Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 17.11.2010

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1"

Ein Film, der zu Alpträumen führen kann

Gesehen von Jörg Taszman

Szene aus "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" (AP)
Szene aus "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" (AP)

Nun wird es ernst für Harry Potter und seine Freunde Hermine und Ron. Voldemort und seine Helfershelfer haben die Macht im Zauberreich an sich gerissen und auch das Zauberministerium unter ihre Kontrolle gebracht. Ihr totalitäres, faschistoides System jagt alle "Muggles" oder "Halbblüter" und Harry wird zum Staatsfeind Nummer 1.

Regisseur David Yates filmt dies in mitunter sehr düsteren Bildern und harten Szenen. So wird gleich zu Beginn eine ehemalige Lehrerin von Voldemort ermordet und seiner Schlange zum Fraß vorgeworfen. Auch sonst müssen einige von Harrys treuesten Freunden ihr Leben lassen. Die große Schlacht um Hogwarts bahnt sich an.

Mit großer epischer Kraft und fast grimmiger Konsequenz hat David Yates im vorletzten Film der Harry Potter Saga den Ton verändert. Aus den Kindern sind junge Erwachsene geworden, die um ihr Überleben kämpfen. Eifersucht und Missgunst ersetzen die verspielten, amourösen Verquickungen und Verrat lauert überall. Gerade wer die Bücher nicht kennt, wird überrascht sein. Filmisch ist es auch dank der vorzüglichen Kameraarbeit, der suggestiven Filmmusik von Alexandre Desplat und der wie immer vorzüglichen, britischen Darstellerriege ein großer Wurf. Für Kinder unter 12 Jahren ist der Film wirklich nur bedingt geeignet und birgt Alptraumgefahren.

Großbritannien / USA 2010 - Originaltitel: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part I - Regie: David Yates - Darsteller: Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint, Ralph Fiennes - Prädikat: besonders wertvoll - FSK: ab 12 - Länge: 146 Minuten

Filmhomepage

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur