Seit 08:50 Uhr Buchkritik
 
Dienstag, 9. Februar 2016MEZ08:50 Uhr

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 11.03.2013

Flashback

Von Anja Herrenbrück

Eva Meckbach bei den Aufnahmen zu "Flashback". (Deutschlandradio / Sandro Most)
Eva Meckbach bei den Aufnahmen zu "Flashback". (Deutschlandradio / Sandro Most)

Die junge Staatsanwältin Jorinde Peters vernimmt den 40-jährigen Michael Heckmann. Seit Jahren behauptet er, der Mörder seines Bruders Stefan und von dessen Freundin Ingrid zu sein. Der Fall wurde immer wieder zu den Akten gelegt, denn es gab weder eindeutige Spuren noch Beweise.

Gründe, Heckmanns Aussagen anzuzweifeln, gab es jedoch genug. Die Staatsanwältin will nun in Gesprächen mit Michael, der als Patient in einer psychiatrischen Klinik lebt, herausfinden, was vor mehr als 25 Jahren im hessischen Vogelsberg passiert ist.

Damals versuchte die "Hydroguerilla" mit Gewalt das Abpumpen von Grundwasser zu verhindern. Durch ein Foto, das der Rekonstruktion der Ereignisse dient, erkennt Jorinde Peters, dass sie selbst in diesen Fall involviert ist.


Christian Rogler bei den Aufnahmen zu "Flashback" (Deutschlandradio / Sandro Most)Christian Rogler bei den Aufnahmen zu "Flashback" (Deutschlandradio / Sandro Most)
Regie: Stefanie Lazai
Komposition: Lou Favorite
Mit: Eva Meckbach, Jens Wawrczek, Wilfried Hochholdinger, Christian Rogler u.a.
Ton: Bernd Friebel
Produktion: DKultur 2011
Länge: 54"16



Anja Herrenbrück, geboren 1974 in Neuenhaus/Niedersachsen, studierte Germanistik, Soziologie und Pädagogik. Seit 1998 arbeitet sie beim WDR. Autorentätigkeit, Bearbeitung literarischer Vorlagen, Regie- und Theaterarbeit.

Kriminalhörspiel

Aktion GeldvernichtungAtlantic Zero
Eine Pistole auf einer 50-Dollar-Note, aufgenommen, (picture alliance / dpa / Jürgen Effner )

Weltweit werden zeitgleich die 30 reichsten Geldmagnaten entführt. Mit einem Schlag sollen dem globalen Finanzmarkt 300 Milliarden Dollar entzogen werden. Persönliche Motive der Kidnapper scheiden offensichtlich aus.Mehr

SOKO Rhinozeros wird aktivHorn durch Brust
Kriminal-Hörspiel: „Horn durch Brust", Produktion Deutschlandradio Kultur 2015.Abgebildet: Inka Löwendorf, Steffen Shorty Scheumann (v.lks.) 

Kripo-Azubi Zweier lernt fliegen. Im Leichtflugzeug erreicht ihn die Nachricht, dass der Wirt vom "Goldenen Hecht" ermordet wurde. Post mortem wurde ihm der Stoßzahn einer Breitmaulkuh durch die Brust geschlagen. Mehr

Die EherettungGanz die Deine
Bei der Produktion: Astrid Meyerfeldt, Axel Milberg (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most )

Irgendwann wird jede Frau von ihrem Mann betrogen. Deshalb ist Ines nicht überrascht, als sie in der Aktentasche ihres Mannes Ernesto ein Zettelchen findet: ein Herz aus Lippenstift, unterschrieben mit "Ganz die Deine". Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj