lyriker durch einen Unfall.

Sendung vom 22.07.2016
Seite 1/160

Nächste Sendung

26.08.2016, 05:50 Uhr Kalenderblatt
Vor 175 Jahren: Hoffmann von Fallersleben dichtet das "Lied der Deutschen"
August 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Aus den Archiven

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur