Seit 19:05 Uhr Oper
 
Samstag, 6. Februar 2016MEZ21:43 Uhr

Buchkritik / Archiv | Beitrag vom 13.07.2012

Ihr Buchhändler empfiehlt

Frank Westerman: "Das Schicksal der weißen Pferde"; Christoph Leuchter: "Letzter Akt"; John Boyne: "Das späte Geständnis des Tristan Sadler"

Bücherstapel (AP)
Bücherstapel (AP)

Immer freitags sprechen wir mit Buchhändlern aus ganz Deutschland. Von ihnen wollen wir wissen, wie sie Neuerscheinungen und aktuelle Entwicklungen auf dem Buchmarkt einschätzen. Heute mit Torsten Lager von der Bücherstube Fuhlsbüttel in Hamburg.

Ein besonders spannendes und lehrreiches Buch:
"Das Schicksal der weißen Pferde" von Frank Westerman
C.H.Beck, 288 Seiten, 19,95 Euro

Ein besonders schönes Buch:
"Letzter Akt" von Christoph Leuchter
Steidl, 192 Seiten, 18 Euro

Den persönlichen Lieblingstitel:
"Das späte Geständnis des Tristan Sadler" von John Boyne
Arche Literatur Verlag, 332 Seiten, 19,95 Euro

Buchkritik

Andrzej Stasiuk: "Der Osten"Zeitreise nach China
Der polnische Autor Andrzej Stasiuk (picture alliance / dpa / Andrzej Grygiel)

Von Polen über Russland bis nach China: In seinem Buch unternimmt der polnische Autor Andrzej Stasiuk eine Expedition gen Osten. Hochsensibel und teils erfreulich radikal ist sein Text über weltvergessene Dörfer und moderne Städte, in denen es nur noch Zukunft gibt – und Leere.Mehr

weitere Beiträge

Literatur

Wintergedichte"Meine Hände waren zwei Klumpen Eis"
Winterlandschaft in Deutschland (dpa / picture alliance / Daniel Friedrichs)

Der Winter war früher auch kälter. So scheint es jedenfalls derzeit. Viele der deutschen Wintergedichte, die Klaus Stiller zusammenstellte, sind Klage, bittere Klage. "Meine Hände waren zwei Klumpen Eis" entstand 1991. Seitdem sind manche der Verfasser verstorben.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj