Seit 02:00 Uhr Nachrichten
 
Samstag, 28. Mai 2016MESZ02:01 Uhr

Wortwechsel | Beitrag vom 22.01.2016

Fluch oder Segen?Der Ölpreis schmiert ab!

Moderation: Oliver Thoma

Beitrag hören
Ein Ölfeld in der Wüste Saudi-Arabiens, aufgenommen im Juni 2008. (picture alliance / dpa / epa Ali Haider)
Der gesunkene Ölpreis bereitet Saudi-Arabien Sorgen. (picture alliance / dpa / epa Ali Haider)

Seit Mitte 2014 ist der Ölpreis um 75 Prozent gefallen. In dieser Woche wurde das Barrel (159-Liter-Fass) Rohöl in Asien für unter 28 Dollar gehandelt. Was bedeutet der niedrige Ölpreis für das Fracking, was für die Energiewende? Und ein Ende der Ölpreisbaisse ist nicht in Sicht: Einige Experten schließen einen Ölpreis von 10 Dollar nicht mehr aus.

Der Ölpreis schmiert ab und mit ihm die Aktienbörse - Fluch oder Segen? Trotz des niedrigen Ölpreises verzeichnet Deutschland Rekord-Exporte nach Saudi Arabien. Die Verbraucher jubeln - die Währungshüter sind besorgt. Ganze Staaten - wie Venezuela, Russland - müssen ihre Wirtschaften neu ausrichten, hatten sie doch mit weit höheren Einnahmen kalkuliert. Was bedeutet der niedrige Ölpreis für das Fracking, was für die Energiewende?

Es diskutieren:
Prof. Dr. Claudia Kemfert, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Dr. Julia Verlinden, MdB Bündnis 90 Die Grünen
Andreas G. Lämmel, MdB CDU
Volker Treier, stellvertr. Hauptgeschäftsführer Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Moderation: Oliver Thoma

 

Mehr zum Thema

Alternative Energien - Behindert das billige Öl den Fortschritt?
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 12.01.2016)

Alle reden übers Klima - Die Deutschen kaufen Ölheizungen
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 12.01.2016)

Billiges Öl - Konjunkturspritze mit Nebenwirkungen
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 12.01.2016)

Wortwechsel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj