Seit 16:00 Uhr Nachrichten
 
Donnerstag, 11. Februar 2016MEZ16:06 Uhr

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 03.09.2012

Hell

Hörspiel von Lolita Pille

Hell kauft bei Gucci, Prada und Co.    (AP)
Hell kauft bei Gucci, Prada und Co. (AP)

"Ich bin eine von der schlimmsten Sorte, eine Luxusschlampe aus dem 16. Arrondissement. Ich bin das schillernde Symbol dafür, wie Recht Marx doch hatte, ich bin der Inbegriff aller Privilegien und all der verlockenden Reize des Kapitalismus." Hell, eigentlich Ella, 18 Jahre alt, von Beruf Tochter, kauft bei Gucci, Prada und Armani.

Ihre Antriebsmittel: die neueste Handtasche und Kokain. Ihr Credo: sei schön und konsumiere.

Mehr weiß sie mit ihrem Leben nicht anzufangen. Dann lernt sie Andrea kennen. Er ist reich und illusionslos wie sie, doch er vermittelt ihr eine vage Ahnung von Glück.


Hörspielbearbeitung, Übersetzung und Regie: Elisabeth Putz
Mit: Maria Kwiatkowsky, Maryam Zaree, Kristina van Eyck, Guntram Brattia, Niels Bruno Schmidt u.a.
Ton: Jean Szymczak
Produktion: DKultur 2011
Länge: 44"27


Lolita Pille, geboren 1982, französische Schriftstellerin. Ihr Debut 'Hell' (2002) war ein Bestseller und wurde 2006 verfilmt. Ihr Roman 'Bubble Gum' erschien 2005 auf Deutsch.

Freispiel

UrsendungKurzstrecke 47
Verschiedene Reifestadien der Echten Brombeere (Rubus fruticosus). Die reifen Früchte sind schwarz glänzend und sehr aromatisch. Man findet die 50 bis 200 cm hohen Sträucher an Waldrändern, Kahlschlägen und auf Waldlichtungen. (Deutschlandradio /  Klaus Nowottnick)

Kurz, ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst können an uns geschickt werden. Wir wählen die interessantesten aus und stellen sie in dieser monatlichen Sendung vor.Mehr

BankenkriseDas Himbeerreich
Die Skyline von Frankfurt am Main. (picture-alliance / dpa / Thomas Muncke)

Die Sonderetage einer großen deutschen Bank – das Himbeerreich. Hier haben ehemalige Vorstandsmitglieder ihre Büros, denn ihr Wissen um Interna ist für die Bank zu kostbar, als dass man sie gehen lassen könnte. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj