Freitag, 28. November 2014MEZ13:14 Uhr

Freispiel

UrsendungKids – Mädchen in Kreuzberg
Kids - Berlin-Kreuzberg: 7 Mädchen, 365 Tage

Vier Mädchen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren leben in Berlin-Kreuzberg. Wie lebt es sich, wenn man sich in den Heimatländern der Eltern als Tourist fühlt und in Deutschland keine "Heimat" findet?Mehr

Urban Prayers

Welche Kirchen, Gebetsräume oder Tempel besuchen Gläubige? Welche Sprache versteht ihr Gott? Denken die Menschen, dass ihr Glaube Privatsache ist? Der Autor hat das religiöse Leben in München beleuchtet. Mehr

Stille Nacht
Buch, das in einfachem Packpapier verpackt ist, mit Engelsflügel als Deko (Aufnahme in Dortmund, 14. November 2010).

"Stille Nacht" erzählt eine nicht enden wollende Folge von Weihnachtsfesten in einer Patchwork-Familie. Das Hörspiel durchleuchtet einen familiären Kosmos und die Funktion von Geschenken darin, als emotionale Währung und Kommunikationshilfe. Mehr

weitere Beiträge

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 19.11.2012

50 Aktenkilometer

Hörspiel von Rimini Protokoll

Hörspiel von Rimini Protokoll

Weitere 16.000 Säcke voller Aktenschnipsel harren ihrer Rekonstruktion.
Weitere 16.000 Säcke voller Aktenschnipsel harren ihrer Rekonstruktion. (Bundesbildstelle Bonn)

Mehr als 50 Kilometer Akten lagern im zentralen Archiv der Stasi-Unterlagen-Behörde. Protokolle über Handlungen, Begegnungen, Gespräche. Aus diesem Material entwickelten Rimini Protokoll ein Hörspiel, in dem sich ehemals Observierende und Observierte ihren Akten nähern.

Sie vertiefen sich in "Sachstandsberichte", abgefangene Briefe, nie gesehene Fotos.
Sie sind irritiert, angewidert oder lachen und wundern sich über dieses parallel zu ihrem eigenen Leben geführte staatliche Tagebuch.


Regie: Helgard Haug, Stefan Kaegi, Daniel Wetzel
Mit: Salomea Genin, Mario Röllig, Barbara Stephanowa, Günther Jeschonnek, Hans-Dieter Schütt
Ton: Hermann Leppich, Bernd Friebel
Produktion: Auftragsprod. für DKultur 2011
Länge: 54"


Rimini Protokoll (Helgard Haug (geb. 1969), Stefan Kaegi (geb. 1972), Daniel Wetzel (geb. 1969) entwickelten für 'Radioortung - Hörspiele für Selbstläufer' ein akustisches Netz von 125 Aufnahmen in Berlin, das für Handynutzer an den jeweiligen 'Tatorten' abhörbar ist. Dafür 2012 eine Honorary Mention der Ars Electronica/Hybrid Art

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Kurzstrecke - Audiostücke gesucht