Samstag, 1. November 2014MEZ11:30 Uhr
November 2014
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Studio 9

BrandenburgNachhilfe für Waldbesitzer
Novembernebel und erster Raureif verzaubern den Herbstwald im Sauerland auch in diesem Monat.

Der größte Teil des deutschen Waldes ist in Privatbesitz. Doch was macht man eigentlich damit? Was tun, wenn Rotwild zur Plage wird? Und wie geht Holzvermaktung? Forstexperte Frank Setzer gibt Nachhilfe für Waldeigentümer.Mehr

MahlzeitBedenklicher schwarzer Tee
Eine Tasse Ceylon-Tee, zubereitet mit einem Tee-Ei

Die Stiftung Warentest warnt die Verbraucher vor krebserregenden Stoffen in schwarzem Tee. Udo Pollmer ruft zu Gelassenheit auf. Viele der Stoffe kämen nur in unbedenklichen Spuren vor. Aber es wurde auch ein echtes Gift gefunden. Mehr

weitere Beiträge

Interview

Gespräch vom 01.11.2014
Das Monitorfoto zeigt das Einbringen einer Samenzelle in eine Eizelle mittels Mikropipette unter dem Mikroskop.

Reproduktionsmedizin"Embryonen haben das Lebensrecht"

Hans-Peter Eiden, Geschäftsführer des Berufsverbands Reproduktionsmedizin Bayern, verteidigt die nicht-kommerzielle Vermittlung von Embryonenspenden: Mit ihr könne kinderlosen Paaren, die keine andere Chance auf ein Kind hätten, geholfen werden.

Gespräch vom 31.10.2014
Burkina Fasos Präsident Blaise Compaore

Burkina Faso"Jetzt hat die Armee das Heft in der Hand"

Nach dem Rücktritt von Präsident Blaise Compaoré ist die Lage in Burkina Faso unübersichtlich. "Das einzig Sichere ist, dass nichts sicher ist", meint Elke Erlecke von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Benin - und dass der neue starke Mann im Land Militärchef Honoré Traoré sei.

Russlands Präsident Putin im Jahr 2011 bei der Inbetriebnahme einer Pipeline in Wladiwostock

Einigung im Gasstreit"Entwarnung" auch für Europa

Nach monatelangem Gasstreit haben sich Russland und die Ukraine am Donnerstag geeinigt und ein Abkommen über Gaslieferungen bis März geschlossen. Das sei im Interesse aller Beteiligten, meint die Energieexpertin Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.

Outing von Tim CookBisher kein Outing eines deutschen Topmanagers

Apple-Chef Tim Cook ist schwul, na und? Ist doch heutzutage kein Problem mehr. René Behr ist Vorsitzender des Bundesverbandes schwuler Führungskräfte Völklinger Kreis und Personalchef der Hugo Boss AG – und sieht das anders: Es gebe noch viel Aufklärungsbedarf.

Männer in Schutzanzügen im Atomkraftwerk in Fukushima

Fukushima"Helden, die scheitern"

Als erstes internationales Team durften Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und seine Crew in Fukushima drehen, dreieinhalb Jahre nach dem Unglück. Am Montagabend zeigt das Erste seine 45-minütige Reportage. Vorab erzählte er uns von seinen Eindrücken.

Ein Foto der italienischen Marine vom 14.09.2014 zeigt gerettete Flüchtlinge aus Afrika

EU-Operation Triton"Das Massensterben wird weitergehen"

Am 1. November startet die EU-Operation "Triton", die Flüchtlinge im Mittelmeer abfangen soll. Damit betreibe die EU in erster Linie Grenzschutz, kritisiert Karl Kopp von der Menschenrechtsorganisation "Pro Asyl". So würden weiter massenhaft Menschen sterben.

Mehrere russische Kampfflugzeuge glänzen in der Sonne

Russland und die NATO"Man muss auf Deeskalation setzen"

Russische Militärmaschinen an den Grenzen zum NATO-Gebiet, NATO-Kampfjets, die sie abfangen wollen - ein neuer Kalter Krieg stehe nicht bevor, sagt der Schweizer Historiker Daniele Ganser. Aber zwischen Washington und Moskau herrsche großes Misstrauen.

Gespräch vom 30.10.2014
Harald Kujat, ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr 

Russische FlugmanöverKujat warnt vor Eskalation

Die Nato hat besonnen auf die russischen Flugmanöver im europäischen Luftraum reagiert. Davon ist General a.D. Harald Kujat überzeugt. Vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts wäre eine Eskalation "das Falscheste", was passieren könne.

Ein russischer Su-34 Kampfjet fliegt bei einer Flugveranstaltung in Zhukovsky.

Russland und NatoManöver und Muskelspiele

Russische Kampfjets über der Nord- und Ostsee, über dem Atlantik und dem Schwarzen Meer: Die Nato ist beunruhigt. Russland-Korrespondentin Gesine Dornblüth und Militärexperte Rolf Clement erklären, was hinter den Manövern steckt.

Studenten sitzen am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau im großen Hörsaal.

ExzellenzinitiativeAusweitung auf Lehre ist "problematisch"

Gute Hochschullehre lasse sich nur schwer messen, sagt Studentenvertreter Sandro Philipi. Dass die Exzellenzinitiative künftig nicht nur herausragende Leistungen in der Forschung, sondern auch in der Lehre fördern soll, sei deshalb bedenklich.

Rathaus von Quedlinburg

Modellprojekt mit KärcherEinsatz für das Welterbe

Die UNESCO lässt historische Gebäude von der Firma Kärcher reinigen, die zum Welterbe zählen. Stefan Rennicke von der Deutschen UNESCO-Kommission erklärt, warum er viel von solchen Kooperationen mit der Privatwirtschaft hält.

Gespräch vom 29.10.2014

Kunstmarkt"Man muss eine Vision haben"

Er hat die Neue Leipziger Schule bekannt gemacht und vertritt den Maler Neo Rauch: Für seine erfolgreiche Arbeit ist der Galerist Gerd Harry Lybke nun als Kulturmanager des Jahres nominiert. Seinen Beruf versteht er als "People Business".

Bundeswehrsoldaten in Kundus

Arbeitgeber Bundeswehr Zweifel an der Kampagne

Verteidigungsministerin von der Leyen will die Bundeswehr zu einem der attraktivsten Arbeitgeber machen. Dass das gelingt, hält die ehemalige Wehrbeauftragte Claire Marienfeld für fraglich. Größtes Problem sei der Wegfall der Wehrpflicht.

Eine Familie wird von einem Mann in Schutzanzug isoliert

Ebola-Epidemie"Man lässt keine Kranken allein"

Mangelnde Kommunikation ist ein bisher unterschätzter Faktor bei der Ausbreitung des Ebola-Virus in Westafrika. Die Ethnologin Anita Schroven fordert deshalb, bei der Aufklärung auf den Dialog mit lokalen Würdenträgern zu setzen.

Menschen in Budapest protestieren mit ihren Smartphones gegen die geplante Internet-Steuer.

Proteste in UngarnWas die Ungarn auf die Straße treibt

Für die ungarische Schriftstellerin Noémi Kiss sind die Demonstrationen gegen die Internetsteuer nur der Anfang einer Protestwelle gegen Ministerpräsident Viktor Orban. Endlich melde sich die Zivilgesellschaft zu Wort.

Gespräch vom 28.10.2014

Olafur Eliasson"Reibung zur Welt macht Kreativität aus"

Kunst und Wissenschaft, Kunstwerk und Experiment verfließen immer mehr, Künstler arbeiten zunehmend zu Themen und mit Methoden der Wissenschaft. Einer der Vorreiter dabei war und ist Olafur Eliasson. Im Gespräch zieht er eine erste Bilanz.

Die Ausfahrt des Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrums (GTAZ) in Berlin.

NachrichtendiensteTerrorabwehrzentrum ohne Kontrolle

Seit zehn Jahren gibt es das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum (GTAZ) in Berlin. Allerdings fehlt diesem nach wie vor eine Rechtsgrundlage, da das Trennungsgebot zwischen Polizei und Nachrichtendiensten permanent verletzt wird, sagt der Staatsrechtler Matthias Bäcker.

Gespräch vom 27.10.2014
Seite 1/293