Dienstag, 3. März 2015MEZ04:13 Uhr

Hörspiel

Mörder
Auf blauem Hintergrund sind die Silhouetten einer Familie mit Mutter, Vater, Tochter und Sohn in weiß zu sehen. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

Die sechsjährige Aga muss 1968 ihr Heimatland Polen verlassen. Mit ihren Eltern flieht sie über den Umweg Israel nach Deutschland. Aga zieht, so hat es ihr Freund Pavel erzählt, in das "Land der Mörder". Aber wo sind die Mörder?Mehr

UrsendungCome Back
Bei den Aufnahmen zu "Come Back": Mathias Kahler, Evamaria Salcher (v. l.) (Deutschlandradio / Anke Beims  )

In der Eppendorfer Psychiatrie träumt Paul Abraham von einem Come Back. Der einst umjubelte Komponist musste 1933 emigrieren und schien vergessen. Eine fiktive Annäherung erkundet die dunklen Geheimnisse dieser Geschichte.Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 17.03.2013

Gone

Von Debbie Tucker Green

Eine junge Frau verschwindet in London spurlos. (picture alliance / dpa / Sari Gustafsson)
Eine junge Frau verschwindet in London spurlos. (picture alliance / dpa / Sari Gustafsson)

Elaine, eine junge Frau, ist in London spurlos verschwunden. Niemand weiß, was mit ihr geschehen ist. Menschen, deren Leben Elaine am Tag ihres Verschwindens in der einen oder anderen Weise berührt oder sogar verändert hat, erinnern sich an sie.

Als hätte der Vorfall um Elaine unsichtbare Mechanismen in Gang gesetzt. Man wird Zeuge von Beziehungsproblemen eines Paares, das mit der sonst zuverlässigen Babysitterin Elaine gerechnet hatte.

Schließlich begegnen wir Elaine selber, erfahren aber nur andeutungsweise, was geschah, als es keine Zeugen gab.

Das Hörspiel beschreibt die Unmöglichkeit, eine objektive Version der Wirklichkeit wiederzugeben.


Aus dem Englischen von: Christiane Bergfeld
Regie: Alice Elstner
Mit: Effi Rabsilber, Maryam Zaree, Aleksandra Odic, Ibrahima Sanogo, Inga Busch, Hans Löw u.a.
Ton: Peter Kretschmann
Produktion: NDR 2011
Länge: 82"07


Debbie Tucker Green, Autorin und Regisseurin afrokaribischer Herkunft, lebt in London. Hörspiele u.a. "freefall" (BBC 2002, Shortlist für Prix Europa 2002). Olivier Award 2004 in der Kategorie "vielversprechendster Newcomer".