Montag, 25. Mai 2015MESZ09:27 Uhr

Klangkunst

Ursendung29. Mai
Der US-Künstler und Mitbegründer der Fluxusbewegung, Benjamin Patterson (picture alliance / dpa / Felix Hörhager)

Am 29. Mai 2014 feierte der Fluxuskünstler Ben Patterson seinen 80. Geburtstag. Das Jubiläum brachte Konzerte, Ausstellungen, Vorträge und Kataloge mit sich, aber auch eine unerwartete Erkenntnis: Der 29. Mai hat es faustdick hinter den Ohren!Mehr

HörstückeKurzstrecke 38
Streetmusic: Musil versus Musikverordnungen (picture-alliance / dpa / Wolfram Steinberg)

Jenseits des Genres und diesseits des Stundenformats – Deutschlandradio Kultur sucht neue Autorenproduktionen zwischen Feature, Hörspiel und Klangkunst. Mehr

Ursendung - Die Erfindung des SynthesizersModular Denken
Elektronisches Gerät zum Erzeugen synthetischer Klänge. (picture alliance / Maximilian Schönherr)

Die elektronische Musik beginnt ihren Höhenflug mit einer synchronen Erfindungen: Zwei Ingenieure entwickeln ohne voneinander zu wissen den ersten modularen Synthesizer. Don Buchla an der amerikanischen Westküste, Robert Moog an der Ostküste. Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 09.11.2012

Hörgang Bautzen II

Mit dem Ohr durch die Wand (Ursendung)

Von Frank Bretschneider, Moritz von Rappard und Thomas Ritschel

Das Stasi-Gefängnis Bautzen II existierte seit 1956. Hier wurden Staatsfeinde, Serienmörder und gescheiterte Republikflüchtige interniert. (picture alliance / dpa)
Das Stasi-Gefängnis Bautzen II existierte seit 1956. Hier wurden Staatsfeinde, Serienmörder und gescheiterte Republikflüchtige interniert. (picture alliance / dpa)

Bautzen II, die gefürchtete Sonderhaftanstalt der DDR: Hier sperrte die Stasi zwischen 1956 und 1989 besonders gefährliche Staatsfeinde ein. Für die politischen Gefangenen bedeutete das häufig Isolationshaft.

Frank Bretschneider, Moritz von Rappard und Thomas Ritschel fragen, inwiefern der Reizentzug die Hörwahrnehmung der Häftlinge beeinflusst und verändert haben mag.

In 'Hörgang Bautzen II' verarbeiten sie akustische und persönliche Impressionen der Gedenkstätte. Sie unternehmen eine auditive Forschungsreise entlang der schmalen Grenze zwischen innerer und äußerer Klangwelt.



Konzeption: Moritz von Rappard und Thomas Ritschel
Komposition: Frank Bretschneider
Produktion: DKultur/Gedenkstätte Bautzen II 2012
Länge: ca. 50"


Frank Bretschneider, geboren 1956 in Obercrinitz ist Musiker und Videokünstler.

Moritz von Rappard, geboren 1965 in Hannover, arbeitet als Kurator und Dramaturg.

Thomas Ritschel, 1967 in Jena geboren, ist Künstler und Erwachsenenpädagoge.