Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 01.09.2010

"Jane's Journey - Die Lebensreise der Jane Goodall"

Bewegender Dokumentarfilm über eine mutige Tierschützerin

Gesehen von Jörg Taszman

Die 78-jährige Jane Goodall kämpft heute noch engagiert als UN-Friedensbotschafterin. Das filmische Porträt von Lorenz Knauer über die Umweltaktivistin, die in den 60er Jahren als Verhaltensforscherin weltberühmt wurde, hat eindringliche Szenen zu bieten.

Vor 50 Jahren kam die Britin Jane Goodall als junge Frau das erste Mal nach Tansania. In diesem Dokumentarfilm über ihr bewegtes Leben erinnert sich die Umweltaktivistin an ihre Jahre in Afrika wo sie jahrzehntelang mit Schimpansen zusammen lebte und sie erforschte.

Die resolute Dame ist auch Verhaltensforscherin und der eindringliche Dokumentarfilm von Lorenz Knauer begleitet die heute 78-jährige Britin und zeichnet ihren Lebensweg nach. Sie ist seit 2002 auch UN-Botschafterin und setzt sich unter anderem auch für Indianer in den Reservaten in den USA ein, was dem Film einige seiner eindringlichsten Szenen beschert.

So ist man als Zuschauer ebenso wie Jane Goodall schockiert, wie hoch die Selbstmordrate in diesen Reservaten ist. Eines kann Jane Goodall übrigens gar nicht leiden. Wenn man sie mit Dian Fossey verwechselt die einst mit dem Spielfilm "Gorillas im Nebel" zu Filmehren kam.

Deutschland/USA 2010. Regie: Lorenz Knauer. Darsteller/Mitwirkende: Jane Goodall, Angelina Jolie, Pierce Brosnan. Keine Altersbeschränkung, 105 Minuten

Filmhomepage

"Sie hat es ja gelebt, was sie predigt"

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Ein ungewöhnliches Leben
"Sie hat es ja gelebt, was sie predigt"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur