Montag, 4. Mai 2015MESZ03:57 Uhr

Feature

Kriegstagebuch als ReiserouteVater zieht in den Krieg
Eine Seite aus dem Kriegsalbum. Johannes Seiler und das gestohlene Pferd. Auf handgezeichneten Karten hat er seine Route markiert. (Pierre Bourdis)

Jahrzehntelang lag das Album in einer Ecke des Bücherregals, gelegentlich zog die Autorin es hervor und blätterte darin. Später begriff sie, was es dokumentiert: Fotos, handgezeichnete Karten und Texte beschreiben den Frankreich-Feldzug ihres Vaters im Mai und Juni 1940. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

Weibliche MachtduelleKatzen haben sieben Leben
Lauf ich weg, oder nehme ich den Strick?  (imago / Westend61)

Eine Szenenfolge weiblicher Machtduelle. Variationen des einen Kampfes, der mal listig und versteckt, mal offenherzig und brutal ausgetragen wird. Ein Hörspiel im Spannungsfeld von Herrschaft und Demut, Nähe und Zerstörung.Mehr

weitere Beiträge

Feature / Archiv | Beitrag vom 26.12.2011

Jaco Pastorius´ Gang durch den Schnee von Rheidt nach Havona

Über die letzte Tournee einer Jazzlegende

Von Jan Decker

Pastorius hielt sich für den besten E-Bassisten der Welt. (Jan-Martin Altgeld)
Pastorius hielt sich für den besten E-Bassisten der Welt. (Jan-Martin Altgeld)

"Mein Name ist John Francis Pastorius III, und ich bin der beste E-Bassist der Welt." So stellte sich Jaco Pastorius üblicherweise vor. Was kaum bekannt ist: Im März 1986 reiste der US-Bassist für eine Tour nach Deutschland, Österreich und Italien.

Immer wieder kam es zu Höhenflügen und Abstürzen des Genies.

Und zwischendurch war Jaco Pastorius spurlos verschwunden.
25 Jahre später erinnern sich Musiker und Weggefährten an die Ereignisse.
In die Leerstellen zwischen ihren Schilderungen tritt ein junger Fan, Sohn von in Deutschland stationierten GIs, der sich auf Jacos Spuren begibt.

Am 1. Dezember 2011 wäre Jaco Pastorius 60 Jahre alt geworden.


Regie: Ingo Kottkamp
Mit: N.N.
Produktion: DKultur 2011
Länge: ca. 54‘30


Jan Decker, geboren 1977 in Kassel, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und lebt dort als freier Autor.
Zahlreiche Theaterstücke und Hörspiele. Zuletzt: "Die große Weltreise" (SWR 2011).