Sonntag, 24. Mai 2015MESZ09:15 Uhr

Freispiel

UrsendungKurzstrecke 38
Russischer Staatszirkus (picture alliance / dpa / Evgeny Biyatov)

Jenseits des Genres und diesseits des Stundenformats – Deutschlandradio Kultur sucht neue Autorenproduktionen zwischen Feature, Hörspiel und Klangkunst.Mehr

Verteilungskämpfe der GegenwartGehwegschäden
Das Schild "Gehwegschäden" im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg. (picture alliance / dpa / Peer Grimm)

Thomas Frantz ist Schachboxer, Flaneur und freier Journalist ohne Aufträge. Als notorischer Chronist streift er durch Berlin. Was ihm begegnet, hält er in Fragmenten und ebenso scharfsinnigen wie grotesken Miniaturen fest, die sich zum Bild einer Gesellschaft zusammensetzen.Mehr

Fast alles wird gutBesser gleich ins Herz
Mit einem verlorenen Kartenspiel fängt alles an.  (picture alliance / dpa / Jens Ressing)

Andrej steckt in der Falle, er hat beim Kartenspiel gegen Seka verloren. Gegen Seka, der nicht nur das Glück gepachtet hat, sondern auch jede Schlägerei gewinnt. Nun soll Andrej für Seka Schulden eintreiben - und den säumigen Zahler notfalls umlegen. Mehr

weitere Beiträge

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 13.08.2012

Egzon

Hörspiel von Björn Bicker

Asylbewerber hinter einem Zaun vor einem Wohnheim der Zentralen Ausländerbehörde in Eisenhüttenstadt (picture alliance / dpa - Patrick Pleul)
Asylbewerber hinter einem Zaun vor einem Wohnheim der Zentralen Ausländerbehörde in Eisenhüttenstadt (picture alliance / dpa - Patrick Pleul)

"Ich will meine Freunde sehen, ich will mit dem Bus fahren, ich vermisse sogar die Mathearbeit morgen. Warum sind wir hier?" Vor ein paar Wochen noch ging der 14-jährige Egzon in Deutschland zur Schule. Jetzt lebt er im Kosovo in einem Abbruchhaus, als Roma abgeschoben in die Fremde.

Das Hörspiel nimmt die Spur von Egzons Familie auf, aber auch die Stimmen derer, die zurückbleiben: die Sachbearbeiterin in der Ausländerbehörde, der Anwalt, der Rückflugbegleiter, die Lehrerin. Sie alle ringen um Verständnis und Rechtfertigung. In Deutschland sind Roma nach wie vor akut von Abschiebung bedroht, viele wurden bereits in den Kosovo 'rückgeführt', wo Arbeitslosigkeit und Diskriminierung auf sie warten.


Regie: der Autor
Mit: Julia Jentsch, Stefan Merki, Wiebke Puls u.a.
Komposition: Pollyester
Ton: Marcus Huber
Produktion: BR 2011
Länge: 52"46


Björn Bicker, geboren 1972, Dramaturg, Theater- und Hörspielautor. Hörspiele: "Illegal" (BR 2008), "Kingdom of schön" (BR 2010). "Egzon" basiert auf dem Theatertext "Deportation Cast" (UA: 2011).