Mittwoch, 23. Juli 2014MESZ01:54 Uhr

Nächste Sendung

23.07.2014, 05:50 Uhr Kalenderblatt
Vor 850 Jahren: Die Reliquien der "Heiligen Drei Könige" kommen in Köln an
Juli 2014
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Aus den Archiven

SpurensucheGehen und Kommen
Studiomikrofon

"Man braucht nur die Augen zu schließen und alles ist wieder da", sinniert der Autor in seiner Sendung, "ein bisschen erste Liebe und zwei Zentnersäcke voller unausgegorener Gefühle". Nach dreieinhalb Jahrzehnten begibt sich Rolf Gumlich auf Spurensuche nach seiner Jugend.Mehr

BauenDie Erde eine gute Wohnung?
Ein bunt angemaltes Mietshaus, aufgenommen in Berlin am 27.09.2013.

Ist Berlin eine gute Wohnung? Mit dieser Frage begann 1960 im RIAS die Sendereihe "Neues Bauen in unserer Zeit". Sie wurde zum Forum für Ulrich Conrads, der zwei Jahrzehnte Stadtplanung und Städtebau in Ost und West begleitete.Mehr

weitere Beiträge

Kalenderblatt

Sendung vom 23.07.2014

Heilige Drei Könige Dem Kölner sein Schrein

Blick auf den Reliquienschrein mit den Gebeinen der Heiligen Drei Könige im Kölner Dom.

Die Legende der drei Weisen aus dem Morgenland war im Mittelalter derart lebendig, dass die Ankunft ihrer vermeintlichen Überreste in Köln vor 850 Jahren einen Begeisterungssturm auslöste – und den Bau einer riesigen Kathedrale.

Sendung vom 22.07.2014
Der Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor Charles Regnier (aufgenommen im November 1995).

Charles RegnierEin souveräner Selbstzweifler

Das schauspielerische Repertoire von Charles Regnier reichte von Heinar Kipphardts "Oppenheimer" bis zum verdächtigen Professor im "Kommissar", von den Münchner Kammerspielen bis zum Boulevardtheater. Er selbst war in den meisten Rollen unverwechselbar.

Sendung vom 21.07.2014Sendung vom 18.07.2014
Die Schriftstellerin und Historikerin Ricarda Huch

Ricarda HuchDie Herzen bewegen, die Geister lenken

Sie gilt als erste deutsche Frau, die studierte und promoviert wurde: Stets blieb das Wort die letzte Instanz für die Schriftstellerin Ricarda Huch, die 1864 zur Welt kam. Inzwischen wird sie auch als Historikerin gewürdigt.

Sendung vom 17.07.2014Sendung vom 16.07.2014
Ein zeitgenössiches Porträt des deutschen Dichters Andreas Gryphius (1616-1664).

PoesieSonette über die Schrecken des Krieges

Der schlesische Dichter Andreas Gryphius gehört zu den wichtigsten Barockdichtern deutscher Sprache. Er thematisierte in seiner Lyrik das Leid und die existenzielle Verunsicherung der Menschen während des Dreißigjährigen Kriegs.

Sendung vom 15.07.2014
Türkische Panzer in einem Dorf im türkisch besetzten Teil der Insel, aufgenommen im August 1974.

Putsch auf Zypern"Der Aufstand ist misslungen"

Mit einem Putsch sollte vor 40 Jahren der Anschluss Zyperns an Griechenland erreicht werden. Nur wenige Tage später besetzten türkische Truppen die Insel, auch, um die türkische Minderheit dort zu schützen.

Sendung vom 14.07.2014Sendung vom 13.07.2014
Schiffe auf dem Hudson vor der Skyline von Manhattan  

John Jacob Astor IV.Ein Hotel machte ihn unsterblich

Zeitweise gehörten ihm in New York ganze Straßenzüge: John Jacob Astor IV. war einer der reichsten Männer der Welt. Als erfolgreicher Geschäftsmann, Immobilienhändler und Mitbegründer des Luxushotels Waldorf-Astoria stand er im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Heute vor 150 Jahren wurde Astor in New York geboren.

Sendung vom 12.07.2014

SeniorenbewegungBeißende Panther trotz dritter Zähne

Als energiegeladen und kämpferisch bezeichnen sie die einen, als schroff, bevormundend und besserwisserisch die anderen. 1975 hob Trude Unruh den Seniorenschutzbund "Graue Panther" aus der Taufe, und am 12. Juli 1989, heute vor 25 Jahren, gründet sie die Partei "Die Grauen", mit der sie auch im Bundestag mitmischen will.

Sendung vom 11.07.2014
Sammlung von alten Bandoneons in Chemnitz

TangoVirtuose am Bandoneon

In Buenos Aires wird seine Musik immer noch gespielt − wie seit den 40er-Jahren, als er das bekannteste Tango-Orchester Argentiniens leitete. Der Komponist und Bandleader Aníbal Troilo wurde vor 100 Jahren geboren.

Sendung vom 10.07.2014
Der1878 in Berlin geborene Schriftsteller und Politiker Erich Mühsam

Erich Mühsam "Sich fügen heißt lügen"

Erich Mühsam war Anarchist, engagierte sich gegen den Militarismus, rebellierte gegen Formen und Zwänge – nur seine Ehe war ihm heilig. Vor 80 Jahren wurde er im Konzentrationslager Oranienburg von den Nazis getötet.

Sendung vom 09.07.2014
Schloss Langeais an der Loire

Englische SchauerromaneKönigin der Gothic Novel

Dem Genre des Schauerromans gab die "mächtige Zauberin", wie sie der Kollege Walter Scott nannte, ihre ganz eigene Richtung. Warum Ann Radcliffe trotz ihres Erfolgs früh das Schreiben aufgab, gehört zu den vielen Rätseln ihres Lebens.

Sendung vom 08.07.2014Sendung vom 07.07.2014
Undatierstes Bild des in Ungarn geborenen Fotografen Gyula Halasz "Brassaï".

Bohème-ChronistDer Fotograf des Montparnasse

Er wurde berühmt als der Fotograf des nächtlichen Paris in den 1930er-Jahren. Gyula Halász "Brassaï" fing wie kein zweiter die Stimmungen der Metropole ein. Vor 30 Jahren ist er gestorben.

Sendung vom 04.07.2014
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft erzielt im neuen Kinofilm "Das Wunder von Bern" im WM-Finale am 4. Juli 1954 im Berner Wankdorfstadion einen Treffer (Szenenfoto). Im Mittelpunkt des Films steht der 11-jährige Matthias. Sein Idol ist der in der Nachbarschaft lebende Nationalspieler Helmut Rahn. Der Stürmer-Star ist für den Jungen auch Ersatz für den Vater, der in sowjetischer Kriegsgefangenschaft ist. Als dieser gebrochen heimkehrt, bringt er dem Sohn und dessen Freundschaft mit dem von allen nur "Boss" genannten Kicker kein Verständnis entgegen. Doch die Leidenschaft des Jungen für das Spiel auf dem Rasen bewirkt eine Wandlung des Vaters. Der überrascht Matthias schließlich damit, dass dieser das Endspiel auf besondere Weise erleben kann

Weltmeister DeutschlandDas Wunder von Bern

Am 4. Juli 1954 holte die Nationalelf den ersten Weltmeistertitel. Das Wunder von Bern machte der jungen Bundesrepublik Mut und gab neues Selbstbewusstsein. Für die Ungarn war es das Vorspiel für den Volksaufstand zwei Jahre später.

Sendung vom 03.07.2014Sendung vom 02.07.2014
Ein zeitgenössisches Porträt des Komponisten Christoph Willibald Gluck

KomponistReformator der alten Oper

Anderthalb Jahrhunderte lang bestand eine Oper aus einer festen Abfolge von Rezitativen, Arien und Szenen. Diese Stereotypie änderte sich erst mit Christoph Willibald Gluck, der vor 300 Jahren geboren wurde.

Sendung vom 01.07.2014
Teilnehmer der Loveparade tanzen am 13.07.1996 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

LoveparadeTechno-Straßenparty für alle

Vor 25 Jahren fand die erste Loveparade in Berlin statt. Von anfänglich 150 Beteiligten soll sie nach Angaben der Veranstalter auf etwa 1,5 Millionen Besucher 1999 angewachsen sein. Doch ihr Ende war eine Tragödie.

Sendung vom 30.06.2014
Ernst Röhm (m.), Stabschef der SA (Sturmabteilung), in einer zeitgenössischen Aufnahme

Röhm-PutschSA-Führer Röhm wird erschossen

Es ist der Tag der blutigen Abrechnung mit der SA, von Hitler, Göring und Himmler als Röhm-Putsch verschleiert: SA-Chef Ernst Röhm und weitere SA-Führungsmänner wurden am 30. Juni 1934 inhaftiert und anschließend erschossen.

Sendung vom 28.06.2014Sendung vom 27.06.2014
Gyula Horn (rechts) und sein oesterreichischer Amtskollege durchtrennen am 27. Juni 1989 im ungarischen Sopron den Stacheldraht am gemeinsamen Grenzzaun.

1989Mit Bolzenschneidern gegen ein System

Ungarn war für viele DDR-Bürger ein beliebtes Urlaubsziel. Auch Sommer 1989. Doch diesmal lockte vor allem die Hoffnung auf ein Loch im Eisernen Vorhang. Am 27. Juni 1989 wurde die Grenze zwischen Österreich und Ungarn geöffnet.

Sendung vom 25.06.2014
Ein DDR-Emblem hängt am Mauermuseum - Haus am Checkpoint Charlie in Berlin.

Vor 50 Jahren Der erste Frauenkongress in der DDR

In der DDR sollten Frauen aus der "familiären Versklavung" befreit und gleichberechtigt in den Produktionsprozess eingegliedert werden. Gelöst wurde die "Frauenfrage" damit aber nicht. Das zeigte auch der 1. Frauenkongress der DDR im Juni 1964.

Sendung vom 24.06.2014
Touristen blicken auf das Heidelberger Schloss.

Schloss Heidelberg Romantische Ruine

Sie zählt zu den meistbesuchten Ruinen Europas. Millionen Touristen pilgern jährlich zum hoch über dem Neckar liegenden idyllischen Schloss Heidelberg - das vor 250 Jahren nach Blitzeinschlägen niederbrannte.

Sendung vom 23.06.2014
Undatierte schwarz-weiss- Aufnahme der russischen Dichterin Anna Andrejewna Achmatowa mit Mann und Sohn.

Anna Achmátowa Herrin der Poesie

Heute vor 125 Jahren wurde die russische Dichterin Anna Achmátowa geboren. Vielen gilt sie als die größte Dichterin Russlands. Auf der einen Seite verehrt und bewundert, auf der anderen verleumdet und gedemütigt, verlief ihr Leben tragisch.

Seite 1/138