Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 11.09.2015

Grundwert, Genussmittel oder Gedöns Wozu braucht’s noch kulturelle Bildung?

Moderation: Alexandra Gerlach

Kinder im Museum Städel in Frankfurt am Main (picture alliance / dpa / Boris Roessler)
Kinder im Museum Städel in Frankfurt am Main (picture alliance / dpa / Boris Roessler)

Ist kulturelle Bildung ein Luxusgut für Besserverdienende? Eine Sache des Geldes? Oder geht es auch um Werte? Wie wichtig ist sie gerade heute angesichts von Identitätsdebatten und Überfremdungspolemik? Das diskutierten wir im "Wortwechsel".

Musikunterricht nur bis Klasse 10, Kulturstudenten, die noch nie im Theater waren, endlose Sparzwänge in kommunalen Kulturetats: Kulturelle Bildung scheint in der durchökonomisierten deutschen Gegenwart auf der Strecke zu bleiben. Ein Luxusgut allenfalls für Besserverdienende, während große Gruppen der Gesellschaft von kultureller Teilhabe ausgeschlossen sind?

Wozu braucht es kulturelle Bildung? Wie wichtig ist sie gerade heute angesichts von Identitätsdebatten und Überfremdungspolemik vor dem Hintergrund des Flüchtlingszustroms? Ist kulturelle Bildung zuvörderst eine Sache des Geldes? Oder geht es auch um Werte-Entscheidungen?

Um diese Fragen ging es bei einer Podiumsdiskussion in der Dresdner Frauenkirche am 7. September im Rahmen der Reihe "Forum Frauenkirche".

Im "Wortwechsel" diskutierten:

Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung von Nordrhein-Westfalen
Stephan Dorgerloh, Kultusminister von Sachsen-Anhalt
Wilfried Schulz, Intendant des Staatsschauspiels Dresden
Jan Vogler, Cellist und Intendant der Dresdner Musikfestspiele

Mehr zum Thema:

90. Geburtstag von Hilmar Hoffmann - Hoffmann: Wir brauchen kulturelle Bildung
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 25.08.2015)

Kulturelle Bildung - Mehr Antigone statt Algebra
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 16.06.2015)

Wissen - Ist kulturelle Bildung (noch) wichtig?
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 14.02.2015)

Virtuelles Lernen - Kulturelle Bildung durch Computerspiele
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 15.10.2014)

Wortwechsel

CETA & TTIPGrenzenloser Handel um jeden Preis?
Menschen ziehen durch die Brüsseler Innenstadt. Einige von ihnen halten große Buchstaben in die Höhe, die die Forderung ergeben: Stop TTIP. (dpa / picture alliance / Thierry Roge)

Mehrere Hunderttausend Menschen demonstrierten in vielen deutschen und europäischen Städten erst kürzlich gegen CETA und TTIP. Aber was bringen die Proteste, wer hat Recht und wer profitiert von den geplanten Freihandelsabkommen?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur