Seit 17:07 Uhr Studio 9
 
Montag, 30. Mai 2016MESZ18:27 Uhr

Studio 9 | Beitrag vom 09.01.2016

Folksängerin Joan Baez 75Ikone der amerikanischen Gegenkultur

Von Kai Clement

Beitrag hören
Die US-amerikanische Folksängerin Joan Baez auf dem 40. Paleo Festival in Nyon, Switzerland am 25 July 2015. (dpa / picture alliance / Martial Trezzini)
Die US-amerikanische Folksängerin Joan Baez (dpa / picture alliance / Martial Trezzini)

Die Folksängerin und Friedensaktivistin Joan Baez wird heute 75 Jahre alt. Seit über 50 Jahren prangert sie in ihren politischen Liedern Ungerechtigkeit und Rassendiskriminierung an – mit der Hoffnung auf eine bessere Welt.

Die Folksängerin Joan Baez ist und bleibt die Ikone der amerikanischen Gegenkultur. Sie protestierte gegen den Vietnamkrieg und für die amerikanische Bürgerrechtsbewegung. Martin Luther King nahm sie 1963 zum berühmten Marsch auf Washington mit. Dort protestierte sie mit Balladen wie  "We Shall Overcome"  gegen Rassentrennung, zusammen mit ihrem damaligen Freund Bob Dylan.

Seit über fünfzig Jahren singt  die Bürgerrechtlerin und Pazifistin Joan Baez auf den Bühnen dieser Welt. Sie kritisiert dabei Ungerechtigkeiten jeglicher Couleur – und ihre Stimme wird immer noch gehört.

Mehr zum Thema

TV-Reihe "Summer of Peace" - ARTE macht sich für den Frieden stark
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 17.07.2015)

Interview mit Joan Baez - "Wer die Welt verändern will, braucht Mut"
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 21.05.2015)

Amerikanische Bürgerrechtsbewegung - Black Power und das Konzert von Selma
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 19.02.2015)

"Free Speech Movement" - Größte Massenverhaftung Kaliforniens
(Deutschlandfunk, Kalenderblatt, 03.12.2014)

Interview

Hass auf Schwule in RusslandWas tun? Nicht aufgeben!
Zwei Männer küssen sich. (picture alliance / dpa)

Die Situation der Homosexuellen in Russland ist prekär, und Präsident Putin kümmert das wenig. Markus Ulrich vom Lesben- und Schwulenverband sieht die Diskriminierung in einem größeren Zusammenhang: als Teil einer antidemokratischen Entwicklung.Mehr

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Moby: "Porcelain"Wie Moby ein Popstar wurde
Radio City Music Hall (r.) an der 50th Street in Midtown Manhattan in New York. Aufgenommen am 28.06.2012. (picture alliance / zb / Nestor Bachmann)

Ehrlich und selbstironisch erzählt Moby in seiner Autobiografie wie er Anfang der 90er-Jahre in New York zum DJ-Messias aufstieg. In "Porcelain" schreibt der weltbekannte Techno-DJ und Musiker über sein Künstlerleben in der Metropole und die Underground-Clubszene.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj