Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
 

Kalenderblatt

Sendung vom 22.02.2017Sendung vom 21.02.2017
Der Pumuckl in der Hängematte. (Fotoreport ARD/dpa)

PumucklGeburt eines geliebten Hauskobolds

Er ist jähzornig, egoman, er lügt, klaut und wird bis heute geliebt: Der Kobold Pumuckl wurde zum Megastar. Zunächst im Radio, später in Film und Fernsehen. Heute vor 55 Jahren erblickte die Figur in einem Hörspiel das Licht der Welt.

Sendung vom 20.02.2017Sendung vom 17.02.2017
Urteilsspruch im Prozeß gegen 16 Nazi-Juristen in Nürnberg (picture alliance / dpa)

Prozess in NürnbergKein einziges Todesurteil gegen Nazi-Juristen

Vor 70 Jahren wurde eins der wichtigsten Nachfolgeverfahren des Nürnberger Kriegsverbrecherprozesses eröffnet: Im "Juristenprozess" stand mit 16 angeklagten Richtern, Staatsanwälten und Justizbeamten auch der Missbrauch des Rechts zur Verwirklichung verbrecherischer Ziele vor Gericht.

Sendung vom 16.02.2017
Otto Schily (l, damals Grüne) und Dieter Spöri (r, SPD) vor der Fortführung der Beweisaufnahme im Untersuchungsausschuss zur Flick-Affäre. (picture-alliance / dpa)

Vor 30 JahrenDie Urteile im Prozess um die Flick-Parteispenden

Die Flick-Parteispendenaffäre dauerte mehr als ein Jahrzehnt lang. Die "Pflege der Bonner Landschaft" wurde zum geflügelten Wort für eine illegale, aber strafrechtlich nicht belangbare Parteienfinanzierung durch große Unternehmen. Vor 30 Jahren wurden die Urteile verkündet.

Sendung vom 15.02.2017Sendung vom 14.02.2017Sendung vom 13.02.2017
(imago stock&people)

Vor 70 Jahren Wolfgang Borcherts Drama "Draußen vor der Tür" urgesendet

Als Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg in Trümmern lag, protestierte ein Schriftsteller mit einem Heimkehrerdrama gegen die zerstörerische Macht des Kriegs. Wolfgang Borcherts "Draußen vor der Tür" - am 13. Februar 1947 als Hörspiel urgesendet - war der Beginn einer neuen Epoche in der deutschen Literatur.

Sendung vom 10.02.2017
Der ehemalige Stasi-Chef Erich Mielke vor dem Schalck-Untersuchungsausschuss am 21.1.1993 in Berlin. (picture alliance/dpa/Andreas Altwein)

Prozess gegen Erich MielkeBeim Urteil verzog er keine Miene

Als Minister für Staatssicherheit war Erich Mielke verantwortlich für den Ausbau des Unterdrückungssystems der DDR. Vor Gericht kam er allerdings nicht wegen seiner Verbrechen als Stasi-Chef, sondern wegen der Ermordung zweier Polizisten im Jahr 1931. Vor 25 Jahren begann der Prozess.

Sendung vom 09.02.2017Sendung vom 08.02.2017Sendung vom 07.02.2017Sendung vom 06.02.2017
Der ehemalige US-Finanzminister Henry Morgenthau  (picture-alliance / dpa)

50. Todestag von Henry MorgenthauDie Legende vom Morgenthau-Plan

Um den US-Finanzminister Henry Morgenthau Jr. rankt sich vor allem die Legende, er habe Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf den Stand eines primitiven Agrarlands zurückwerfen wollen, mit dem Morgenthau-Plan. Eine falsche Behauptung, die sich jahrelang hielt.

Sendung vom 03.02.2017Sendung vom 02.02.2017Sendung vom 01.02.2017
Der frühere RIAS-Chefredakteur und SPD-Politiker Egon Bahr steht am Dienstag (07.02.2006) im ehemaligen RIAS-Funkhaus in Berlin neben dem alten Logo des Senders. Der "Drahtfunk im Amerikanischen Sektor" (damals DIAS) begann am 07. Februar vor 60 Jahren erstmals zu senden. Anlässlich des Jubiläums zeigt der Radiosender Deutschlandradio, der jetzt in dem Gebäude beheimatet ist, eine Ausstellung mit Plakaten aus dem Deutschen Rundfunkarchiv Babelsberg. Foto: Stephanie Pilick dpa/lbn +++(c) dpa - Report+++ | Verwendung weltweit (dpa/ picture-alliance/ Stephanie Pilick)

Vor 75 Jahren"Voice of America" sendet erstmals auf Deutsch

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Radio als Leitmedium zur Waffe: So wurde der amerikanische Auslandsrundfunk "Voice of America" eigens gegründet, um der deutsche Propaganda etwas entgegenzusetzen. Die "Stimme Amerikas" sendete denn auch zunächst in der Sprache des Feindes.

Sendung vom 31.01.2017Sendung vom 30.01.2017
Blick über die toskanische Stadt Florenz bei Sonnenuntergang. (imago/Westend61)

Alexander von Zemlinsky Komponist im Schatten der Großen

Alexander von Zemlinsky zählt zu den herausregenden Persönlichkeiten des Wiener Musiklebens nach 1900. Und stand doch stets im Schatten von Mahler, Strauss und Schönberg. Vor 100 Jahren wurde sein Opern-Einakter "Eine florentinische Tragödie" in Stuttgart uraufgeführt.

Sendung vom 27.01.2017
Neil Armstrong mit seinem Kollegen Buzz Aldrin am 20. Juli 1969. (imago/United Archives International)

50 Jahre WeltraumvertragDer Weltraum ohne Kriege

Als Neil Armstrong 1969 die amerikanische Flagge in den Boden des Mondes stieß, war das nur ein Symbol. Denn zweieinhalb Jahre vorher war der sogenannte "Weltraumvertrag" verabschiedet worden: Der legt die Besitzverhältnisse im All fest.

Sendung vom 26.01.2017Sendung vom 25.01.2017
Der Sonnenofen von Odeillo in den französischen Pyrenäen. (imago / alimdi )

Kraftwerk Odeillo in den PyrenäenEnergie aus dem Sonnenofen

Bei Solarenergie denken viele zuerst an Solarzellen, die Sonnenlicht in Strom umwandeln. Eine andere Technik nutzen allerdings Sonnenwärmekraftwerke. Bei ihnen dient konzentrierte Sonnenstrahlung dazu, Wasser zu verdampfen, um Strom zu erzeugen. Heute vor 40 Jahren wurde in Südfrankreich die erste Pilotanlage eingeweiht.

Sendung vom 24.01.2017
Szene aus dem Film "Tunnel 28", der die spektakuläre Tunnelflucht von Ost- nach West-Berlin im Jahr 1962 beschreibt. (picture alliance / dpa)

"Tunnel 28" Spektakuläre Flucht von Ost nach West

75 Fluchttunnel, die nach dem Mauerbau zwischen Ost- und Westberlin gegraben wurden, sind dokumentiert. Durch den "Tunnel 28" flohen heute vor 55 Jahren fast 30 Menschen aus der DDR. Noch im gleichen Jahr kam die geglückte Flucht als Spielfilm in die Kinos.

Sendung vom 23.01.2017
Blick auf das Fort Kait Bey in Alexandria. Der Mamluken-Sultan Kait Bey ließ die dreistöckige Festung 1477 bei einem Besuch in Alexandria erbauen.  (dpa / picture-alliance / Mohamed Hamed)

Vor 500 JahrenDas Ende der Mamluken-Herrschaft in Ägypten

Durch den Sieg über die als unbesiegbar geltenden Mongolen im Jahr 1260 schafften es die Mamluken, ein Kalifat in Ägypten zu installieren. Die ehemaligen Militärsklaven genossen hohes Ansehen bei der Bevölkerung. Doch vor 500 Jahren wurde ihr Reich vom osmanischen Heer zerschlagen.

Sendung vom 20.01.2017
Das Haus der Wannsee-Konferenz (imago/McPHOTO )

75 Jahre Wannsee-KonferenzDie Vorbereitung des Massenmords

Vor 75 Jahren wurde in einer Villa am Wannsee über die Vernichtung der Juden beraten. Knapp zwei Stunden dauerte die Besprechung. Ziel der Wannsee-Konferenz war es, einen Plan zur Deportation und Vernichtung der Juden aus westeuropäischen Ländern festzulegen.

Sendung vom 19.01.2017
Kecak (Monkey Dance), created by German artist and choreographer Walter Spies in the 1930s drawing on elements of the Hindu epic the Ramayana, Bali, Indonesia, Southeast Asia, Asia  (imago stock&people / Luca Tettoni)

75. Todestag von Walter SpiesKünstler im Paradies

Der Maler und Komponist Walter Spies lebte und arbeitete 16 Jahre auf der indonesischen Insel Bali. Mit seinen Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen revolutionierte er die balinesische Malerei und machte das Eiland in Europa und Amerika bekannt.

Seite 1/165

Nächste Sendung

23.02.2017, 05:50 Uhr Kalenderblatt
Vor 250 Jahren: Der Theologe Jacob Christian Schäffer macht die erste "Waschmaschine" publik
Februar 2017
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5

Aus den Archiven

Ehemalige DDRStaatssicherheitsdienst und Kabarett
Blick in eine Telefonzentrale der Stasi (picture alliance/dpa/ADN)

Der Deutschlandfunk sendete 1992 ein dreiteiliges Feature über die Stasi. Im ersten Teil geht es um Kader und Apparat der Organisation. "Pinsel und Schnorchel" sind fiktive Genossen, die sich in den fünfziger Jahren im RIAS in einem Kneipengespräch über die DDR ereiferten. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur