Seit 06:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 06:07 Uhr Studio 9
 
 

Kalenderblatt

Sendung vom 01.07.2016Sendung vom 30.06.2016
Blick auf den riesigen Atompilz während des Atombombenversuchs der Amerikaner auf dem Bikini Atoll. (picture alliance / dpa / Consolidated National Archives)

Zum Wohl der Menschheit?Erster Atombombentest auf dem Bikini-Atoll

Auf dem Bikini-Atoll im Pazifik testeten die USA jahrelang Atomwaffen. Die 161 Bewohner hatten ihre Insel deshalb verlassen müssen, für "kurze Zeit", wie man ihnen damals versicherte. Bis heute konnten sie nicht zurückkehren. Am 30. Juni 1946 explodierte die erste Bombe.

Sendung vom 29.06.2016
Der polnische Pianist, Komponist und Politiker Ignacy Jan Paderewski in einer zeitgenössischen Aufnahme (A0009_dpa)

Ignacy Jan PaderewskiKlaviervirtuose und Freiheitskämpfer

Er war der extravagante Starpianist des frühen 20. Jahrhunderts, gefeiert in Europa ebenso wie in den USA. Aber der Pole Ignaz Paderewski betrat nach dem Ersten Weltkrieg auch die politische Bühne: Paderewski starb am 29. Juni 1941 in New York.

Sendung vom 28.06.2016
Zeitgenössisches Porträt von Heinrich VIII. (1491-1547), der von 1509-1547 König von England war. (picture-alliance / dpa - Bifab)

König Heinrich VIII.Der unberechenbare Despot

Heinrich VIII. hat England auf den Weg der Reformation geführt, aber auch 70.000 Untertanen hinrichten lassen - unter ihnen zwei seiner Ehefrauen. Heute vor 525 Jahren wurde der berüchtigte König geboren.

Sendung vom 27.06.2016Sendung vom 24.06.2016
Der ausgestopfte Braunbär "Bruno" im Museum Mensch und Natur in München  (picture alliance / dpa / Peter Kneffel)

Braunbär Bruno Ein "Problembär" und sein jähes Ende

Nach 170 Jahren tauchte im Mai 2006 zum ersten Mal wieder ein Braunbär in Bayern auf. Das Tier sorgte für viel Aufregung und wurde schließlich zum "Problembären" gemacht. Heute vor zehn Jahren erhielt ein Spezialteam den Auftrag, "Bruno" zu erschießen.

Sendung vom 23.06.2016Sendung vom 22.06.2016
Studenten der Freien Universität Berlin demonstrieren am 08.07.1966 vor dem Henry-Ford-Bau der Universität gegen das Engagement der Amerikaner im Vietnamkrieg.  (picture alliance / dpa / Joachim Barfknecht)

StudentenbewegungWie das "Sit-In" nach Deutschland kam

Im Frühsommer 1966 probten die Studenten der FU Berlin neue Formen des Widerstandes gegen nukleare Aufrüstung, den Vietnam-Krieg und Exmatrikulationen. Am 22. Juni kam es zum ersten "Sit-in" an der Hochschule − dabei ging es vor allem um eine Reform der Studienbedingungen.

Sendung vom 21.06.2016
Die Kölner Rockband BAP mit Helmut Krumminga (Gitarre), Jürgen Zöller (Schlagzeug), Wolfgang Niedecken (Gesang), Michael Nass (Keyboards) und Werner Kopal (Bass)

40 Jahre BAPDie Rockband, die zu Herzen geht

Mit Mitte 20 begann der Kölner Kunststudent Wolfgang Niedecken, Lieder in seinem Heimatdialekt zu schreiben. Innerhalb weniger Jahre stieg die Rockband "BAP" vom Geheimtipp zur gefeierten Kultband auf. Heute vor 40 Jahren wurde "BAP" gegründet.

Sendung vom 20.06.2016Sendung vom 17.06.2016
Springreiter Hans-Günther Winkler nimmt mit seiner Stute Halla eine Hürde auf dem Parcours. (imago/ZumaPress)

Olympische Reiterspiele 1956 Wunderstute Halla trägt verletzten Springreiter zum Sieg

Der Springreiter Hans Günter Winkler und seine Hessenstute Halla bildeten eine außergewöhnliche Einheit. Nachdem sie bereits 1954 und 1956 Weltmeister geworden waren, verhalf die Wunderstute ihrem Reiter am 17. Juni 1956 bei den Olympischen Reiterspielen in Stockholm erneut zum Sieg - obwohl dieser sich kurz zuvor noch schwer verletzt hatte.

Sendung vom 16.06.2016Sendung vom 15.06.2016
Gemaltes Porträt der byzantinischen Kaiserin Theophanu des 10. Jahrhunderts (Gravur aus dem 19. Jahrhundert) (imago stock&people)

Kaiserin TheophanuDie einst mächtigste Frau des Abendlandes

Eigentlich war sie nicht als Heiratskandidatin für den deutschen Kaiser Otto II. vorgesehen. Doch Theophanu überzeugte mit ihrem Verstand und ihrer Attraktivität. Nach dem Tod ihres Mannes sicherte sie die Macht für sich und ihren Sohn. Vor 1025 Jahren starb sie.

Sendung vom 14.06.2016Sendung vom 13.06.2016Sendung vom 10.06.2016Sendung vom 09.06.2016Sendung vom 08.06.2016Sendung vom 07.06.2016
Der deutsch-französische Maler, Bildhauer und Dichter Hans Arp am 18.3.1960 in Hamburg während der Eröffnung einer Ausstellung mit seinen Werken in der Hamburger Kunsthalle. Arp wurde am 16.9.1887 in Straßburg geboren und starb am 7.6.1966 in Basel. Er gehört zusammen mit Max Ernst zu den Mitbegründern und Hauptvertretern des Dadaismus. (picture alliance / dpa)

Bildhauer der AbstraktionHans Arp waren Gattungsgrenzen fremd

Er gilt weltweit als einer der wichtigsten Bildhauer der Abstraktion. Doch der Künstler Hans Arp war mehr: Dichter, Dadaist und Surrealist, ein Experimentator auf allen Ebenen. Er galt als Formen-Erfinder, als Pionier der konkreten Poesie. Er starb am 7. Juni 1966 in Basel.

Sendung vom 06.06.2016
Ein perfekt erhaltenes Chevrolet Corvette Cabrio, aufgenommen 2002 in Kopenhagen (picture-alliance/epa Francis Dean)

Louis ChevroletDie Liebe zur Geschwindigkeit

Der amerikanische Straßenkreuzer Chevrolet ist nach dem Rennfahrer und Konstrukteur Louis Chevrolet benannt. Der Amerikaner mit Schweizer Wurzeln war bekannt für seinen draufgängerischen Fahrstil. Vor 75 Jahren starb er in Detroit.

Sendung vom 03.06.2016
Flagge Montenegro (imago/ITAR-TASS)

EuropaVor zehn Jahren wurde Montenegro unabhängig

Vor zehn Jahren entschied sich das kleine Land Montenegro bei einem Volksentscheid mit knapper Mehrheit für die Trennung von Serbien. Damit war die Frage der Unabhängigkeit entschieden, aber nicht die Frage der Identität.

Sendung vom 02.06.2016Sendung vom 01.06.2016
Eingelegtes Gemüse in Einmachgläsern neben Sauerkraut in einer Schale (Deutschlandradio / Frank Barknecht)

Nicolas AppertDer Erfinder des Einweckens

Das Verfahren, Lebensmittel durch Einwecken haltbar zu machen, verdanken wir dem französischen Koch und Erfinder Nicolas Appert. Auch mit Konservendosen aus Blech experimentierte er bereits. Am 1. Juni 1941 starb Appert in Massy bei Paris.

Sendung vom 31.05.2016Sendung vom 30.05.2016
Seite 1/158

Nächste Sendung

04.07.2016, 05:50 Uhr Kalenderblatt
Vor 70 Jahren: In der polnischen Stadt Kielce kommt es zu einem Judenpogrom
Juli 2016
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Aus den Archiven

RIAS 1986 Friedrich Luft im Gespräch mit Horst Eifler
Der Autor und langjährige RIAS-Theaterkritiker Friedrich Luft, aufgenommen im Oktober 1979 auf der Frankfurter Buchmesse

Friedrich Luft, geboren am 24.8.1911, gestorben am 24.12.1990 in Berlin, war einer der bedeutendsten deutschen Kritiker. Seine Rundfunkbeiträge, seine Glossen und Zeitungsberichte spiegeln die Kultur- und Theatergeschichte unseres Landes.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur