Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

Interview

Interview vom 21.01.2017Interview vom 20.01.2017
Gebote werden entgegen genommen während einer Auktion des Kunstauktionshaus Christie's in Frankreich. (picture alliance / dpa / Foto: Jean-Christophe Tardivon)

Ausstellung in Oberhausen Die Aldi-Tüte und die Kunst

Kunst und Geld stehen in einem besonderen Spannungsverhältnis. Während einzelne Werke Höchstpreise erzielen, leben viele Künstler in Armut. "Let’s buy it!" heißt eine Ausstellung in Oberhausen, die Christine Vogt als Direktorin der Ludwiggalerie initiiert hat.

Jugendliche stehen am 20.05.2016 in Bonn (Nordrhein-Westfalen) am Bahnstation des Stadtbezirkes Bad Godesberg. In dem Bonner Stadtteil an einem Rondell in Bahnhofsnähe wurde ein 17-Jähriger auf der Straße totgeprügelt. (dpa/picture alliance/Maja Hitij)

Prozess in Bad Godesberg Wie in einem Brennglas der Gesellschaft

Der Schock war groß, als nach einer Prügelattacke der 17-jährige Niklas in Bad Godesberg starb. Heute beginnt der Prozess gegen zwei Verdächtige. Der örtliche Pfarrer Wolfgang Picken berichtet, wie Bevölkerung und Politik einen konstruktiven Weg gefunden haben, mit den Folgen der Tat umzugehen.

Twitter-Account des künftigen US-Präsidenten Donald Trump (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)

US-Journalist MasonKeine Angst vor Trumps Umgang mit der Presse

Schon vor seinem Amtsantritt gilt Donald Trump als Twitter-Präsident. Nach den Ausfällen gegenüber der Presse, hofft der Präsident der Korrespondenten-Vereinigung im Weißen Haus, Jeff Mason, dass sich der Umgang nun normalisiert. Sonst werde man sich wehren.

Interview vom 19.01.2017
Szene aus "Kajaltränen" von Theater Anfass aus Marokko (Pavillon Hannover)

Arabisches TheatertreffenDie Bühne als Ort der Zuflucht

Zum inzwischen dritten Mal treffen sich Schauspieler und Regisseure aus Nordafrika und dem Nahen Osten zu einem Theaterfestival in Hannover. Bei dem Arabischen Theatertreffen werden sieben europäische Erstaufführungen gezeigt.

Kinder spielen in einer Kita. (dpa / picture alliance / Jan-Philipp Strobel)

"Lego-Professor" in CambridgeDas Spiel als Schule des Lebens

Die Universität Cambridge sucht zusammen mit dem Spielzeug-Hersteller Lego einen neuen Professor für die Erforschung des Spielens. Die Idee könnte auch von dem Autor André Stern stammen – für ihn ist das Spielen die Grundlage für Lernen und Kinderglück.

Interview vom 18.01.2017
Alexander Gauland (l.), stellvertretender AfD-Parteivorsitzender, und Björn Höcke, thüringischer Landesvorsitzender der Partei vor einem Plakat der AfD. (dpa/picture alliance/Rainer Jensen)

"Denkmal der Schande" Gauland distanziert sich nicht von Höcke

Der Vize-Bundesvorsitzende der AfD, Alexander Gauland, kann an Björn Höckes Aussagen zum Holocaust-Mahnmal nichts Anstößiges finden. Zwar hätte er diese Äußerung nicht getätigt, gibt er zu - doch die Kritik daran findet er trotzdem nicht nachvollziehbar.

Eine Frau schließt einen Tresor. (imago/blickwinkel)

IMM CologneDas Zuhause als sicherster Ort der Welt

Der Tresor fürs heimische Wohnzimmer erlebt eine Renaissance - zu beobachten etwa auf der Kölner Möbelmesse. Es gehe dabei nicht nur um den Schutz vor Einbrechern, meint der Trendforscher Peter Wippermann, sondern auch um den Rückzug in eine kleine, sichere Welt.

Ein Model präsentiert am 17.01.2017 im Humboldt-Forum in Berlin eine Kreation des Labels Odeeh. Foto: Soeren Stache/dpa (picture alliance / dpa / Sören Stache)

Fashion Week BerlinDie ersten Tops und Flops

Metallic-Röcke, Kleider und Oversized Pullis - das sind die neuen - und alten - Trends, die Styleberaterin Astrid Rudolph am ersten Tag der Fashion Week entdeckt hat. Pullis oder Kleider mit Riesenschleifen würden es dagegen nicht auf die Straße schaffen.

Gauck mit ernstem Blick vor einem Weihnachtsbaum und einer Bundesfahne. (Markus Schreiber / dpa)

Die Rhetorik des Joachim GauckBetroffenheit durch Kunstpause

Bundespräsident Joachim Gauck geht - und mit ihm ein ganz spezieller Redestil: pastoral, menschelnd, bedeutungsschwanger. Wie macht er das? Wir haben den Kulturwissenschaftler Gernot Wolfram nach den rhetorischen Kniffen des Präsidenten gefragt.

Abgeordnete der Regierungspartei und der Opposition prügeln sich am 11.01.2017 im türkischen Parlament. (imago / Depo Photos)

Verfassungsreform in der TürkeiDas Präsidialsystem wird kommen

Trotz zahlreicher Proteste im Parlament und auf der Straße werde der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan letztlich seine Verfassungsreform durchbringen, meint der Politologe Ismail Küpeli. Die Bilder von sich prügelnden Abgeordneten spielten Erdogan zusätzlich in die Hände.

Interview vom 17.01.2017
Blick in den Saal des EU-Parlaments während einer Abstimmung am 20.5.15 (dpa/Patrick Seeger)

Wahl des EU-ParlamentspräsidentenAuftakt für mehr Transparenz?

Das Europäische Parlament wählt heute einen neuen Präsidenten. Bislang wurde das Amt stets zwischen Sozialdemokraten und Konservativen "ausgekungelt". Doch diesmal gibt es sieben Kandidaten. Für die EU-Abgeordnete Gabi Zimmer (Linke) ist das neue Verfahren eine Stärkung der Demokratie.

Interview vom 16.01.2017Interview vom 14.01.2017
Constanze Kurz, Sprecherin des Chaos Computer Clubs (picture alliance / dpa / Paul Zinken)

Cyberattacken"Die neue Form des Wettrüstens"

Viel Geheimdienstgemunkel, wenig konkrete Belege - die Netzaktivistin Constanze Kurz fühlt sich angesichts der Diskussion um Manipulationen der US-Wahl an den Kalten Krieg erinnert. Nur dass an die Stelle der Atomwaffen jetzt Digitalwaffen getreten seien.

Unterwäsche und Schlafmütze an einer Wäscheleine (imago/Steinach)

Faszinosum AlltagWie kam der Mensch zur Unterhose?

Hunger, Rauchen, Ungeziefer - der Historiker Manfred Vasold schreibt über die alltäglichen, oft wenig beachteten Aspekte von Geschichte. Zum Beispiel über die Unterhose. Die habe sich nämlich erst nach 1800 als Kleidungsstück durchgesetzt.

Gegen die Arbeitslosigkeit in Tunesien demonstrierende Menschen in der tunesischen Hauptstadt Tunis am 22.01.2016. Aufgrund von Krawallen und Angriffen auf öffentliche und private Einrichtungen verhängte die tunesische Regierung den Ausnahmezustand und ein nächtliches Ausgangsverbot. EPA/MOHAMED MESSARA (picture alliance / dpa / EPA/MOHAMED MESSARA )

TunesienDemokratie durch wirtschaftliche Entwicklung absichern

Deutsche Politiker wollen die Mittel für Entwicklungshilfe kürzen, um eine kooperativere Haltung Tunesiens bei der Rücknahme abgelehnter Asylbewerber zu erzwingen. Alexander Vogel von der Westerwelle-Foundation warnt, dadurch werde das Problem nur vergrößert.

Seite 1/408
Januar 2017
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Studio 9

60 Jahre RadarfalleHappy Birthday, Blitzer!
Geschwindigkeitskontrolle - Lasermessgerät (picture alliance / dpa / Inga Kjer)

Er ist ein Ärgernis für Raser, gilt unter Forschern als unwirksames Mittel gegen Schnellfahren – und hat sich längst zur stabilen Einnahmequelle für Bund und Kommunen entwickelt. Am Samstag wird der Blitzer 60 Jahre alt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur