Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 08.04.2010

Ist das sowas wie Aufarbeitung?

"Medienarchiv 68" vom Axel-Springer-Verlag seit 100 Tagen abrufbar

Von Wolf Sören Treusch

Haben die Springer-Blätter gegen den Studentenführer Rudi Dutschke gehetzt? Der Verlag meint: Nein. Er will das durch das Medienarchiv beweisen. (AP Archiv)
Haben die Springer-Blätter gegen den Studentenführer Rudi Dutschke gehetzt? Der Verlag meint: Nein. Er will das durch das Medienarchiv beweisen. (AP Archiv)

Die Axel Springer AG, die einige der bestgehassten Boulevardblätter für den deutschen und europäischen Zeitungsmarkt produziert, hat noch immer ein Imageproblem. Der Grund: die Auseinandersetzungen um die Studentenbewegung 1968.

Ein Medienarchiv, in dem die Springer-Berichterstattung aus der damaligen Zeit online abrufbar ist, soll daran etwas ändern.


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Potsdamer Straße in BerlinAm Ziel ist man hier nie
Ein Mann in Portiersuniform winkt am Freitag (09.01.2009) vor dem "Wintergarten" in Berlin vorbeifahrenden Autofahrern mit seiner Mütze zu. Die Mitarbeiter des Varietes in der Potsdamer Straße demonstrierten gegen die Schließung ihrer Einrichtung zum 31. Januar 2009. (Soeren Stache / dpa/lbn )

Die Potsdamer Straße verändert sich seit ihrem Bestehen: Vom Zentrum des 20er-Jahre-Nachtlebens zur Sackgasse am Todesstreifen. Mit Hausbesetzerszene oder als Galerie-Hotspot. Heute ist die Potsdamer Straße ein lebendiges Versuchslabor zur Neuerfindung der Metropole.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur