Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Thema / Archiv | Beitrag vom 25.06.2007

Islamwissenschaftler: Hamas wäre der verlässlichere Friedenspartner für Israel

Stephan Rosiny hält Frieden ohne die Hamas für unmöglich

Hamas-Kämpfer bei Gefechten gegen die Fatah in Gaza-Stadt. (AP)
Hamas-Kämpfer bei Gefechten gegen die Fatah in Gaza-Stadt. (AP)

Der Berliner Islamwissenschaftler Stephan Rosiny sieht in der radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas einen verlässlicheren Friedenspartner für Israel.

Anlässlich des heute im ägyptischen Scharm el Scheich beginnenden Nahost-Gipfels sagte Rosiny im Deutschlandradio Kultur, "die Hamas würde ich fast für die verlässlichere und repräsentativere Kraft halten."

Die Hamas sei im islamistischen Spektrum heute eine eher gemäßigte Kraft, verglichen mit der Al Kaida nahestehenden Organisation Fatah al Islam, die im Libanon agiere. "Das ist die eigentliche Gefahr, dass auch irgendwann die Hamas das nicht mehr unter Kontrolle hat, sondern dass es dann noch weitaus radikalere Gruppen geben wird, die den Friedensprozess torpedieren."

Rosiny rechnet nicht damit, dass es auf dem heutigen Gipfel bereits zu einem Durchbruch kommt. Dazu seien noch zu viele Fragen offen, die gelöst werden müssten, so Rosiny. Er rechne mit einem Zeitraum von ein bis zwei Jahren, "bis es dazu kommt, dass man einsieht, dass man einen Frieden nicht ohne die Hamas machen kann. ... Nur wenn die Hamas dem zustimmt, kann es zu einem wirklichen Frieden kommen."

Sie können das vollständige Interview mit Stephan Rosiny für begrenzte Zeit in unserem Audio-on-Demand-Angebot hören.

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Diplomatische Bemühungen im Palästinenserkonflikt

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg). (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook  (picture alliance / dpa / Foto: Jean-Christophe Bott)

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur