Seit 19:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 19:00 Uhr Nachrichten
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 08.04.2010

Ist das sowas wie Aufarbeitung?

"Medienarchiv 68" vom Axel-Springer-Verlag seit 100 Tagen abrufbar

Von Wolf Sören Treusch

Haben die Springer-Blätter gegen den Studentenführer Rudi Dutschke gehetzt? Der Verlag meint: Nein. Er will das durch das Medienarchiv beweisen. (AP Archiv)
Haben die Springer-Blätter gegen den Studentenführer Rudi Dutschke gehetzt? Der Verlag meint: Nein. Er will das durch das Medienarchiv beweisen. (AP Archiv)

Die Axel Springer AG, die einige der bestgehassten Boulevardblätter für den deutschen und europäischen Zeitungsmarkt produziert, hat noch immer ein Imageproblem. Der Grund: die Auseinandersetzungen um die Studentenbewegung 1968.

Ein Medienarchiv, in dem die Springer-Berichterstattung aus der damaligen Zeit online abrufbar ist, soll daran etwas ändern.


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Lothar MalskatDie originale Fälschung von Lübeck
Der Kunstmaler Lothar Malskat zündet sich während einer Ausstellung eine Zigarette an (undatierte Aufnahme). Bekannt wurde Malskat durch seine genialen Fälschungen Anfang der 50-er Jahre in der Marienkirche in Lübeck. (picture alliance / Noecker)

Der Maler Lothar Malskat hatte mindestens zwei Leben: eines als erfolgreicher Künstler und eines als Fälscher. In den 50er-Jahren malte er im Auftrag einer Restaurierungsfirma die Basilika Sankt Marien zu Lübeck aus. Dann zeigte er sich selbst als Fälscher an.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur