Sonntag, 1. Februar 2015MEZ17:40 Uhr
Februar 2015
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 1

Studio 9

70. Jahrestag der Befreiung Bewahren für die Nachgeborenen
Taschen und Koffer von Opfern im Konzentrationslager Auschwitz (picture alliance / dpa / Foto: Patrick Van Katwijk)

Bald werden keine Zeitzeugen mehr da sein, die über die Schrecken und Verbrechen der Nazis im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau berichten können. Die Gedenkstätte entwickelt deshalb auch neue Konzepte, um die nächsten Generationen zu informieren und zu mahnen. Mehr

weitere Beiträge

Interview

Interview vom 31.01.2015
Politologe Gero Neugebauer (picture alliance / dpa / Freie Universität Berlin)

Debatte um zu große Pegida-Nähe"Ran an das Objekt"

Im Streit um eine zu große Nähe des Politikwissenschaftlers Werner Patzelt zur Pegida-Bewegung widerspricht sein Kollege Gero Neugebauer den Vorwürfen. Patzelt beobachte und untersuche, meint er. Aber er sagt auch: Der Grad ist schmal.

Interview vom 30.01.2015
Tankred Stöbe (Vorstandsvorsitzender von Ärzte ohne Grenzen) am 17.06.2014. (picture-alliance / dpa / Jörg Carstensen)

EbolaÄrzte ohne Grenzen: Entwarnung wäre fahrlässig

Wer jetzt jubelt, Ebola sei in Afrika vorerst besiegt, verharmlose die Situation, urteilt der Mediziner Tankred Stöbe von Ärzte ohne Grenzen. Ein großes Problem sei nach wie vor der mangelnde Austausch zwischen den drei betroffenen Ländern.

Interview vom 29.01.2015Interview vom 28.01.2015
Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras bei seiner ersten Kabinettssitzung. (dpa / Pantelis Saitas)

GriechenlandTsipras spielt die russische Karte

Bildet sich eine neue Allianz zwischen Griechenlands Premier Alexis Tsipras und Russlands Präsident Wladimir Putin? Der FAZ-Journalist Michael Martens hält das für möglich - und warnt vor einem Bruch in der bislang geschlossenen EU-Außenpolitik.

Zwillinge in Uni Leipzig vom 22.06.2011 (picture alliance / ZB / Waltraud Grubitzsch)

SamenspendeKinder dürfen wissen, wer ihr Vater ist

Kinder haben schon früh ein Recht darauf zu erfahren, wer ihr biologischer Vater ist. Ein Mindestalter ist nicht erforderlich, gab der Bundesgerichtshof am Nachmittag bekannt. Dafür sprechen gute Gründe, sagt die Philosophin Christina Schües.

Eine Frau hält in Berlin ein iPhone 6 Plus mit verschiedenen Apps in ihrer Hand. (picture alliance / dpa / Christoph Schmidt)

Smartphone am SteuerGefährliche Textnachricht

Das Lesen oder Verfassen von Textnachrichten am Steuer ist gefährlich, so das Ergebnis einer Studie des Verkehrspsychologen Mark Vollrath. Er sagt: Der Blick bleibt zu lange auf dem Handydisplay. Und schon eine halbe Sekunde kann zu lang sein.

Porträtbild von Ruprecht Polenz, dem ehemaligen Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages. (picture alliance / dpa / Fredrik von Erichsen)

SyrienDas Versagen der Weltgemeinschaft

In Moskau verhandeln derzeit Oppositionelle und Vertreter des syrischen Regimes über einen Ausweg aus dem Bürgerkrieg. Für das Elend in Syrien gebe es einen Mitschuldigen, sagt CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz - und meint die Weltgemeinschaft.

Interview vom 27.01.2015
"Es gibt tatsächlich in Europa tausende von dschihadbereiten jungen Menschen."

Islamistischer TerrorTausende Dschihadisten in Europa?

Der Buchautor Bruno Schirra erwartet, dass der islamistische Terror in den kommenden Jahren zum Alltag in Europa dazu gehören werde. Die Sicherheitsversprechen der Behörden hält der Nahost-Kenner nur für begrenzt realistisch.

Interview vom 26.01.2015
Seite 1/306