Seit 19:05 Uhr Themenabend Musik
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 19:05 Uhr Themenabend Musik
 
 

Lesart / Archiv | Beitrag vom 15.10.2015

Helge Schneider auf der Frankfurter BuchmesseLangeweile? Dann schreib' ich halt ein Buch

Helge Schneider im Gespräch mit Joachim Scholl

Helge Schneider (links) mit Moderator Joachim Scholl  (Deutschlandradio / Selma Nayin)
Helge Schneider (links) mit Moderator Joachim Scholl (Deutschlandradio / Selma Nayin)

Helge Schneiders neues Buch "Orang Utan Klaus" versammelt kleine Texte, die er über Jahrzehnte hinweg auf der Bühne zwischen den Liedern dargeboten hat. Warum er es selbst noch mal durchlesen musste, hat er Joachim Scholl auf der Buchmesse verraten.

Grundsätzlich ist Bücher schreiben für Helge Schneider offenbar kein großes Ding. Er müsse sich halt ab und zu zurückziehen, weil er nicht ständig auf der Bühne stehen könne, sagte er live auf der Buchmesse in der "Lesart" von Deutschlandradio Kultur. Bei drei oder vier Monaten zu Hause werde ihm dann aber schnell langweilig. Also schreibe er einfach mal ein Buch: "Mehr is' da nich'."

Schneider hat das alles nicht aufgeschrieben - sondern "jemand anders"

Sein neues Werk umfasst nun kleine Texte und Geschichten, Moderationen, mit denen er die Stille zwischen seinen Liedern bei Live-Auftritten überwindet. Er selbst hat das aber nach eigener Auskunft gar nicht alles aufgeschrieben - sondern "jemand anders", der alle möglichen Aufnahmen aus verschiedenen Jahren von Auftritten abhörte und die Helge-Geschichten dann extrahierte. Was dazu führte, dass Schneider sein eigenes Buch, nachdem es fertig war, erst Mal selbst lesen musste, wie er gesteht.

Die Geschichten erzählt Schneider auf der Bühne meist spontan

Das hat er dann aber auch wirklich gemacht. Die kleinen Geschichten, die dort jetzt versammelt sind, hat Schneider, wie er sagt, oft spontan erzählt. Die lasse er sich nicht vor Auftritten einfallen, die kämen einfach zu ihm, berichtet das Multitalent. Aus einer neuen Geschichte könne dann drei Tage später beim nächsten Auftritt eine ganz andere werden.

Mehr zum Thema

Live von der Frankfurter Buchmesse - Tops und Flops auf der Messe
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 15.10.2015)

Frankfurter Buchmesse - Nachdenken über die Zeit
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 15.10.2015)

Buchmesse-Splitter #fbm15 - Zu spät
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 15.10.2015)

Frankfurter Buchmesse - "Vom normalen Leser sieht man eigentlich nichts"
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 14.10.2015)

Buchmesse-Splitter #FBM15 - Die Erfindung der BDR-Fraktion
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 14.10.2015)

"Ich erkenn' mich selbst nicht wieder"
(Deutschlandfunk, Corso, 09.10.2013)

"Alte Ohrenkakteen"
(Deutschlandradio Kultur, Thema, 09.08.2013)

Lesart

Kabarettist Till ReinersGroße Wut auf die "besorgten Bürger"
Till Reiners, Kabarettist und Slam-Poet ((c) Mathias Becker )

Ein Kabarettist auf einer Reise quer durch Deutschland: Till Reiners wollte wissen, warum so viele Menschen – anders als er selbst – Angst vor Geflüchteten haben. In seinem Buch "Von einem, der auszog das Fürchten zu lernen" erzählt er, was er mit Pegida-Demonstranten und AfD-Wählern erlebt hat.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur