Donnerstag, 2. Oktober 2014MESZ04:33 Uhr

Informationen zur Sendung

Oktober 2014
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsMusikfreunde hören Mono
Musik, Kopfhörer, Hören

"Wer 'Sgt. Pepper' noch nie Mono gehört habe, der habe 'Sgt. Pepper' überhaupt noch nie gehört", zitiert die "FAZ" John Lennon und singt ein Loblieb auf die alte Tonaufnahme. Die Zeitung rät: Auch im sonstigen Leben des Öfteren auf Mono schalten.Mehr

weitere Beiträge

Rezensionen von A bis Z

Blick in ein Bücherregal einer Bücherei

Von "Abseitsfalle" bis "Zwei Welten", von "Agrippina - die Kaiserin aus Köln" bis "Zentral: Organ" - die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Theaterkritik, sortiert nach  Regisseuren, Theaterstücken und Opern oder Rezensenten.

Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur bieten weitere umfangreiche Rezensionsarchive zum Nachschlagen an:  

Archiv der Sendung Kritik (Deutschlandradio Kultur)

Film-Archiv der "Filme der Woche" (Deutschlandradio Kultur)

Archiv der Sendung Büchermarkt (Deutschlandfunk)

Fazit

Sendung vom 01.10.2014

Neu im Kino Ehe als Psychospiel und ein grauenhaftes Utopia

Ben Affleck als Nick Dunne im Film "Gone Girl"

David Fincher, Regisseur von "Sieben" und "Fight Club", hat mit "Amy & Nick Dunne" erneut ein raffiniertes und verstörendes Beziehungsdrama abgeliefert. In "Hüter der Erinnerung" von Phillip Noyce hingegen leben wir in einer perfekten Welt ohne Krieg aber auch ohne Liebe.

"Christus an der Geißelsäule" in der Ausstellung "Die große Illusion. Veristische Skulpturen und ihre Techniken" in Frankfurt am Main 

Darstellende KunstSkulptur, die zu Tränen rührt

Glasaugen, rote Lippen, Echthaar – die Bildhauer der Antike und des Mittelalters griffen zu vielen Hilfsmitteln, um die Wirklichkeit nachzubilden. Dieser Ideenreichtum ist jetzt in der Ausstellung "Die große Illusion" in Frankfurt zu sehen.

Sendung vom 30.09.2014

Alex van WarmerdamVerwüstung einer Familie

Er ist der große Surrealist des niederländischen Kinos und gilt als Kultregisseur: Alex van Warmerdam. Nun kommt mit "Borgman" sein neues Werk in die Kinos - ein verstörender Trip in das menschliche Böse.

Eine Porträtserie der Fotografen Lucian Read und Martin Roemers betrachtet eine Besucherin der Ausstellung "World Press Photo des Jahres 2006" in Magdeburg.

FotografieGesichter des Krieges

Im Bild des erblindeten Kriegsopfers hat der niederländische Fotograf Martin Roemers die Spuren des Zweiten Weltkriegs sichtbar gemacht. In Berlin sind nun 40 Porträts zu sehen, die deutlich machen, was ein Krieg anrichtet.

Die deutsche Geigerin Anne-Sophie Mutter, Mai 2012 bei einem Konzert in Washington

Anne-Sophie Mutter"Die Feuilletons werden immer verletzender"

Schlechter Musikunterricht, immer weniger Klassik-Liebhaber: Die Geigerin Anne-Sophie Mutter macht sich Sorgen um die Musikszene. Besonders bedauert sie, dass kaum noch ein Kulturjournalist in der Lage sei, dem Leser die "Begeisterung für das Werk" nahezubringen.

Sendung vom 29.09.2014
Die Schauspielerinnen Nadja Uhl (l-r) mit Filmhund Dr. Freud, Hannelore Elsner, die Regisseurin Doris Dörrie und die Schauspielerin Natalia Avelon auf der Premiere von "Alles Inklusive".

GleichstellungStreit um Quote für Regisseurinnen

Weniger als 15 Prozent der in Deutschland gedrehten Kino- und Fernsehfilme sind von Frauen. Die neugegründete Initiative "Pro Quote Regie" fordert deshalb eine Frauenquote. Filmfördererin Kirsten Niehuus ist dagegen.

Turner Preis 2014: Die Installation "Things Shared 2014" der Kanadierin Ciara Phillips.

Turner-PreisDie Sprache einer neuen Künstlergeneration

Im Fokus einer Ausstellung zum Londoner Turner-Preis stehen zunächst zwei der nominierten Künstler: die in Glasgow lebende Ciara Phillips und der in Berlin lebende James Richards. Beide vertreten einen neuen Kunstbegriff.

Sendung vom 28.09.2014
Ludwig van Beethoven wurde am 17.12.1770 in Bonn geboren.

Beethovens "Fidelio"Eine Oper als Problemfall

Den "Fidelio" mit möglichst wenig Originaltext zu präsentieren, ist eine gute Idee. Mehr ist Jakob Peters-Messer in seiner Bonner Inszenierung leider nicht eingefallen. Ludwig van Beethovens unentschiedene Oper bleibt ein Problemfall.

Ein Luftballon mit der Aufschrift "Theater macht reich!" vor dem geschlossenen Schauspielhaus Wuppertal. 

Schauspiel WuppertalNeustart mit vereinten Kräften

Unter massiven Protesten wurde im vergangenen Jahr wegen Einsparungen das Schauspielhaus Wuppertal geschlossen. Nach Spenden von Bürgern und Unternehmen startet jetzt ein privates Ensemble in einer umgebauten Lagerhalle von vorn.

Sendung vom 27.09.2014
Ein Gladiatorenkampf wird in Rom für Touristen nachgestellt - unter den Gladiatoren gab es auch Frauen

AntikeTöten für das Volksvergnügen

Das Volk strömte ins Amphitheater, um Menschen sterben zu sehen - die Römer waren fasziniert von Gladiatorenkämpfen. Das Archäologische Museum Frankfurt skizziert mit der Ausstellung "Gladiatoren. Tod und Triumph im Coloseum" das Leben und den Beruf der antiken Kämpfer.

Eine Aufnahme vom 15.10.2012

LondonBritische Hommage an Anselm Kiefer

Die Royal Academy of Art und den deutschen Maler Anselm Kiefer verbindet eine lange Geschichte. Von den Briten wird Kiefer sehr geschätzt - mehr als von den Deutschen, wie er selbst sagte. Academy-Direktor Tim Marlow enthüllt, wie Kiefer denkt und fühlt.

Sendung vom 26.09.2014
Die Schauspieler Alicia Aumüller (l-r), Jörg Pohl und Maja Schöne während der Probe des Stückes «Charles Manson: Summer of Hate - Das Musical» im Thalia Theater in Hamburg. 

TheaterSympathie für Charles Manson?

Das Hamburger Thalia-Theater macht Charles Manson zur Hauptfigur eines Musicals "Charles Manson: Summer of Hate". Und verliert dabei jede Distanz zu dem verurteilten Mörder. Der Einsatz der Hamburger Band "Trümmer" gerät zur bloßen Staffage.

Die Gestaltung der Ausstellungsräume im Münchner Lenbachhaus ist inspiriert von Stettheimers Kunst der Inszenierung.

Florine StettheimerDas Leben als Schönheitswettbewerb

Die New Yorker Malerin Florine Stettheimer liebte die große Geste. Ein Ausstellung im Kunstbau des Lenbachhauses in München gibt Einblicke in das schillernde Leben der Avantgardistin, die hierzulande völlig unbekannt ist.

Eingedeckte Tische im Ravintola (=Restaurant) Savoy in Helsinki, aufgenommen am 05.02.1996. Die Inneneinrichtung von 1937, entworfen von dem finnischen Architekten Alvar Aalto, ist komplett erhalten geblieben.

Alvar AaltoKurve statt Kante

Seine wellenförmige Vase "Savoy" ist eine Design-Ikone und wird bis heute erfolgreich produziert. Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein zeigt eine große Retrospektive zum Werk des Designers Alvar Aaltos.

Sendung vom 25.09.2014
Ralf Beil, Direktor des Instituts Mathildenhöhe und Kurator der Landesausstellung, aufgenommen am 13.08.2013 in Darmstadt (Hessen) auf der Baustelle der Landesausstellung «Georg Büchner. Revolutionär mit Feder und Skalpell».

Kunstmuseum WolfsburgNeuer Kapitän fürs "Schnellboot"

Entschieden und voller Überzeugungskraft: So trat Ralf Beil bei seiner Vorstellung in Wolfsburg auf. Ab Februar 2015 wird er Direktor des Kunstmuseums sein, den er als einen Ort kreativer Freiheit und Beweglichkeit versteht.

Der tschechische Autor Bohumil Hrabal.

Bohumil HrabalDer Poet der Prager Vorstadt

Er gilt als einer der bekanntesten Schriftsteller Tschechiens. Dabei passt Bohumil Hrabal in keine Schublade. Er war Kulissenschieber, Stahlwerker und literarischer Avantgardist. Zu seinem 100. Geburtstag präsentiert das Literaturhaus Berlin eine Ausstellung mit dem Untertitel "Gesammelte Rohheiten".

Sendung vom 24.09.2014
Teilnehmer der 21. Gay and Lesbian Parade in Johannesburg am 2. Oktober 2010

Filmfestival"Ich bin schwarz und ich bin schwul"

Kunst, die sich mit Fragen zur Homosexualität befasst, muss in vielen afrikanischen Ländern im Graubereich tätig sein. Das Lissabonner Filmfestival "Queer" zeigt, wie unterschiedlich die Situation von Schwulen und Lesben zwischen dem Maghreb und Südafrika ist.

Die zeitgenössisch colorierte Fotografie aus der deutschen Propaganda zeigt eine deutsche Maschinengewehr-Kompanie (M.G.K.) beim Vormarsch an der lettischen Ostseeküste, aufgenommen 1917. 

DokumentationKämpfen, töten, leiden in 3D

Mit "Im Krieg" legt Nikolai Vialkowitsch einen Film vor, der historische 3D-Aufnahmen aus dem Ersten Weltkrieg mit Tagebüchern und Feldpostbriefen verbindet. Eine ungewöhnliche Zeitreise.

Cannes: Der japanische Regisseur Hirokazu Kore-eda mit den Schauspielern Shogen Hwang (links) und Keita Ninomiya aus dem Film "Like Father, like Son" auf dem Filmfestival

VerwechslungsdramaNach der Geburt vertauscht

In dem neuen Film des japanischen Regisseurs Hirokazu Kore-eda geht es um zwei im Hospital vertauschte Kinder und schließlich um die Frage, ob Blutsverwandtschaft oder Sozialisation für die Eltern-Kind-Beziehung wichtiger ist.

Sendung vom 23.09.2014
Heiner Goebbels, scheidender Intendant des Kunstfestivals "Ruhrtriennale"

TanztheaterEssen als Horrorvision

Tänzer stopfen sich Esspapier in den Mund, bis die Körper überfressen am Boden zucken. Die diesjährige Ruhrtriennale endet mit dieser Aufführung. Heiner Goebbels gibt nach drei Jahren turnusgemäß die Leitung ab. Die Bilanz einer Wundertüte.

Der spanische Schauspieler Antonio Banderas mit einer Figur aus seinem Film "Automata" während des 62. San Sebastian Filmfestivals in Spanien.

FilmfestivalGoldene Muschel zu gewinnen

Einfühlsames "Cine Noir" prägte die ersten Tage des Wettbewerbs im spanischen San Sebastian. Die gezeigten Filme handeln von Leid, Abschied und düsteren Visionen. Ein deutscher Beitrag könnte am Ende die Goldene Muschel bekommen.

Seite 1/446