Freitag, 24. Oktober 2014MESZ12:28 Uhr
Oktober 2014
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Verwandte Links

Konzert

Alte MusikDer große Unbekannte
Les-Amis-de-Philippe

Die meisten seiner Werke sind verbrannt. Wäre dieses Unglück nicht passiert, würde die Musikwelt Philipp Heinrich Erlebach heute besser kennen. In Rudolstadt ist ihm ein ganzes Konzert gewidmet.Mehr

OperDerber Schwank
Undatierte Aufnahme des österreichischen Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler (1860-1911)

20 Jahre Deutschlandradio - ein Anlass ins Archiv zu blicken. Wichtige Produktionen bringen wir noch einmal. Diesmal Carl Maria von Webers Oper "Die Drei Pintos", die Gustav Mahler vollendet hat. Mehr

weitere Beiträge

Interpretationen

Sendung vom 19.10.2014Sendung vom 12.10.2014
Undatierte Aufnahme des österreichischen Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler (1860-1911)

Gustav Mahlers 3. Sinfonie"Erzwungene Hoffnung"

Gustav Mahlers 1896 vollendete 3. Sinfonie stellt für ihre Interpreten außergewöhnliche Herausforderungen. Nicht nur durch ihre gewaltigen äußeren Dimensionen, sondern auch in ihrer Klang-Philosophie. "Fast jede Aussage ist janusköpfig" - so fasst es Jonathan Nott zusammen.

Sendung vom 05.10.2014Sendung vom 28.09.2014Sendung vom 21.09.2014
Eine Skulptur von Johannes Brahms von Maria Fellinger aus dem Jahr 1889

Johannes Brahms Sextett B-DurOffene Zweierbeziehungen

Brahms Streichsextett in B-Dur op. 18 ist eines der berühmtesten Kammermusikwerke überhaupt. Bei seiner Entstehung 1859 war es doch auch ein Ausweichmanöver des Komponisten: vor der Sinfonie, vor dem Streichquartett und vor Beethovens übermächtigem Schatten.

Sendung vom 14.09.2014Sendung vom 07.09.2014Sendung vom 31.08.2014Sendung vom 24.08.2014Sendung vom 17.08.2014
Der Dirigent Herbert Blomstedt während einer Probe in der Philharmonie in Köln, aufgenommen am 22.06.2006

"Was kommt hinter dem Horizont"

Franz Schuberts C-Dur-Sinfonie von 1825/1828, ist seine letzte vollendete und zeitlich ausgedehnteste. Ein Meilenstein der sinfonischen Geschichte, von dem die Entwicklungen zu den Monumentalsinfonien späterer Komponisten gehen.

Sendung vom 10.08.2014Sendung vom 03.08.2014
Undatierte Aufnahme des österreichischen Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler (1860-1911)

Gustav Mahlers 5. SinfonieWucht und Wonne

"Die 5. Ist ein verfluchtes Werk, niemand kapiert sie", so seufzte Gustav Mahler über seine 1904 uraufgeführte 5. Sinfonie. Und wünschte sich, er würde sein Werk doch 50 Jahre später aufführen können.

Sendung vom 27.07.2014Sendung vom 20.07.2014Sendung vom 13.07.2014
Der britische Komponist Ralph Vaughan Williams im Jahr 1957

Erster WelkriegDer Soldat als Hirt

Soldat und Hirt, Schlachtfeld und Idylle: das zusammengehen kann, was eigentlich nicht zusammengehört, mehr noch: sich extrem fremd gegenübersteht - das ist eines der Wunder, die vor allem Kunst vermag.

Sendung vom 28.05.2014
Die Figur des Wanderers war in der europäischen Romantik sehr beliebt.

Die englische "Winterreise"

Robert Louis Stevenson, der berühmte schottische Autor der "Schatzinsel", hinterließ bei seinem Tod 1894 auf Samoa im Südpazifik eine Sammlung von 44 Gedichten mit dem Titel "Songs of Travel". Neun dieser Reiselieder vertonte Ralph Vaughan Williams zwischen 1901 und 1904 und schuf damit einen Liederzyklus, der heute zu den beliebtesten des englischen Repertoires zählt.

Sendung vom 25.05.2014Sendung vom 11.05.2014
Der Komponist, Dirigent und Pianist Felix Mendelssohn-Bartholdy. Er wurde am 3. Februar 1809 in Hamburg geboren und ist am 4. November 1847 in Leipzig gestorben

A-Dur-KlangweltReisebilder

Es ist die wohl populärste unter Mendelssohn Bartholdys sinfonischen Kompositionen: die "Italienische Sinfonie" – Reflex einer ausgedehnten Reise und der berauschenden Eindrücke, die er dabei gewann.

Sendung vom 01.05.2014
Der Komponist Giacomo Meyerbeer (u.a. die Opern "Robert der Teufel", "Die Afrikanerin") in einer zeitgenössischen Darstellung. 

KomponistIntoleranz sichtbar gemacht

"Les Huguenots" von Giacomo Meyerbeer war eine der meist gespielten Opern des 19. Jahrhunderts. Dann wurde der Komponist kritisiert und vergessen. 150 Jahre nach Meyerbeers Tod beginnt die Beschäftigung mit seinem Werk aufs Neue.

Sendung vom 21.04.2014Sendung vom 20.04.2014Sendung vom 18.04.2014
Franz Schubert

Franz Schubert"Schöne Welt, wo bist du?"

Mit dem a-Moll-Quartett gelang es Schubert 1824 nach Jahren schöpferischen Ringens und nach zahlreichen Fragmenten, erstmals wieder eine instrumentale Komposition großen Formats zu vollenden.

Sendung vom 13.04.2014
Johann Sebastian Bach oder wie Sebastian Krumbiegel ihn nennt, den "Meister". Als Thomaner hat er die Werke Bachs rauf und runter gesungen und hat die Texte bis heute im Kopf.

LamentobassKlagen, verführen und lieben

Eine einfache, strenge Formel macht musikalisch Karriere: Monteverdi fügt der Verzweiflung in seinen Lamenti bisweilen einen kräftigen Schuss Erotik hinzu, Bach und Mozart verwenden den Lamentobass an den Gelenkstellen ihrer großen Messen, Schubert in Liedern und Streichquartetten, und Gustav Mahlers Musik trägt das alte Modell ins 20. Jahrhundert.

Sendung vom 06.04.2014
Bela Bartok, 1881 - 1945. Ungarischer Komponist und Pianist.

StreicherPoesie der Einsamkeit

Bartóks 2. Streichquartett, 1917 während des Ersten Weltkriegs als wichtigste kammermusikalische Arbeit zwischen der Oper "Herzog Blaubarts Burg" und dem Ballett "Der holzgeschnitzte Prinz" entstanden, markiert eine erste Phase vollkommener künstlerischer Reife des ungarischen Komponisten.

Sendung vom 30.03.2014
Der Komponist Richard Strauss (1864-1949) im Arbeitszimmer seiner Villa in Garmisch

SpätwerkStimme in Brokat

Auch wer zu Richard Strauss sonst keine rechte Beziehung hat, kann jene Gesänge mögen, die der Komponist ganz am Ende seines Lebens 1948 komponierte. Es geht darin ums Sterben, aber auch um die Hoffnung, dass kein menschliches Ende einfach nur einen Schlusspunkt setzt.

Seite 1/15