Mittwoch, 24. September 2014MESZ06:29 Uhr

Informationen zur Sendung

September 2014
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsProf. Boernes Angst vor dem Krebs
Die beiden Hauptdarsteller des "Tatort" Münster, Axel Prahl als Kommissar Thiel (l) und Jan Josef Liefers als Prof. Boerne

Nach dem Erfolg des vergangenen "Tatorts" geht "Spiegel Online" dem Hinweis des Gerichtsmediziners Prof. Boerne nach, ob Kiffen Hodenkrebs fördert. "Tagesspiegel" und "Süddeutsche" ergründen dagegen, warum es so viele Messdiener ins Showbiz zieht.Mehr

weitere Beiträge

Rezensionen von A bis Z

Blick in ein Bücherregal einer Bücherei

Von "Abseitsfalle" bis "Zwei Welten", von "Agrippina - die Kaiserin aus Köln" bis "Zentral: Organ" - die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Theaterkritik, sortiert nach  Regisseuren, Theaterstücken und Opern oder Rezensenten.

Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur bieten weitere umfangreiche Rezensionsarchive zum Nachschlagen an:  

Archiv der Sendung Kritik (Deutschlandradio Kultur)

Film-Archiv der "Filme der Woche" (Deutschlandradio Kultur)

Archiv der Sendung Büchermarkt (Deutschlandfunk)

Fazit

Sendung vom 22.09.2014

LeinwandBlick auf ein Filmschaffen am Rande

Erwin Geschonneck als Vater Grubske in "Anton, der Zauberer" (Regie: Günter Reisch)

Mit einer Retrospektive will das Hamburger Filmfestival eine ganz eigene Kinofilmwelt abbilden: die der DDR. Kuratiert von Andreas Dresen, zeigt die Reihe vor allem Filme, die damals nur wenig Beachtung fanden oder auch inzwischen zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind.

Ein Engel begegnet drei Männern: Aus dem Diez-Album, Iran, erste Hälfte des 14. Jahrhunderts.

Staatsbibliothek BerlinSchatzsuche zwischen Buchdeckeln

Die Berliner Staatsbibliothek besitzt die umfangreichste Sammlung orientalischer Handschriften in Deutschland. Eine Ausstellung zeigt nun zwei Dutzend der 17.000 persischen Unikate – und erzählt, welche Mühe es macht, alte Bücher zu erhalten.

Der bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle (l) und der israelische Generalkonsul Dan Shaham mit dem Entwurf für die Gedenkstätte.

Olympia-Attentat 1972Das Ende des olympischen Friedens

Bis 2016 soll in München ein Erinnerungsort an das Olympia-Attentat von 1972 errichtet werden, bei dem elf israelische Sportler und ein Polizist starben. Das Konzept sollte mehr bieten als nur ein Denkmal. Nun wurde es vorgestellt.

Sendung vom 21.09.2014
Das Deutsche Filmmuseum am Museumsufer in Frankfurt am Main.

Kinderfilmfestival LucasWenn Kinder flüchten müssen

Mit der Reihe "Migration - Traum oder Trauma?" setzt das Kinderfilmfestival Lucas dieses Jahr einen besonders ernsten Schwerpunkt. Festival-Leiterin Petra Kappler erklärt, wie es dazu kam - und wie mögliche Erschütterungen junger Zuschauer aufgefangen werden.

Karyatiden-Statue in einer Ausgrabungsstädte bei Amphipolis in Nordgriechenland, Aufnahme des griechischen Kultusministerium vom September 2014

Spektakulärer FundDas Geheimnis der Sphinxen

In einem riesigen Grab in Nordgriechenland sind große, gut erhaltene Frauenstatuen gefunden worden. Sie stammen offenbar aus der Zeit Alexanders des Großen – und geben den Forschern Rätsel auf.

Benedikt von Peter

Oper Wagner in klein

Die pompösen Meistersinger von Nürnberg im kleinen Bremer Theater - geht das überhaupt? Die wuchtige Opernkomödie wirkt so zwar wie ein Kammerspiel, doch solange die Musik die Hauptrolle spielt, bleibt das Stück eindrucksvoll.

Das Schauspielhaus in Bochum

Schauspielhaus Bochum Bleierne Kapitalismuskritik

"Die Unvernünftigen sterben aus" – in Bochum brachte Alexander Riemenschneider Peter Handkes Kapitalismuskritik aus den Siebzigern auf die Bühne und ermüdete die Zuschauer. Überzeugender geriet der "Onkel Wanja" in der Inszenierung von Stefan Kimmig.

Sendung vom 20.09.2014
Eröffnungsfeier des Reeperbahn-Festivals am 17.9.2014

FestivalRatlos auf der Reeperbahn

Das Reeperbahn-Festival in Hamburg hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der bedeutendsten Treffs der Musikbranche entwickelt. Auch in diesem Jahr zeigte sich: Die Branche ist noch immer auf der Suche nach dem Kurs für die Zukunft.

Mark Rothkos Werk "Black on Maroon" hängt in der Tate Modern in London.

Abstrakte MalereiEin wahr gewordener Traum

Beide malten abstrakt und beeinflussten sich, obwohl sie sich wahrscheinlich nie getroffen haben: Rothko und Mondrian. In Den Haag kann man nun eine Ausstellung mit Werken beider Künstler sehen.

Oper und Schauspiel in Frankfurt am Main (Hessen), aufgenommen am 09.12.2013.

Schauspiel FrankfurtTotentanz des Kleinbürgertums

Artifiziell und wirkungsvoll hat Andreas Kriegenburg in Frankfurt seine vierte Arbeit vorgelegt: Ödon von Horvaths "Glaube Liebe Hoffnung". Das Stück kreist um die junge Elisabeth, die Selbstmord begeht, nachdem sie mehrfach an der Gesellschaft gescheitert ist.

Zuschauer sitzen im Theater vor einem roten Vorhang.

"Sommernachtstraum" in DüsseldorfGroße Spiellust

Álex Rigola inszeniert den "Sommernachtstraum" in Düsseldorf als einen bunten Reigen, teilweise etwas zu überdreht, aber voller Humor. Der Zuschauer sieht ein überragendes Ensemble, das tiefe Abgründe auf die Bühne zu bringen vermag.

Die Davidszitadelle in der Altstadt Jerusalems.

IsraelKultur in Zeiten des Krieges

Nur drei Wochen nach der Waffenruhe zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas lädt das "Open House Festival" Menschen aus aller Welt nach Jerusalem. Wie schnell kehrt wieder Normalität ein - und wie ist es um die Kulturszene der Stadt bestellt?

Sewan Latchinian, der Intendant des Rostocker Volkstheaters

PremierenTheater-Spielzeit-Auftakt-Konferenz

Es häufen sich die spannenden Theaterpremieren. Zum Spielzeitbeginn sind es so viele, dass "Fazit" die Theater-Spielzeit-Auftakt-Konferenz ins Leben gerufen hat. Analog zur Bundesliga-Konferenz schalten wir uns von Kritiker zu Kritiker.

Sendung vom 19.09.2014
Mary Shelleys bekannteste Romanfigur: Frankenstein.

Theater BaselAufwendig illustriertes Abenteuerbuch

Eine zwei Meter große, furchteinflössende Puppe: Das ist Philipp Stölzls Frankenstein. Er bringt Shelleys Roman in Basel auf die Bühne, bildgewaltig und eindrucksvoll. Besonderen Tiefgang darf man aber nicht erwarten.

Sendung vom 18.09.2014
Der Fotograf Thomas Ruff vor einem seiner "Photogramme" in der Ausstellung "Lichten" in der Kunsthalle Düsseldorf.

FotografieMit Grünlicht ins Kriegsgebiet

Thomas Ruff ist ein Bilder-Forscher. Angefangen hat der Becher-Schüler mit möglichst sachlichen Interieurs, doch während des zweiten Golfkriegs faszinierte ihn die Entdeckung, dass Fotografie auch Unsichtbares sichtbar machen kann.

Sendung vom 17.09.2014
Blick auf das Stadtzentrum von Paris, 2008

MigrationNiemand geht frohen Herzens

Auch sieben Jahre nach der Eröffnung und einer soeben abgeschlossenen Renovierung wartet das Pariser Museum der Einwanderungsgeschichte noch auf seine offizielle Einweihung. Denn: Politikern ist das Thema zu heikel.

Sendung vom 16.09.2014Sendung vom 15.09.2014
Der Schriftsteller Ken Follett steht am 10.09.2014 in einer Ausstellung zum Mauerfall im Journalismusmuseum Newseum in Washington.

BestsellerautorNachhilfe für Ken Follett

Ken Folletts neuer Roman "Kinder der Freiheit" kommt heute in den Handel. Das Buch spielt in der Zeit vom Kalten Krieg bis zum Mauerfall. Angela Spizig, Grünen-Politikerin mit DDR-Vergangenheit, durfte den Meister der Spannung beraten.

Kulturvermittlung mit der Maus - eine Veranstaltung mit der Maus während der Eröffnung des Jahrs der deutschen Sprache und Literatur in Moskau

RusslandKultur als Retter

Provokation oder Chance? Mitten im Konflikt zwischen Russland und der NATO wird in Moskau das "Jahr der deutschen Sprache und Literatur" eröffnet – organisiert vom Auswärtigen Amt und Goethe-Institut. Allerdings gibt es kleine Änderungen.

Sendung vom 14.09.2014
Blick auf die Stadt Lviv, ehemals Lemberg, im Westen der Ukraine

Lemberger BuchforumBücher und Kriegsdebatten

Die Stimmung bei der größten ukrainischen Buchmesse war in der Spätsommerhitze harmonisch und geschäftig. Bestimmendes Thema der Debatten in Lviv: der Krieg im Osten des Landes und seine Folgen für das Selbstverständnis der Ukraine.

Oper und Schauspiel in Frankfurt am Main

OperEmpört stammelt die Sängerin

In Rolf Riehms Oper krachen die Künste lustvoll aufeinander: Mit Musik, Akrobatik, Gesang und Video hat er einen klassischen Stoff in eine kunstvolle Performance umgewandelt. Die Tragödie ist an manchen Stellen sogar witzig geworden.

Sendung vom 13.09.2014
Thomas Wodianka und Orit Nahmias spielen in der Fotoprobe am 10.09.2014 eine Szene aus dem Stück "Erotic Crisis" von Yael Ronen  im Maxim Gorki Theater in Berlin. 

Maxim Gorki Theater BerlinSex-Ulk und heftige Hiebe

Leichtgewichtig startet das Berliner Maxim Gorki Theater in die Saison: In "Erotic Crisis" wird am frisch gekürten "Theater des Jahres" wenig originell gestöhnt. Die ambitionierte Choreografie "Fallen" schmerzt beim Zuschauen.

Seite 1/445