Samstag, 20. Dezember 2014MEZ13:17 Uhr

Klangkunst

Die stille Wüste - Meister Eckhart
Mit Predigerkirche und Predigerkloster existiert in Erfurt (Thüringen) der wohl einzige, noch authentische Ort in Europa, wo Meister Eckhart, einer der berühmtesten Prediger und Theologen des Mittelalters, lebte und wirkte.

Meister Eckhart gilt als wichtigster Vertreter der deutschen Mystik. Er lehrte ein Hören ohne Ohren, ein Sehen ohne Augen, ein Sprechen ohne Laut. Seine Räume waren unendlich groß und mikroskopisch klein, seine Orte still.Mehr

Király Radio Show
Der Komponist Ernö Kiràly mit einem selbstgebauten Instrument

Der Komponist Ernö Király (1919-2007) gilt als Pionier der experimentellen Musik in Ungarn. Er versuchte musikalische Grenzen zu erweitern, unter anderem durch selbstgebaute Instrumente wie das Viertelton-Zitherphone. Mehr

Circulating over Square Waters
Carl Michael von Hausswolff, Konzert 2014

12 Sinusgeneratoren, zwei Lautsprecher, ein Raum. Carl Michael von Hausswolff schichtet Sinuswellen übereinander und wirft sie gegen die Wände: In Eigenfrequenz fängt der Raum an zu schwingen und es entstehen Schwebungen, Interferenzen und Auslöschungen.Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 02.12.2011

Glücksmaschinen

Ursendung

Von Veit Erlmann

Louis-Michel van Loo: Bildnis Denis Diderots, 1767
Louis-Michel van Loo: Bildnis Denis Diderots, 1767 (Sammlung Diderot)

Eigentlich suchte der Philosoph Denis Diderot nur einen Cembalolehrer für seine Tochter Angélique. Deren Stunden bei dem Musikpädagogen Anton Bemetzrieder mündeten jedoch regelmäßig in weitschweifende musiktheoretische Diskussionen zwischen Lehrer und Vater.

So entstanden schließlich die "Leçons de Clavecin" - ein skurriler Traktat zwischen Harmonielehre und Klangphilosophie.

Der Musikwissenschaftler Veit Erlmann hat die Dialoge der Musik-Aufklärer reimaginiert und um eine weitere Figur bereichert: Der Physiologe Claude-Nicolas Le Cat mischt sich kenntnisreich in die Gedankenspiele über das Resonanzgefüge von Körper und Geist.


Komposition und Regie: Veit Erlmann
Mit: Max Volkert Martens, Alexander Khuon, Michael Hanemann, Janna Horstmann
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: DKultur 2011
Länge: 36'41

Veit Erlmann ist Professor für Musikwissenschaft an der University of Texas.
Autor des Buches "Reason and Resonance. A Cultural History of the Ear".



Anschließend:
The Electric Harpsichord (Ausschnitt)
von Catherine Christer Hennix

Deutschlandradio Kultur startet die neue Sendereihe "Kurzstrecke". Gesucht werden radiophone Hörstücke bis 20 Minuten Länge.

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Kurzstrecke - Audiostücke gesucht