Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Kompressor | Beitrag vom 14.12.2015

"Fight Club" als ComicGrenzenloses Geprügel

Markus Dichmann im Gespräch mit Max Oppel

Ein junger Mann hebt seine geballte Faust (Foto vom 11.01.2008) (picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)
Allzeit kampfbereit: Wer gesund bleiben will, sollte im "Fight Club" besser gewinnen (picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)

Der "Fight Club" ist zurück. Tyler Durden, seines Zeichens Anarchist, Minimalist und charismatischer Frauenheld, prügelt sich nachts im Fight Club mit anderen jungen Männern, bis die Knochen krachen. Nach Buch und Film jetzt in einer Graphic Novel.

Berühmt wurde der "Fight Club" durch den Film von David Fincher, in dem Brad Pitt in überzeugender Art und Weise den Hauptcharakter Tyler Durden spielte. Nun wird in einer Graphic Novel weitergeprügelt - und die Frage ist: Trägt die Geschichte noch? Müssen wir uns das alles noch einmal angucken, dieses Mal gezeichnet? Antworten liefert Markus Dichmann.

Fight Club: Tyler Durden lebt
Von Chuck Palahniuk und Cameron Stewart
Band 1
Splitter Verlag, Bielefeld 2015
22,80 Euro

 

Fazit

Dokumentarfilm über Immobilienboom"Ein System der Gier"
Zahlreiche Baukrähne sind in Berlin zu sehen - vor allem bezahlbare neue Wohnungen werden gebraucht. (dpa / Jörg Carstensen)

"Muss ein Hartz-4-Empfänger am Potsdamer Platz wohnen?", fragt einer der Protagonisten im Dokumentarfilm "Die Stadt als Beute". Filmemacher Andreas Wilcke hat vier Jahre lang den Immobilienboom in Berlin beobachtet - und zeigt eindringlich, wie Wohnraum zur Ware verkommt.Mehr

Visual Lead AwardsMit Fotografien neue Erzählformen finden
Die Deichtorhallen präsentieren vom 27. August bis 30. Oktober 2016 alle Nominierten und Gewinner des Visual Lead Awards. (Tamara Göbel)

Auch in diesem Jahr werden in den Hamburger Deichtorhallen die Nominierten und Gewinner der Visual Lead Awards ausgestellt: Die besten Fotoreportagen, Anzeigen und Websites, die 2015 in Deutschland erschienen sind. Einige findet unsere Autorin herausragend. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur