Dienstag, 2. September 2014MESZ19:07 Uhr

Klangkunst

UrsendungTexte für nichts
Der Autor Reinhard Jirgl blickt am 07.10.2013 am Rande der Verleihung des Deutschen Buchpreises 2013 im Rathaus Römer in Frankfurt am Main (Hessen) in die Kamera. Der Preis für die beste literarische Neuerscheinung des Jahres ist mit insgesamt 37 500 Euro dotiert.

Wuchernde Sprachgebilde, gestörte Lesbarkeiten und eine eigenwillige, lautmalerische Orthografie. Die Texte von Reinhard Jirgl führen geradewegs in das Innerste der Sprache: Zu ihrer Form. Mehr

Ursendungmikromusik: Phantom Orchard

Im Rahmen des Festivals "mikromusik" ist das elektronisch-akustische Duo "Phantom Orchard", bestehend aus Zeena Parkins und Ikue Mori, zum ersten Mal in Berlin zu hören. Mehr

UrsendungSonic Portait of the Funkhaus Nalepastraße
Rundfunkgelände Nalepastraße 20. Oktober 2004

Von 1956 bis 1990 sendete der Rundfunk der DDR aus dem Funkhaus in der Nalepastraße. Heute befinden sich auf dem Gelände Tonstudios und Proberäume. Die Musikerin Kathy Alberici hat sich umgesehen und in einem ungenutzten Gebäudetrakt stolpert sie über alte Tonbänder.Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 24.02.2012

in/compatible & SPECTRAL

Sounds von transmediale und Club Transmediale 2012

Poster für das Festival "CTM.12 - SPECTRAL"
Poster für das Festival "CTM.12 - SPECTRAL" (Marius Rehmet - Studio Grau)

Seit 25 Jahren versammelt die transmediale einmal jährlich die deutsche und internationale Medienkunst-Szene in Berlin. Seit 1999 präsentiert der Club Transmediale (CTM) parallel dazu aktuelle Trends in der elektronischen Musik.

2012 widmen sich die beiden Festivals den verborgenen oder vergessenen Seiten der Medienkultur: Inkompatibles und Unverstandenes, Selbstgebasteltes und nie Vollendetes, uneingelöste Utopien und Dystopien stehen auf den Programmen.

Deutschlandradio Kultur präsentiert Werke von Ben Frost, Flora Könemann, Valerio Tricoli, Qluster, Sendai, Oneohtrix Point Never, Marcus Davidson und Catherine Christer Hennix.

Zusammenstellung: Marcus Gammel und Esther Schelander
Produktion: transmediale/CTM/
DKultur 2012
Länge: 54"30