Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
Mittwoch, 25. Mai 2016MESZ05:21 Uhr

Forschung und Gesellschaft / Archiv | Beitrag vom 19.12.2013

GesundheitUnheilbar krank

Über den schweren Kampf gegen Hirntumore

Von Christine Werner

Eine MRT-Aufnahme eines Gehirns (ESA)
Eine MRT-Aufnahme eines Gehirns (ESA)

Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 8000 Menschen neu an einem Hirntumor. Die Diagnose ist ein Schock für die Betroffenen - und eine Herausforderung für die Mediziner. Denn nicht alle Hirntumore sind gleich.

Die einen wachsen langsam, die anderen sind besonders aggressiv und wuchern schnell in das gesunde Hirngewebe hinein. Faktoren, die dann auch über die Therapie bestimmen.

In Deutschlands größtem Hirntumorzentrum in Münster arbeiten Ärzte verschiedener Fachrichtungen eng zusammen: Neuroonkologen, Neurochirurgen und Strahlentherapieexperten besprechen auf einer Tumorkonferenz Diagnosen, Krankheitsverläufe und Therapieschritte.

Warum ist diese Zusammenarbeit so wichtig? Was wissen die Mediziner über die unterschiedlichen Hirntumore? Und welche Therapien gibt es?

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat.

Forschung und Gesellschaft

ErnährungSchön schwanger?
Eine schwangere Frau hält ihren Bauch. (dpa/Fredrik von Erichsen)

Auch Schwangere müssen sich heute Schönheitsidealen unterwerfen, und so gilt auch für sie: je schlanker, umso schöner. Mit dem Ergebnis, dass immer mehr Mütter unter Essstörungen leiden.Mehr

Gen-AnalyseZukunft der Forensik
Ein Mitarbeiter der Abteilung Interdisziplinäre Untersuchungen sichert Spuren an einem Papierbogen in einem technischen Labor des Landeskriminalamt Schleswig-Holstein. (picture alliance / dpa / Foto: Olaf Malzahn)

Blauäugig, schwanger und rothaarig: Aus Erbmolekülen einer einzelnen Körperzelle lassen sich immer mehr Informationen extrahieren. Doch nicht alles, was Forscher aus Spuren lesen können, dürfen Polizisten verwenden.Mehr

Pre-PolicingZukunft der Forensik
Blaulicht eines Polizeiautos, das von einer Pkw-Fensterscheibe reflektiert wird (picture alliance / dpa)

"Tundra Freeze" heißt das Programm, mit dem der US-Geheimdienst NSA Gesichter von Bildern identifizieren will, die er massenweise im Internet gesammelt hat. Sogenannte Zielpersonen auf der ganzen Welt können damit ausfindig gemacht werden.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj