Seit 16:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten
 
 

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 13.07.2011

Friedas Schmetterlinge

Von Ria Endres

"Friedas Schmetterlinge" erzählt von  erschreckenden Veränderungen im Alter. (AP)
"Friedas Schmetterlinge" erzählt von erschreckenden Veränderungen im Alter. (AP)

"Wer ist denn die Frau im Spiegel?" - "Das bist du." - "Die Frau soll weggehen." - "Aber das bist doch du." Vor den Augen der Tochter verwandelt sich die greise Mutter in ein immer ferneres Wesen, das irgendwo zwischen Himmel und Erde schwebt.

Beharrlich versucht die Tochter dagegen zu halten: Sie unterrichtet die Mutter im Gebrauch des Telefons, lässt sie die Gegenstände ihrer Umgebung benennen - ohne jedoch selbst zweifelsfrei erkannt zu werden.

Die Wirklichkeit scheint längst wie eine fremde Sprache, deren Vokabeln sich im Kopf der alten Frau nicht mehr einnisten wollen.

"Friedas Schmetterlinge" erzählt von der Begegnung mit dem Alter, den erschreckenden und kuriosen Veränderungen, die es mit sich bringen kann.

Regie: Hans Gerd Krogmann
Geige: Peter Zelienka
Mit: Irm Hermann und Rosemarie Fendel
Ton: Helmut Becker
Produktion: Hessischer Rundfunk 2010
Länge: 52"18


Ria Endres, geboren 1946 in Buchloe, lebt in Frankfurt/Main.
Schreibt Lyrik, Prosa, Essays, Theaterstücke und Hörspiele.
Deutschlandradio produzierte u.a. "Der Mann aus Keego Harbor" (2004).

Hörspiel

StrandläuferUnter dem Sand
Blick auf ein Hinweisschild "Plage" (Strand) in Frankreich (deutschlandradio.de / Daniela Kurz)

Marie und Jean waren über 20 Jahre verheiratet. Jeden Sommer verbrachten sie in ihrem Haus am Meer. Bis Jean vom Schwimmen nicht mehr zurückkommt. Mehr

Zwei Schwestern im ZugHöchste Eisenbahn
Auf einer Zugfahrt tauschen die Schwestern Emmy und Betty Gemeinheiten aus.  (dpa)

Die Schwestern Emmy und Betty fallen sich seit Jahrzehnten auf die Nerven und kommen doch nicht voneinander los. Auf einer Zugfahrt geraten sie in einen bitterbösen verbalen Schlagabtausch. Mehr

LiebeskrankDie Verzückung der Lol V. Stein
Die französische Schriftstellerin und Drehbuchautorin Marguerite Duras, aufgenommen an ihrem Schreibtisch in ihrer Wohnung in Paris in den frühen 50-er Jahren. (picture-alliance/dpa)

Verliebt, verlobt und nicht geheiratet. Lol fühlt sich betrogen und gesellschaftlich bloßgestellt. Die Erzählung von Marguerite Duras aus dem Jahr 1964 verbindet die Folgen einer großen Liebesenttäuschung mit einer Reflexion über das Erzählen und das Schreiben.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur