Freispiel / Archiv /

Die Haarschublade

Hörspiel von Emmanuelle Pagano

Die Protagonistin lebt in Südfrankreich.
Die Protagonistin lebt in Südfrankreich. (AP)

Eine Kleinstadt in Südfrankreich, Familienleben im Hause des Ortspolizisten. Die Tochter wehrt sich gegen die strengen Eltern, schwänzt die Schule, zieht mit Jungs umher, wird schwanger mit 14. Sie verheimlicht das, bis es fast zu spät ist - ihr Sohn kommt behindert zur Welt.

Dies sind schwierige Voraussetzungen, um gut erwachsen zu werden, dennoch lebt sie vier Jahre später mit inzwischen zwei Kindern allein in einer winzigen Dachwohnung.

Sie kämpft darum, von ihren Eltern unabhängig zu werden, auch ohne ihren behinderten Sohn ins Heim geben zu müssen. Sie liebt es, Haare zu berühren, das Haar ihrer Söhne und auch jenes in der Haarschublade im Friseursalon des Ortes, wo sie aushilft.



Aus dem Französischen von: Nathalie Mälzer-Semlinger
Bearbeitung und Regie: Beatrix Ackers
Mit: Julia Hummer, Katharina Giesbertz, Bernhard Schütz, Judith Engel u.a.
Komposition: Andreas Bick
Ton: Burkhard Pitzer-Landeck, Martin Eichberg
Produktion: SR 2011
Länge: 53"25

Emmanuelle Pagano, geboren 1969, französische Schriftstellerin. "Die Haarschublade" erschien 2009 auf Deutsch.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Freispiel

Ich Wir Ihr Sie

Die Schauspielerin Bibiana Beglau

Kaum eine Berufsgruppe scheint so be- und verkannt wie die der Lehrer. Dabei sollen sie unseren Kindern das Rüstzeug fürs Leben an die Hand geben. Doch die Realität sieht anders aus, denn der Ort, an dem die Generation Zukunft das Denken lernen soll, erzeugt nicht nur bei Schülern Angst, Konkurrenz und Druck.

Hund, wohin gehen wir?

Der Schauspieler Janusz Kocaj am Mikrofon bei einer Hörspielaufnahme im Studio. 

Karl und Christopher, Alma und Johanna leben in einem "Haus für Kinder", einer autoritär geführten Einrichtung zwischen Waisenhaus und Erziehungsanstalt. Bald sollen sie hinaus in die "moderne Welt", die ihnen gänzlich fremd ist, aber verheißungsvoll erscheint. Da kommt Simon zu ihnen.

Ivan und die Hunde

Hunde laufen spielend über das Gelände eines Hundekindergartens.

Die Geschichte ist wahr und sie ist zugleich beängstigend. Russland, Mitte der 1990er-Jahre: Ivan ist vier Jahre alt, als er von seiner trinkenden Mutter und dem prügelnden Stiefvater wegläuft.