Seit 12:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten
 
 

Lesart | Beitrag vom 23.09.2016

Gerbrand Bakker: "Jasper und sein Knecht"Die Freude am Schreiben ist wieder erwacht

Gerbrand Bakker im Gespräch mit Andrea Gerk

Beitrag hören
Aufnahme vom 28.09.2008. (picture alliance / dpa / Franz-Peter Tschauner)
Der Schriftsteller Gerbrand Bakker hat dem literarischen Leben in Amsterdam bewusst den Rücken gekehrt und lebt alleine mit seinem Hund in einem Dorf in der Eifel. (picture alliance / dpa / Franz-Peter Tschauner)

Der niederländische Schriftsteller Gerbrand Bakker ist in die Eifel gezogen, um Abstand von seiner Heimat zu bekommen. In seinem autobiografischen Roman "Jasper und sein Knecht" spielen sein Hund Jasper, der Dachdecker und sein Nachbar eine wichtige Rolle. Flandern & die Niederlande sind 2016 gemeinsam Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

Ebenso wie die Hauptfigur seines neuen Romans "Jasper und sein Knecht" ist auch der niederländische Schriftsteller Gerbrand Bakker in ein Dorf in die Eifel gezogen und hat dort ein Haus mit großem Garten gekauft. Dort lebt er seither mit seinem Hund Jasper, der von ähnlich schwierigem Charakter zu sein scheint und wie sein Herrchen und in dem Buch eine zentrale Rolle spielt.

Abstand von der Literatenszene

Vor etwa vier Jahren habe er mit Absicht dem literarischen Leben in Amsterdam den Rücken gekehrt, sagt Bakker im Deutschlandradio Kultur. Er habe auch kaum Schriftstellerfreunde. "Meine Freunde sind andere Leute", sagt der Autor. Sie bevölkern seinen Roman, so wie der Dachdecker Rudi oder sein Nachbar Klaus. "Ich brauchte richtig Abstand von der literarischen Szene in Holland." Als Diplomgärtner widme er sich außerdem seinem 2000 Quadratmeter großen Garten.

Neue Lust am Schreiben

"Ich habe bemerkt, dass ich das Schreiben selbst vermisst  habe", sagte Bakker über die Arbeit an seinem neuen Buch. Sein letztes Werk "Der Umweg" habe bereits sechs Jahre zurückgelegen. Es habe ihm im vergangenen Jahr viel Spaß gemacht, in der Eifel das Tagebuch zu schreiben. Diese Erfahrung habe ihn angeregt, auch wieder einen Roman zu schreiben. "Das ist doch das wichtigste, dass man richtig Lust haben muss, zu schreiben."   

(gem)

Gerbrand Bakker, "Jasper und sein Knecht, Suhrkamp Verlag, 24 Euro.

Mehr zum Thema

Entfremden des eigenen Körpers
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 30.04.2012)

Lesart

Jörg Schindler: "Panikmache"Die Lust an der Angst
Elektroschocker (picture alliance/dpa/Foto: Boris Roessler)

Aus Angst vor Gewalt und Terror decken sich Menschen mit Waffen ein und fliegen nicht mehr ins Ausland, schreibt Jörg Schindler in "Panikmache". Völlig irrational wird es, wenn es um die eigenen Kinder geht, heißt es in dem Sachbuch, das in den Bestsellerlisten steht. Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur