Seit 21:30 Uhr Die besondere Aufnahme
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 21:30 Uhr Die besondere Aufnahme
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 13.10.2010

Frankfurt in Brandenburg und Frankfurt in Hessen

Ähnlichkeiten sind rein zufällig

Von Axel Flemming und Anke Petermann

Frankfurt am Main hat auf jeden Fall eine imposantere Skyline als sein Namenspendant in Brandenburg. (AP)
Frankfurt am Main hat auf jeden Fall eine imposantere Skyline als sein Namenspendant in Brandenburg. (AP)

Frankfurt liegt an der Oder - Frankfurt liegt aber auch am Main. Frankfurt an der Oder ist Kleiststadt, Frankfurt am Main ist Goethestadt. Frankfurt/O. hat einen Kämmerer, den keiner kennt, Frankfurt/M. hatte einen Kämmerer, den jeder kannte.

Ums Geld geht es in beiden Städten: in der einen wird es ausgegeben, in der anderen verdient. Frankfurt am Main ist die kleinste Metropole der Welt mit den höchsten Gebäuden Deutschlands. In Frankfurt an der Oder leben die meisten Fledermäuse, unter ihnen die Teichfledermaus und die Bartfledermaus.

Superlative, von denen andere Städte in Deutschland nur träumen können. Was die beiden Frankfurts noch verbindet, wird der Länderreport ermitteln.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Der Nazi-WestwallWildkatzen und Militärmuseen
Eine Panzersperre aus Beton des ehemaligen Westwalls (picture alliance/dpa/Foto: Horst Ossinger)

Hitlers "Westwall" war eine 630 Kilometer lange, kilometertiefe Bunker-Landschaft mit unterirdischen Stollen und Panzerhöckern. Vier Bundesländer teilen sich heute die Relikte − allenthalben wird über das sperrige Erbe und Geschichtsklitterung gestritten.Mehr

Pflegekräfte aus OsteuropaWa(h)re Engel
Viele mobile Pflegedienste sind am Markt tätig und bieten ihre Leistungen an. (dpa / picture alliance / Volkmar Heinz)

In Osteuropa gibt es nicht genügend Jobs, und in Deutschland fehlen Pflegekräfte. Deshalb kommen viele Frauen aus osteuropäischen Ländern nach Deutschland, um alte Leute zu versorgen. Entstanden ist dadurch ein System der Ausbeutung. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur