Seit 20:03 Uhr In Concert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr In Concert
 
 

Kompressor | Beitrag vom 03.03.2016

Frage des TagesIst es Zeit für "Breaking Beck"?

Stefan Stuckmann im Gespräch mit Gesa Ufer

Beitrag hören
Eine Hand mit Handschuh mit Crystal Meth. (imago / Michael Westermann)
Crystal Meth im Bundestag? Bisher werden Politiker in Filmen höchstens als korrupt dargestellt (imago / Michael Westermann)

Politiker im Film sind mal untreu, mal korrupt - aber drogenabhängig? Der mutmaßliche Drogenfund bei Volker Beck wirft ein Schlaglicht auf ein unterbelichtetes Thema: Unterschätzen wir das Drogenproblem in der Politik?

Koksende Politiker und drogendealende Lehrer sind Stoffe, die wir vor allem aus dem amerikanischen Fernsehen kennen, zum Beispiel aus aus der legendären Serie "Breaking Bad" um einen schwerkranken Crystal-Meth-Dealer, der gleichzeitig als Chemie-Lehrer an einer Schule arbeitet.

Am Mittwoch wurde bekannt, dass der Grünen-Politiker Volker Beck in Berlin mit Drogen erwischt wurde, und zwar - nach allem was man derzeit weiß - nicht nur mit ein paar Krümeln Gras, sondern immerhin mit Crystal Meth. Hat die Wirklichkeit die Fiktion im Film eingeholt? Ist es Zeit für "Breaking Beck"?

Stefan Stuckmann ist Autor, unter anderem der ZDF-Polit-Satire "Eichwald MdB" über den fiktiven Bundestagsabgeordneten "Hajo" Eichwald und seine Mitarbeiter. Er erzählt, ob der Fall Beck Inspiration für seine Polit-Satire "Eichwald MdB" ist und ob in der Fiktion nicht generell kräftig nachgelegt werden muss, um mit der Realität mithalten zu können. 

Mehr zum Thema

Rücktritt von Volker Beck - "Er ist ein Kraftzentrum bei den Grünen"
(Deutschlandfunk, Interview, 03.03.2016)

Nach Crystal-Meth-Fund bei Volker Beck - Wenn Politiker zu Drogen greifen
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 03.03.2016)

Alle Ämter niedergelegt - Offenbar Drogen bei Volker Beck gefunden
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 02.03.2016)

Drogensucht - Ein Ex-Crystal-Meth-Konsument erzählt
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 06.01.2016)

ZDF-Miniserie "Morgen hör' ich auf" - "Wir wollten niemals das deutsche Breaking Bad machen"
(Deutschlandfunk, Corso, 30.12.2015)

Fazit

62. Verleihung der Goethe-MedaillenMigration als Motor
Der nigerianische Fotograf Akinbode Akinbiyi  (Emeka Okereke)

"Migration der Kulturen - Kulturen der Migration" - dies war das Motto der 62. Verleihung der Goethe-Medaillen. Ausgezeichnet wurden der Schriftsteller Juri Andruchowytsch, der Fotograf Akinbode Akinbiyi und der Direktor des georgischen Nationalmuseums David Lordkipanidze.Mehr

Dokumentarfilm über Immobilienboom"Ein System der Gier"
Zahlreiche Baukrähne sind in Berlin zu sehen - vor allem bezahlbare neue Wohnungen werden gebraucht. (dpa / Jörg Carstensen)

"Muss ein Hartz-IV-Empfänger am Potsdamer Platz wohnen?", fragt einer der Protagonisten im Dokumentarfilm "Die Stadt als Beute". Filmemacher Andreas Wilcke hat vier Jahre lang den Immobilienboom in Berlin beobachtet - und zeigt eindringlich, wie Wohnraum zur Ware verkommt.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur