Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Literatur
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Literatur
 
 

Im Gespräch

Sendung am 30.07.2016 um 09:05 UhrSendung vom 29.07.2016
Gesine Schwan im Studio von Deutschlandradio Kultur (Stefan Ruwoldt / Deutschlandradio)

Politologin Gesine Schwan"Ich lebe, um die Welt besser zu machen"

Um Demokratie und Rechtsstaat gegen Populisten zu verteidigen, müssen alle mittun: Das verlangt die Politologin Gesine Schwan. Sie komme aus einer konfliktreichen Familie, in der beim Essen viel über politisches Engagement und den Weltfrieden diskutiert wurde.

Sendung vom 28.07.2016
Anna Magdalena Bössen (Michael Olbert)

Anna Magdalena BössenLyrik für Kost und Logis

Die Rezitatorin Anna Magdalena Bössen ist gleich zwei Mal ein halbes Jahr lang mit ihrem Fahrrad quer durch Deutschland gefahren, um jeden Abend an einem anderen Ort Gedichte vorzutragen. Was sie dabei erlebt hat, erzählt sie uns im Gespräch.

Sendung vom 27.07.2016
Peter Wicke (Deutschlandradio Kultur / Manfred Hilling )

Musikwissenschaftler Peter WickePionier der Popmusikforschung

"We all want to change the world", heißt es in dem Beatles-Song "Revolution". Aber kann Musik die Welt verändern? Wie wirkt Popmusik – und was macht einen Popsong zum Hit? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Musikwissenschaftler Peter Wicke seit Jahrzehnten.

Sendung vom 26.07.2016Sendung vom 25.07.2016
Die Autorin Stefanie Sargnagel (picture alliance / dpa / Horst Ossinger)

Autorin Stefanie SargnagelZwischen Depression und Größenwahn

Ihre literarische Karriere begann auf Facebook, ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte sie dieses Jahr mit einer Einladung zu den Bachmann-Tagen in Klagenfurt. Die Österreicherin Stefanie Sargnagel gilt als Kult-Autorin. Wir reden mit ihr über Depression und Größenwahn.

Sendung vom 23.07.2016
Rettungs- und Polizeifahrzuge stehen in München nahe dem Hauptbahnhof. Bei Schüssen am Olympia-Einkaufszentrum in München hat es Tote und Verletzte gegeben (picture alliance / dpa)

Nach MünchenWie gehen wir mit unserer Angst um?

Nach Paris und Nizza ist die bayerische Hauptstadt von einer blutigen Tat erschüttert worden. Klaus Pokatzky diskutiert darüber mit dem Psychologen Prof. Dr. Werner Greve von der Universität Hildesheim und Gudula Geuther, Hauptstadtkorrespondentin des Deutschlandradios.

Sendung vom 22.07.2016
Hermann Simon (imago/Gerhard Leber)

Historiker Hermann Simon"Das Centrum Judaicum war mein Baby"

Hermann Simon kämpfte viele Jahre gegen den Abriss der Ruinen der Neuen Synagoge in Berlin. Dann, zum 50. Jahrestag der Pogromnacht, wurde der symbolische Grundstein zum teilweisen Wiederaufbau der Synagoge gelegt. Nie hätte er sich diesen Erfolg träumen lassen, sagt Simon.

Sendung vom 21.07.2016
(SKS Russ)

Michael RussAus der Trickkiste eines Konzertveranstalters

Ohne seine Agentur läuft im Stuttgarter Raum nichts. Die SKS Russ ist die Konzertagentur in Baden-Württemberg. Es gibt einen Teil für Klassik und einen für die Live-Musik. Ulrike Timm lässt mit Michael Russ sieben Jahrzehnte Familiengeschichte rund um das Musikgeschäft Revue passieren.

Sendung vom 20.07.2016Sendung vom 19.07.2016Sendung vom 18.07.2016Sendung vom 16.07.2016Sendung vom 15.07.2016Sendung vom 14.07.2016
Wolfgang Niedecken (Foto: Tina Niedecken)

BAP-Sänger Wolfgang Niedecken"Ich bin entschlossener geworden"

Mit seiner Band BAP ist Wolfgang Niedecken bekannt geworden. Der Sänger und Songwriter ist ein Musiker mit Haltung. Schon Mitte der 1970er-Jahre rebellierte er gegen autoritäre Strukturen. Und auch heute engagiert er sich - trotz Schlaganfalls vor fünf Jahren.

Sendung vom 13.07.2016Sendung vom 12.07.2016Sendung vom 11.07.2016
Die Biologin und Umweltaktivistin Heffa Schücking (Urgewald / Rasmus Schübel)

Heffa Schücking"Ich wollte die nächste Jane Goodall werden"

Seit über 20 Jahren kämpft Heffa Schücking mit ihrem Verein Urgewald: Die Kampagnen der Umweltaktivistin setzten dort an, wo es wehtut, beim Geld. Wie sie in einem Unternehmen umweltbewusste Unterstützer findet, hat Susanne Führer sie gefragt.

Sendung vom 09.07.2016
Eine junge Frau niest am Sonntag (24.04.2011) in Hamburg in ein Papiertaschentuch. (picture-alliance / dpa / Bodo Marks)

Allergologe Karl-Christian Bergmann Leben mit Allergien

Immer mehr Menschen leiden weltweit an Allergien. Doch oft werden sie verharmlost oder falsch behandelt. Warum die Zahl der Betroffenen steigt, wie man vorbeugen, behandeln oder damit leben kann, darüber reden wir mit dem Allergologen Karl-Christian Bergmann.

Sendung vom 08.07.2016Sendung vom 07.07.2016
Der Rechtsanwalt Peter Raue im Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio - Matthias Dreier)

Peter Raue"Ich bin kein geborener Politiker"

Der Rechtsanwalt Peter Raue gilt im Berliner Kulturleben als eine Instanz - und kann viele persönliche Anekdoten aus der Szene erzählen. Im Gespräch verrät er uns auch, warum er auf keinen Fall Berliner Kultursenator werden wollte.

Sendung vom 06.07.2016
Die Unternehmerin Nelly Kostadinova mit Deutschlandradio Kultur-Moderator Matthias Hanselmann. (Deutschlandradio - Andreas Buron)

Unternehmerin Nelly KostadinovaMit 180 Sprachen gut im Geschäft

Fua, Paschtu, Khmer und Aserbaidschanisch - das sind nur einige der Sprachen, die das Übersetzungsunternehmen Lingua-World im Angebot hat. Gründerin Nelly Kostadinova hat ihr anfangs kleines Büro zu einem der weltweit größten Unternehmen in der Branche ausgebaut.

Sendung vom 05.07.2016
Der Mathematiker Albrecht Beutelspacher (dpa-Zentralbild)

Mathematiker Albrecht BeutelspacherLeidenschaft für Fünfecke

Mathe spaltet die Gesellschaft in jene, die Mathe lieben, und all die, die Zahlen, Rechenarten und Diagramme ausgesprochen doof finden. Albrecht Beutelspacher aber schafft es, diesen Spalt zu kitten. Er liebt Zahlen und sorgt dafür, dass andere sie zumindest nicht mehr hassen.

Sendung vom 04.07.2016
Die Firmenerbin und Mäzenin Ise Bosch (privat)

Ise Bosch"Erben ist ungerecht wie Talent oder Schönheit"

Ihr Großvater war der Firmengründer Robert Bosch. Und er machte Ise Bosch zur Großerbin. Dazu gehört aber auch die Verpflichtung, mit dem Erbe gewissenhaft umzugehen. Doch wie sieht das aus: Verantwortungsvoll vererben und beerben?

Seite 1/45
Juli 2016
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Sendung

30.07.2016, 09:05 Uhr Im Gespräch
Seit dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei geht Präsident Erdogan immer massiver gegen etwaige Kritiker vor: Insgesamt sind seit dem 15. Juli über 60.000 Menschen suspendiert, entlassen oder festgenommen worden, darunter Militärangehörige, Richter, Staatsanwälte, Polizisten, sowie Tausende von Lehrern und Universitätsmitarbeiter. Dutzende Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehsender wurden geschlossen. Und die "Säuberungsaktionen" gehen weiter - allen Protesten aus dem Ausland zum Trotz.
Was bedeutet Erdogans Konfrontationskurs für das Verhältnis von Deutschen und Türken?

Darüber diskutiert Matthias Hanselmann mit Zafer Senocak, Schriftsteller und Publizist - und  Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba, Ethnologe und Geschäftsführender Direktor des Instituts für empirische Migrations- und Integrationsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Hörerinnen und Hörer können sich beteiligen unter der Telefonnummer 00800 2254  2254, per E-Mail unter gespraech@deutschlandradiokultur.desowie auf Facebook und Twitter.

Kompressor

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur