Montag, 24. November 2014MEZ07:55 Uhr

Informationen zur Sendung

November 2014
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Rezensionen von A bis Z

Blick in ein Bücherregal einer Bücherei

Von "Abseitsfalle" bis "Zwei Welten", von "Agrippina - die Kaiserin aus Köln" bis "Zentral: Organ" - die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Theaterkritik, sortiert nach  Regisseuren, Theaterstücken und Opern oder Rezensenten.

Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur bieten weitere umfangreiche Rezensionsarchive zum Nachschlagen an:  

Archiv der Sendung Kritik (Deutschlandradio Kultur)

Film-Archiv der "Filme der Woche" (Deutschlandradio Kultur)

Archiv der Sendung Büchermarkt (Deutschlandfunk)

Fazit

Sendung vom 22.11.2014Sendung vom 21.11.2014
Die Umweltexperten Florian Rauser, Satya Bhowmik, Schirin Fahti, Kenneth Gbandi, Sabine Hain, Bernd Hezel und Ana Soliz Landivar Stange (l-r) agieren am 18.11.2014 in Hamburg auf der Fotoprobe von "Welt-Klimakonferenz". Das Projekt von Rimini Protokoll, bei dem die Zuschauer die Rollen der Teilnehmer einer internationalen Klimakonferenz übernehmen, feiert seine Uraufführung am 21.11.2014 am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Foto: Markus Scholz

"Rimini Protokoll"Hitzewelle auf der Hinterbühne

"Rimini Protokoll" gab mit der "Welt-Klimakonferenz" in Hamburg eine große Rollenspiel-Party, die zumindest anfangs sehr faszinierte. Wer sich einen Abend wie ein engagierter Delegierter gefühlt hat, wird die echten Klima-Verhandlungen künftig mit ganz anderen Augen sehen.

Der Intendant des Staatstheaters Wiesbaden Uwe Eric Laufenberg

Neubesetzung in Bayreuth"Das ist halt das Geschäft"

Erst hatte Jonathan Meese den Auftrag, jetzt soll Uwe Eric Laufenberg 2016 in Bayreuth die Wagner-Oper "Parsifal" inszenieren. Im Gespräch mit Deutschlandradio Kultur reagiert er auf Vorwürfe gegen die Festspiele auf dem Grünen Hügel.

Sendung vom 20.11.2014Sendung vom 19.11.2014
Die Ausstellung "Sexology" zeigt Arbeiten der Pioniere der Sexualforschung sowie erotische Kunst aus mehreren Jahrhunderten.

SexualwissenschaftOrgasmusforschung und Orgon-Energie

Die Londoner Wellcome Gallery, laut Eigenwerbung der Ort für unheilbar Neugierige, präsentiert in einer Ausstellung die Anfänge der Sexualforschung. Neben Messinstrumenten für den weiblichen Orgasmus gibt es auch erotische Kunst diverser Epochen zu sehen.

Eine Frau erntet Baumwolle auf einem Feld in China.

TanzStumme, starke chinesische Frauen

Die Tanzproduktion "Listening to Third Grandmother’s Stories" zeigt, wie Frauen im ländlichen China seit den 1940er-Jahren leben. Doch die Frau, die diese Geschichten von Folter und Unterdrückung erzählt, ist nicht verbittert, sondern lacht.

ArchitekturDie Stadt wird grün

Wie sehen unsere Wohnungen und Büros in Zukunft aus? Der Internationale Hochhauspreis prämiert alle zwei Jahre wegweisende Bauten. Jetzt wurde ein mit Bäumen, Sträuchern und Pflanzen bestücktes Gebäude in Mailand ausgezeichnet.

Der Erbe des Apartments, Mathias Gold (Kevin Kline, l), und die Bewohnerin Mathilde Girard (Maggie Smith) in My Old Lady" Foto: Ascot Elite Filmverleih GmbH

Filme der WocheMehr Vorhang als Film

Horowitz' "My Old Lady" ist die Geschichte eines mittellosen New Yorkers in Paris, der statt auf Reichtum nur auf eine Rentnerin stößt. Mit Maggie Smith und Kevin Kline ist der Film prominent besetzt, doch auch sie können dem Streifen nur wenig Leben einhauchen.

Tomas (Johannes Bah Kuhnke, l) und Ebba (Lisa Loven Kongsli) in einer Szene des Films "Höhere Gewalt" (undatierte Filmszene). Der Film kommt am 20.11.2014 in die deutschen Kinos. Foto: AlamodeFilm

Filme der Woche Existenzielles Drama mit feinem Humor

Viele Preise und Nominierungen hat Ruben Östlund für "Höhere Gewalt" schon eingesammelt - und das Familiendrama erfüllt die hoch gesteckten Erwartungen voll und ganz: ein existenzielles Drama mit feinem Humor.

Sendung vom 18.11.2014
Am Ende ihrer Kräfte sind diese Bootsflüchtlinge aus Afrika.

MigrationWie aus Flüchtlingen Schlepper werden

Der Dokumentarfilm "Nacht Grenze Morgen" erzählt eindringlich, wie aus Flüchtlingen Schleuser werden können, die täglich ihr Leben aufs Spiel setzen. Filmemacherin Felicitas Sonvilla von der Münchner Filmhochschule erzählt von der Entstehung.

Sendung vom 17.11.2014

ArchitekturWegweisender Baumeister

Seine Bauten sind unverwechselbar und spiegeln die Spannungen und Widersprüche eines Ortes: Rem Koolhaas ist der wohl wichtigste Vertreter moderner Architektur. Mit 70 denkt er noch lange nicht ans Aufhören.

Eine Familie (Mutter, Vater, Tochter, Sohn) steht vor dem Spiegel und putzt sich die Zähne

KinoRiss im Familiengefüge

Im Skiurlaub wird eine schwedische Familie fast von einer Lawine überrollt. Der schwedische Film "Höhere Gewalt" dreht sich um die dadurch ausgelöste Krise. Regisseur Ruben Östlund vereint Spannung und trockenen Humor, inklusive unkonventioneller Krisenbewältigungsversuche.

Sendung vom 16.11.2014
Ausstellung zum Tropischen Regenwald: Präparierte tropische Vögel im

Oper als RealityshowAb ins Dschungelcamp!

Regisseurin Lotte de Beer hat George Bizets "Perlenfischer" in Wien als Reality-Show aufgezogen - abgekupfert vom "Dschungelcamp". Es ist eine gelungene Persiflage des Stücks.

Sendung vom 15.11.2014
Der Theaterregisseur Armin Petras

Theater Petras' theatralische Revue

Wilhelm Raabes Roman "Pfisters Mühle" thematisiert die Spaltung der Gesellschaft durch die industrielle Technik. Armin Petras' ist in seiner Inszenierung in Stuttgart ein komödiantisches Schauspiel gelungen. Allerdings gelang ihm dies nur auf Kosten des Inhalts.

Die lettische Sopranistin Kristine Opolais singt die Titelpartie von Giacomo Puccinis Oper "Manon Lescaut" in der Bayerischen Staatsoper in München.

OperEiskaltes Psychostück mit perückenden Momenten

Die Sopranistin Kristine Opolais ist eingesprungen - für Anna Netrebko, die eigentlich das Zugpferd für die Premiere von "Manon Lescaut" war. Hans Neuenfels' Inszenierung wurde in der Bayerischen Staatsoper sowohl gefeiert als auch ausgebuht.

Sendung vom 14.11.2014
Oper und Schauspiel in Frankfurt am Main (Hessen), aufgenommen am 09.12.2013.

"Liquidation" Bebildertes Hörspiel

Ein toller Stoff, gute Schauspieler - aber viele ungenutzte Regiechancen: Stephanie Mohrs Bühnenadaption von Imre Kertész' Roman "Liquidation" am Schauspiel Frankfurt arbeitet sich leider mühsam am Text ab.

Roberto Ciulli, Theaterregisseur, Gründer und Künstlerischer Leiter des Theater an der Ruhr in Mülheim an der Ruhr.

Deutsch-türkisches StückLetzte Hoffnung Theater

Die freie Gruppe "kumbaraci 50" erhält in ihrer türkischen Heimat keine staatliche Unterstützung. Die Schauspieler sind in ihrer Existenz bedroht und thematisieren das in der mit dem Theater an der Ruhr in Mülheim durchgeführten Inszenierung von "Economania".

Seite 1/452