Samstag, 2. August 2014MESZ00:39 Uhr

Feature

Die Todesstrafe ist angemessen
Berliner bewerfen einen sowjetischen Panzer in der Leipziger Straße nahes des Potsdamer Platzes in Berlin mit Steinen. Nach Streiks in Ost-Berlin kam es am 17.06.1953 zum Volksaufstand, der von sowjetischen Truppen niedergeschlagen wurde.

Als am 17. Juni 1953 die Arbeiter in der DDR demonstrierten, war auch der Gärtner Ernst Jennrich aus Magdeburg dabei. Kurz darauf wurde er verhaftet. In einem Schauprozess sollte er zum Tode verurteilt werden, der Rundfunk zeichnete die Verhandlung auf. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

weitere Beiträge

Feature / Archiv | Beitrag vom 11.08.2012

Gehen

Fortbewegung: Kaleidoskop menschlicher Bewegung

Von Christian Försch

Im Laufe eines Lebens haben wir mehrmals die Erde umrundet.
Im Laufe eines Lebens haben wir mehrmals die Erde umrundet. (Stock.XCHNG - Melodi T)

Wir gehen ein Leben lang. Etliche Kilometer legt ein Mensch täglich zurück, und am Ende unseres Lebens haben wir mehrmals den Globus umrundet. Erst ein Unfall, Krankheit oder Altersschwäche

konfrontieren uns mit dem Verlust der körperlichen Beweglichkeit.

Das Feature versammelt Leute, die sich mit dem Gehen auskennen. Wandergesellen sind dabei, Spaziergänger, eine Choreografin, ein Bergsteiger, ein Paketzusteller, ein Gang- und Evolutionsforscher sowie ein Flickschuster.

Regie: Beatrix Ackers
Mit: Boris Aljinovic, Thomas Vogt, Tom Quaas, Falk Rockstroh
Ton: Kaspar Wollheim
Produktion: SFB-ORB/WDR 2003
Länge: 53‘50

Christian Försch, geboren 1968 in Bad Kissingen, studierte Germanistik und Italienisch. Seit 1998 Autor und Übersetzer, lebt in Berlin und Ferrara. Zuletzt: "Goldrausch in Goro. Muschelzucht und Piraterie an der italienischen Adriaküste" (RBB 2011). Sein letzter Kriminalroman, "Acqua Mortale", erschien 2011.