Seit 06:55 Uhr Wort zum Tage
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 06:55 Uhr Wort zum Tage
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 31.12.2008

"Fightgirl Ayse"

Jörg Taszman über einen Jugendfilm der dänischen Regisseurin Natasha Arthy

Szene aus dem Film "Fightgirl Ayse" (Maxximum Film)
Szene aus dem Film "Fightgirl Ayse" (Maxximum Film)

Eine junge Frau, die sich ihren emanzipierten Platz in ihrer Familie erkämpfen muss, steht im Mittelpunkt des Films " Fightgirl Ayse" von Natasha Arthy. Der Streifen besticht durch seine guten Darstellerleistungen.

Dänemark 2007. Regie: Natasha Arthy. Darsteller: Semra Turan, Nima Nabipour, Cyron Bjørn Melville, Behruz Banissi, Molly Blixt Egelind, Xian Gao, Sadi Tekelioglu, Denize Karabuda - FSK: ab 6. Länge: 97 Minuten

Die dänische Regisseurin Natasha Arthy überzeugte bereits mit ihren beiden ersten Filmen "Miracle" und "Alt, neu, geliehen und Blau" und hat nun mit "Fightgirl Áyse" wieder einen Jugendfilm, - lief im Vorjahr in der Sektion "Generation auf der "Berlinale" - der gleich diverse Themen und Genres bedient.

Im Mittelpunkt steht die 17-jährige türkischstämmige Aicha, die ihrem Lieblingssport Kung Fu auch gegen den Willen des Vaters heimlich nachgeht. Als dann jedoch ausgerechnet bei der Verlobung ihres Bruders herauskommt, dass Aicha auch mit jungen Männern trainiert und kämpft, kommt es zu einem Skandal...

Mit rasanten Kung Fu Szenen und einer überzeugenden Milieuschilderung vermag "Fightgirl Ayse" auch wegen der guten Darstellerleistungen zu überzeugen und liegt thematisch und künstlerisch zwischen "Kick it like Beckham" und "Just a Kiss".

In unsere Kinos kommt der Film vom auf türkische Filme spezialisierten Verleih "Maxximum" und wird es leider schwer schwer haben, Zuschauer zu erreichen.

Filmhomepage "Fightgirl Ayse"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur