Freitag, 4. September 2015MESZ16:34 Uhr
September 2015
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Nächste Sendung

04.09.2015, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Elena Gorgis

"Aids - Nach einer wahren Begebenheit"
Ausstellung im Hygienemuseum Dresden
Von Barbara Wiegand

Begehbares Wörterbuch: Die "Grimmwelt" in Kassel ist eröffnet
Von Ludger Fittkau

Festival der Flüchtlinge in Lemberg
Von Florian Kellermann

Kulturpresseschau
Von Adelheid Wedel

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsDie Fotos von Aylan bewegen die Welt
Ein türkischer Polizist trägt ein totes Kind im Arm und bringt es vom Strand weg. Der Oberkörper des Kindes wird vom Körper des Polizisten verdeckt.. (AFP)

Die Feuilletons diskutieren das tragische Schicksal des ertrunkenen dreijährigen Flüchtlings. Es sei die Perspektive des Fotografen, die diese Bilder so beeindruckend machten, schreibt etwa die "taz". Die "Welt" fragt, ob die Bilder des Toten abgedruckt werden müssen.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Sendung vom 03.09.2015

Rimini-ProtokollNüchterner Abend mit "Mein Kampf"

Die Schauspieler des Berliner Theaterkollektivs Rimini Protokoll stehen und sitzen im E-Werk in Weimar zu dem Theaterstück "Adolf Hitler: Mein Kampf, Band 1 & 2" auf der Bühne.  (dpa/ picture-alliance/ Sebastian Kahnert)

Ab 2016 ist "Mein Kampf" nicht mehr urheberrechtlich geschützt und jeder kann es sich dann quasi aneignen, es dramatisieren oder verlegen. Für das Kunstfest Weimar hat sich die Theatergruppe Rimini Protokoll allerdings schon jetzt das Buch und seine Geschichte vorgenommen.

Sendung vom 02.09.2015Sendung vom 01.09.2015Sendung vom 31.08.2015
Jesus am Kreuz des italienischen Malers Giotto di Bondone (imago/Kyodo News)

Giotto-Ausstellung in Mailand Wegbereiter der Renaissance

Jesus mit menschlichen Antlitz. Entgegen seiner Zeitgenossen malte Giotto di Bordone im 14. Jahrhundert reale Menschen, mit unterschiedlichen Gesichtern. Giotto begründete damit die Malerei der Renaissance. Im Mailänder Palazzo Reale sind jetzt seine Meisterwerke zu sehen.

Der Regisseur Wes Craven steht vor einem Filmplakat zu "Red Eye" (picture alliance /dpa /PA Parsons)

Zum Tod von Regisseur Wes CravenMeister des Horrorfilms

Mit Klassikern wie "Nightmare – Mörderische Träume" oder seiner "Scream"-Reihe setzte der US-Regisseur neue Maßstäbe im Horrorgenre. Ob Wes Craven tatsächlich das Horror Genre neu erfunden hat, darüber sprechen wir mit den Filmwissenschaftler Rolf Giesen.

Audrey Dana (dpa / picture alliance / Etienne Laurent)

"French Women" im Kino Nichts für Feingeister

"Was Frauen wollen" ist eine Komödie, die Oral-, Hetero-, Frauensex und viel Sinnlichkeit zeigt. Von der Kritik ist der Film deshalb zum Teil verrissen worden. Doch Regisseurin Audrey Dana würde den Film trotzdem noch einmal genau so drehen.

Sendung vom 30.08.2015Sendung vom 29.08.2015
Humphrey Bogart als Richard 'Rick' Blaine und Ingrid Bergman als Ilsa Lund Laszlo blicken sich in dem Filmklassiker "Casablanca" tief in die Augen. (picture alliance / dpa)

100. GeburtstagIngrid Bergmann – Neuer Typ Frau in Hollywood

Der Film "Casablanca" an der Seite von Humphrey Bogart machte sie 1943 berühmt: die Schauspielerin Ingrid Bergmann. Vor 100 Jahren wurde sie geboren. Im Hollywood-Kino verkörperte sie einen neuen natürlichen Frauentyp. Doch ihr Privatleben wurde in Amerika zum Skandal.

Eine Besucherin betrachtet in den Kunstsammlungen Chemnitz die Lithografien "Bruant im Eldorado" und "Bruant im Ambassadeurs" (vorn) aus dem Jahre 1892 von Henri de Toulouse-Lautrec (1864 - 1901). (picture-alliance/dpa - Wolfgang Thieme)

Toulouse-Lautrec und die FotografieAnsichten eines Clowns

Der französische Maler Henri Toulouse-Lautrec erkannte früh die Vorzüge der Fotografie für seine Malerei und nutzte sie, um seine weltbekannten Lithografien zu fertigen. Auch er selbst ließ sich gern und unerschrocken fotografieren.

Sendung vom 28.08.2015Sendung vom 27.08.2015
Wie mit allem in Le Corbusiers Planstadt Chandigarh gehen die Einheimischen auch mit den eigens für die Regierungsgebäude entworfenen Möbeln um: überaus pragmatisch. (Deutschlandradio / Friederike Meyer)

Projekt "Provenance"Le Corbusiers Möbel als Hauptdarsteller im Film

In den 50er-Jahren baute Le Corbusier die indische Reißbrettstadt Chandigarh. Vom Stuhl bis zur Stadtplanung stammt alles aus seiner Hand. Mittlerweile wird das Mobiliar aus den Häusern teuer versteigert - der Film "Provenance" dokumentiert die Geschichte dieser Möbelstücke.

Niklas Maak sitzt auf einem Sofa und diskutiert; dabei gestikulierend. (dpa / picture alliance / Erwin Elsner)

Le CorbusierMaschinenfetischist, Esoteriker, Bastler?

Zu den meistzitierten Begriffen im Zusammenhang mit Le Corbusier zählt wohl die "Maschine". Doch es gibt auch einige Hinweise darauf, dass der Meister esoterische Züge hatte und zu den Bricoleuren unter den Architekten zählte.

Der österreichische Regisseur Peter Kern bei der Berlinale im Februar 2015 (picture alliance / dpa)

Zum Tod des Schauspielers Peter Kern"Produktiver Querulant"

Er spielte in Fassbinders "Faustrecht der Freiheit", bei Wim Wenders und Rosa von Praunheim sowie in Helmut Dietls "Kir Royal". Der schwergewichtige Wiener war einer der vielseitigsten und eigenwilligsten deutschsprachigen Schauspieler und Regisseure.

Die kanadische Choreographin Marie Chouinard (dpa / picture alliance / Roman Vondrous)

Tanz im AugustGekrümmt über die Bühne humpeln

Die kanadische Choreographin Marie Chouinard irritiert beim "Tanz im August"-Festival in Berlin mit einer Vorstellung, die an Menschen mit Behinderung erinnert. Das und mehr in der Halbzeitbilanz von Elisabeth Nehring.

Sendung vom 26.08.2015
Barbara Klemm im Oktober 2014 bei der Eröffnung einer Ausstellung im Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg (dpa / picture alliance / Rolf Vennenbernd)

Barbara KlemmIm Alter nur noch Natur?

Die Fotogra­fin Barbara Klemm ist bekannt für ihre Porträts von Politikern. Das Schillermuseum in Weimar zeigt eine andere Seite ihrer Arbeit: Zu einer besonderen Serie von Landschaftsaufnahmen ließ sie sich von Goethes Zeichnungen inspirieren.

Seite 1/481