Dienstag, 3. März 2015MEZ08:22 Uhr

Kriminalhörspiel

Lady Hastings letzte ReiseDer Amokläufer
Das undatierte Handout zeigt Schriftsteller Stefan Zweig (l) und seine zweite Frau Lotte auf einem Bild von etwa 1940. (picture alliance / dpa / Casa Zweig)

1912 auf dem Atlantik: Im Auftrag von Lord Hastings, der den plötzlichen Tod seiner jungen Frau restlos aufgeklärt wissen will, begleitet Privatdetektiv Livingston den Sarg der Lady bei der Überfahrt. Mehr

UrsendungHab und Gier
Eine rabenschwarze Komödie, ein Poker um Testamente, Geld und Leben. (imago)

Wolfram Kempner hat Krebs und wartet in der stolzen Fabrikantenvilla seiner verstorbenen Frau auf den Tod. Seine frühere Kollegin Karla bittet er um Hilfe: Umbringen und beerdigen soll sie ihn. Mehr

Inspektor Avrahams Spurensuche in CholonVermisst
Dror Mishani (picture alliance / dpa / Yanai Yechiel-Paul Zsolnay Verl.)

Cholon, eine Stadt südlich von Tel Aviv: Der 16-jährige Ofer Sharabi ist verschwunden. Seine Mutter bittet die Polizei um Hilfe. Erst als ein anonymer Anruf eingeht, wird Inspektor Avraham mit seinem Team aktiv.Mehr

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 09.07.2012

Ganz die Deine

Von Claudia Piñeiro

Die Schauspieler Astrid Meyerfeldt und Axel Milberg mit der Regisseurin Irene Schuck (v.lks.) (Deutschlandradio - Sandro Most)
Die Schauspieler Astrid Meyerfeldt und Axel Milberg mit der Regisseurin Irene Schuck (v.lks.) (Deutschlandradio - Sandro Most)

Irgendwann wird jede Frau von ihrem Mann betrogen. Deshalb ist Ines nicht überrascht, als sie in der Aktentasche ihres Mannes Ernesto ein Zettelchen findet: ein Herz aus Lippenstift, unterschrieben mit "Ganz die Deine".

Ab jetzt untersteht Ernesto ihrer ständigen Kontrolle. An einem regnerischen Winterabend beobachtet sie einen heftigen Streit zwischen ihm und einer Frau. Die Frau stürzt unglücklich, Ernesto versenkt die Leiche im See. Ines hilft ihm, alle Spuren zu verwischen.

So ist die Geliebte aus dem Weg geräumt und Ines verschafft ihrem Mann ein Alibi. Sie glaubt, ihre Ehe sei gerettet.


Übersetzung aus dem Spanischen: Peter Kultzen
Bearbeitung und Regie: Irene Schuck
Mit: Astrid Meyerfeldt, Laura Maire, Axel Milberg u.a.
Ton: Bernd Friebel
Produktion: DKultur 2009
Länge: 47"20


Claudia Piñeiro, 1960 in Buenos Aires geboren, wo sie auch heute noch lebt. Studierte Wirtschaftswissenschaften, arbeite für Zeitungen und Radiosender, schrieb Theaterstücke und Kinderbücher. 2003 erschien ihr Debütroman "Ganz die Deine". Für ihren zweiten Roman "Die Donnerstagswitwen" wurde sie 2005 mit dem Premio Clarin ausgezeichnet.