Seit 13:30 Uhr Länderreport
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 13:30 Uhr Länderreport
 
 

Studio 9 | Beitrag vom 09.01.2016

Folksängerin Joan Baez 75Ikone der amerikanischen Gegenkultur

Von Kai Clement

Die US-amerikanische Folksängerin Joan Baez auf dem 40. Paleo Festival in Nyon, Switzerland am 25 July 2015. (dpa / picture alliance / Martial Trezzini)
Die US-amerikanische Folksängerin Joan Baez (dpa / picture alliance / Martial Trezzini)

Die Folksängerin und Friedensaktivistin Joan Baez wird heute 75 Jahre alt. Seit über 50 Jahren prangert sie in ihren politischen Liedern Ungerechtigkeit und Rassendiskriminierung an – mit der Hoffnung auf eine bessere Welt.

Die Folksängerin Joan Baez ist und bleibt die Ikone der amerikanischen Gegenkultur. Sie protestierte gegen den Vietnamkrieg und für die amerikanische Bürgerrechtsbewegung. Martin Luther King nahm sie 1963 zum berühmten Marsch auf Washington mit. Dort protestierte sie mit Balladen wie  "We Shall Overcome"  gegen Rassentrennung, zusammen mit ihrem damaligen Freund Bob Dylan.

Seit über fünfzig Jahren singt  die Bürgerrechtlerin und Pazifistin Joan Baez auf den Bühnen dieser Welt. Sie kritisiert dabei Ungerechtigkeiten jeglicher Couleur – und ihre Stimme wird immer noch gehört.

Mehr zum Thema

TV-Reihe "Summer of Peace" - ARTE macht sich für den Frieden stark
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 17.07.2015)

Interview mit Joan Baez - "Wer die Welt verändern will, braucht Mut"
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 21.05.2015)

Amerikanische Bürgerrechtsbewegung - Black Power und das Konzert von Selma
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 19.02.2015)

"Free Speech Movement" - Größte Massenverhaftung Kaliforniens
(Deutschlandfunk, Kalenderblatt, 03.12.2014)

Interview

KommunismusDas wird es niemals wieder geben
Der ungarische Schriftsteller György Dalos. (picture alliance /  ZB / Karlheinz Schindler)

Der Kommunismus – was bleibt von seiner Ideologie und Politik? Diese Frage wird heute auf einer Podiumsdiskussion in Berlin gestellt. Einer der Diskutanten, der Schriftsteller György Dalos, gibt bei uns vorab Antwort: nicht viel.Mehr

weitere Beiträge

Frühkritik

Neu im Kino: "Sully"Held mit Selbstzweifeln
Der US-amerikanische Schauspieler Tom Hanks bei der Premiere des Films "Sully" am 8. September 2016 in West Hollywood, Kalifornien. (Valerie Macon / AFP)

Chestley "Sully" Sullenberger wurde zum Helden, als er im Januar 2009 kurz nach dem Start wegen eines Triebwerkschadens einen vollbesetzten Airbus auf dem Hudson River notlandete. In Clint Eastwoods Film will die Flugsicherheit ihn deshalb drankriegen.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur