Samstag, 29. November 2014MEZ06:06 Uhr
November 2014
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Kompressor

Einkäufe im DarknetRoboter bestellt Ecstasy

Das Künstlerkollektiv "Bitnik" bekommt Dinge geliefert, die es gar nicht bestellt hat. Für eine Ausstellung in St. Gallen haben sie einen Einkaufsroboter programmiert: Er begibt sich, gesteuert von einem Zufallsgenerator, auf Shopping-Tour durch das Darknet. Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Im Gespräch

Sendung am 29.11.2014 um 09:05 Uhr

Krank durchs KrankenhausWas tun gegen gefährliche Keime?

Ein Mediziner bekommt am 18.02.2014 in einer Klinik in Baden-Württemberg vor einer Operation ein Paar Handschuhe angezogen.

Rund 40.000 Menschen sterben hierzulande jährlich an der Folgen einer Krankenhausinfektion. Zwei Experten erklären den Hygienenotstand, die Gefahr durch multiresistente Keimvarianten - und wie Patienten sich schützen können.

Sendung vom 28.11.2014Sendung vom 27.11.2014Sendung vom 26.11.2014Sendung vom 25.11.2014
Zu Gast in unserem Studio: der irakische Schriftsteller Najem Wali.

Najem Wali"Es wimmelt von Waffen in der Region"

Nach Beginn des ersten Iran-Irak-Krieges ging der irakische Schriftsteller Najem Wali nach Deutschland ins Exil. In der Sendung "Im Gespräch" verrät er uns, wie er seine Heimat erlebt hat - und wie seine Liebe zu Palmen entstanden ist.

Sendung vom 24.11.2014

Arno GruenWarum sind wir so gerne gehorsam?

Arno Gruen ist vor den Nazis aus Berlin geflüchtet, wurde in den USA Psychoanalytiker und praktiziert bis heute in der Schweiz. Sein neues Buch heißt "Wider den Gehorsam". Ein Aufruf - den er uns "im Gespräch" erklärt hat.

Sendung vom 22.11.2014
Mehrere Hühnereier mit Fragezeichen

Wissenschaft und AlltagWozu brauchen wir die Philosophie?

Wie führt man ein gutes Leben? Was ist Schönheit? Hat der Tod einen Sinn? Um die großen Fragen des Daseins zu beantworten, muss man kein Philosoph sein. Aber die Philosophie kann Anregungen geben, die auch im Alltag nützlich sind.

Sendung vom 21.11.2014
Die Ärztin Jenny de la Torre

Jenny de la TorreWie behandeln Sie obdachlose Patienten?

"Obdachlosigkeit ist eine soziale Krankheit, ein Problem der Gesellschaft", sagt die Ärztin Jenny de la Torre. Im Gespräch mit Ulrike Timm erzählt sie vom Alltag in ihrem Gesundheitszentrum, das sich der Hilfe wohnungsloser Menschen in Berlin widmet.

Sendung vom 20.11.2014Sendung vom 19.11.2014Sendung vom 18.11.2014Sendung vom 17.11.2014
Der Kabarettist Henning Venske

Henning VenskeWoher kommt Ihr Drang zum Widerspruch?

Er wurde als "Deutschlands meistgefeuerter Satiriker" bezeichnet: Henning Venske. In der Sendung "Im Gespräch" spricht er mit Britta Bürger über den Einfluss des politischen Kabaretts, blickt aber auch zurück auf den Tod zweier seiner Kinder.

Sendung vom 15.11.2014
Textil and fabrics entrepreneur Sina Trinkwalder stands in the manufacture workshop for textiles and fabrics in Augusburg, Germany, 24 January 2014. Trinkwalder wants to revivie the local fashion industry in Augsburg.

Arbeitsmarkt"In Deutschland gibt es für jeden etwas zu tun"

Sina Trinkwalder setzt auf "made in Germany" und beschäftigt in ihrer Firma auch Langzeitarbeitslose und Alleinerziehende. Doch Holger Schäfer ist skeptisch: Ein Unternehmen sei "keine karitative Veranstaltung", sagt der Arbeitsmarktexperte.

Sendung vom 14.11.2014
Künstler Wolfgang Georgsdorf

Wolfgang GeorgsdorfWas ist eine Duftorgel?

Wolfgang Georgsdorf ist ein ungewöhnlich vielseitiger Künstler - er wirkt als Regisseur, Zeichner, Maler, Bildhauer, Musiker und Autor. Dabei geht er in seinen großen Projekten den Dingen, die ihn interessieren, wirklich auf den Grund.

Sendung vom 13.11.2014

Adriana AltarasWas lieben Sie an Ihrer "strapaziösen Familie"?

Adriana Altaras hat mit "Doitscha" ein Buch über Gedenken, jüdisches Leben in Deutschland und das Leben mit einer chaotischen interkulturellen Familie geschrieben. Viel Stoff für die Frage, wie sich jüdisches Erbe in der zweiten und dritten Generation fortsetzt.

Sendung vom 12.11.2014
Zwei Mädchen spielen Geige.

Werner SchmittWarum brauchen Kinder die Künste?

Der Musiker Werner Schmitt ist Mitbegründer mehrerer internationaler Förderprojekte für Kinder, darunter auch im ukrainischen Odessa. Vernetztes Denken, Kreativität - Musik lehre essentielle Dinge, davon ist der Musikpädagoge überzeugt.

Sendung vom 11.11.2014Sendung vom 10.11.2014
Atina Grossmann, US-amerikanische Historikerin

Atina GrossmannEine Stolpersteingeschichte

Selten verbinden sich Biografie und wissenschaftlich-publizistisches Lebenswerk auf so eindringliche Weise wie bei der Historikerin Atina Grossmann. Ihre Eltern, Berliner Juden, lernten sich in Teheran kennen, wohin sie vor dem Naziterror geflohen waren.

Sendung vom 08.11.2014
Silvester 1989 in Berlin

25 Jahre MauerfallWie weit sind wir mit der Einheit?

Vor 25 Jahren öffnete sich die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin. Welche Bilder hatten wir damals voneinander? Wie haben sich die Menschen seither zusammengerauft? Das fragen wir die Bürgerrechtlerin Marianne Birthler und den Historiker Michael Stürmer.

Sendung vom 07.11.2014
Terezia Mora, Schriftstellerin

Terézia MoraWas bedeutet die Zweisprachigkeit für Ihr Schreiben?

Das Goethe-Institut veranstaltet gerade in Berlin eine Konferenz mit dem Titel "Sprache. Mobilität. Deutschland". Drei Begriffe, die auch im Leben der Schriftstellerin Terezia Mora eine wichtige Rolle spielen. Für ihren Roman "Das Ungeheuer" bekam sie den Deutschen Buchpreis.

Sendung vom 06.11.2014Sendung vom 05.11.2014
Entwicklungshelferin Ute Craemer bei einem Besuch in Peru

Ute Craemer Was kann Waldorfpädagogik in einer Favela ausrichten?

"Wer die Welt verändern will, muss bei den Kindern anfangen", davon ist die Entwicklungshelferin Ute Craemer überzeugt. Ende der 70er-Jahre begann sie sich in Monte Azul, einem Elendsviertel der brasilianischen Megastadt Sao Paulo, um das Wohl der Kinder zu kümmern.

Sendung vom 04.11.2014
Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht

Sahra WagenknechtWar der Mauerfall für Sie ein Glücksfall?

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht ist trotz ihrer radikalen Ansichten zum Politstar geworden. Selbst die konservative "FAZ" schätzt ihre Klugheit. Wir wollen wissen, ob der Mauerfall ein Glücksfall für sie war - und was ihr Freiheit bedeutet.

Sendung vom 03.11.2014

Ilse StorbWas erzählt Ihre Trommel?

Wo immer sie auftaucht, ist sie der schillernde Mittelpunkt: Ilse Storb, Europas einzige Professorin für Jazzforschung. Ihr Markenzeichen ist die "Talking Drum", eine Handtrommel aus Nigeria, die sie ständig mit sich trägt.

Sendung vom 01.11.2014
In einem Krankenhaus in der Stadt Ngozi im Norden von Burundi werden unterernaehrte Kinder mit einer speziellen therapeutischen Milch versorgt, aufgenommen am 24.09.2013.

HungerWie sieht die Ernährung der Zukunft aus?

Gut sieben Milliarden Menschen leben heute auf der Erde und mehr als 800 Millionen von ihnen werden nicht satt. Bis 2050 steigt die Weltbevölkerung auf fast zehn Milliarden Menschen. Wie können sie sich ausreichend ernähren?

Seite 1/25