Seit 23:05 Uhr Fazit
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 23:05 Uhr Fazit
 
 

Interview / Archiv | Beitrag vom 25.09.2015

Goldener AluhutPreis für die stärkste Verschwörungstheorie

Giulia Silberberger im Gespräch mit Dieter Kassel

Ein Flugzeug hinterlässt Kondensstreifen am 07.06.2014 am Himmel mit dem zunehmenden Mond über dem Landkreis Oder-Spree nahe Petersdorf (Brandenburg). Sie entstehen, wenn heiße, wasserdampfhaltige Triebwerksabgase von Luftfahrzeugen auf kalte Luft treffen. Foto: Patrick Pleul (dpa / Patrick Pleul)
Anhänger der sogenannten Chemtrail-Verschwörungstheorie sind fest überzeugt: Kondensstreifen von Flugzeugen enthalten tödliche Chemikalien. (dpa / Patrick Pleul)

Kondensstreifen sollen die Menschheit vernichten, Aliens sind schuld am Klimawandel, Ebola kann man mit Homöopathie heilen. Solche Verschwörungstheorien sind für den "Goldenen Aluhut" nominiert. Giulia Silberberger erzählt, warum sie den Preis ins Leben gerufen hat.

Jahr für Jahr verleihen Giulia Silberberger und ihre Mitstreiter den "Goldenen Aluhut" für die verrücktesten und abwegigsten Verschwörungstheorien. In fünf Kategorien sind auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kandidaten nominiert, der Sieger wird Ende Oktober gekürt.

Unter den Nominierten sind Prominente wie Xavier Naidoo oder Eva Herrman, die wegen ihrer zuweilen kruden Weltanschauung ausgewählt wurden, aber auch bekennende Impfgegner oder Ärzte, die der Meinung sind, Ebola mit Homöopathie heilen zu können. Oder Medien und Blogs, die Chemtrail-Verschwörungstheorien verbreiten, wonach die Erdenbürger mittels Flugzeug-Kondensstreifen vergiftet werden.

Bildungsauftrag mit Humor

Giulia Silberberger betont jedoch: Es gehe nicht nur darum, ein Skurrilitäten-Kabinett abzubilden. Es gehe ihr vielmehr um Information und "einen Bildungsauftrag, gepaart mit Humor". Denn: Immer wieder würden auch kritische oder sogar gefährliche Verschwörungstheorien veröffentlicht, die alles andere als lustig seien. So tauche immer wieder auch die "jüdische Weltverschwörungstheorie" auf: "Die ist immer mit dabei. Da fallen alle Verschwörungstheorien in dem Punkt zusammen, wo sie sagen: Die Juden sind schuld. ... Da ist eine Riesen-Portion Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit auch mit dabei. Das bewegt sich bedauerlicherweise oft im gleichen Metier."

Demzufolge sehe sie sich auch als Anlauf- und Beratungsstelle für besorgte Bürger, deren Freunde und Angehörige sich in Verschwörungstheorien verrannt hätten. "Leute schreiben uns an und sagen: 'Jemand bei uns in der Familien glaubt an Chemtrails, jemand  bei uns ist jetzt plötzlich Reichsbürger geworden. Ich weiß nicht, was ich machen soll'."

Aufgewachsen in einer Sekte

Giulia Silberberger hat am eigenen Leib erfahren, was Verschwörungstheorien anrichten können: Die studierte Betriebswirtin wuchs in einer Sekte auf. "Ich bin selbst das Opfer von religiösem und ideologischem Missbrauch ... Ich weiß, welchen Schaden das anrichten kann, wenn man mit so einem Glauben aufwächst."

In den kommenden Wochen können Interessierte die Nominierten-Liste anschauen und noch ihr Votum abgeben.

Mehr zum Thema

Internetzensur - Erdogans Verschwörungstheorie
(Deutschlandradio Kultur, Ortszeit, 21.03.2014)

Verschwörungstheorie - Ägyptische Zeitung: Deutschland in Mordpläne an Al-Sisi verwickelt
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 12.02.2014)

Die Mond-Verschwörung

(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 20.01.2013)

Urbild aller Verschwörungstheorie
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 19.08.2012)

Interview

Papier und GedächtnisSelber schreiben macht schlau
Ein Neunjähriger schreibt in ein Schulheft (Imago)

Längst gehört es zum Alltag: Schreiben auf dem Computer, Handy, Tablet. Damit tun wir allerdings unserem Gedächtnis keinen Gefallen, weiß der Biologe Martin Korte. Er erklärt, warum wir immer noch zu Papier und Stift greifen sollten. Mehr

Digitales ZeitalterWas wäre Kunst ohne Papier?
Eine Hand zeichnet etwas mit einem Bleistift auf Papier. (imago/stock&people/Westend61)

Zeichnen, kritzeln, notieren: Papier scheint unverzichtbar für kreatives Schaffen. Kann man es digital ersetzen? Kunst werde es weiter geben, meint der Literaturkritiker Lothar Müller. Doch sie werde sich auf jeden Fall verändern. Mehr

Proteste in RusslandDie Wut der jungen Generation
Junge Demonstranten in Moskau rufen Slogans bei einer der landesweiten Anti-Korruptions-Protestkundgebungen in Russland (Imago )

Der Russlandexperte Stefan Meister sieht in den Demonstrationen in Russland vom Wochenende den Beginn einer neuen Art von Protesten: spontan und nicht organisiert. Vor allem junge Leute gingen auf die Straße - aus Wut über die Arroganz der Eliten.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur