Seit 00:05 Uhr Feature
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Feature
 
 

Fazit

Sendung vom 30.08.2016Sendung vom 29.08.2016Sendung vom 28.08.2016
Der nigerianische Fotograf Akinbode Akinbiyi  (Emeka Okereke)

62. Verleihung der Goethe-MedaillenMigration als Motor

"Migration der Kulturen - Kulturen der Migration" - dies war das Motto der 62. Verleihung der Goethe-Medaillen. Ausgezeichnet wurden der Schriftsteller Juri Andruchowytsch, der Fotograf Akinbode Akinbiyi und der Direktor des georgischen Nationalmuseums David Lordkipanidze.

Zahlreiche Baukrähne sind in Berlin zu sehen - vor allem bezahlbare neue Wohnungen werden gebraucht. (dpa / Jörg Carstensen)

Dokumentarfilm über Immobilienboom"Ein System der Gier"

"Muss ein Hartz-IV-Empfänger am Potsdamer Platz wohnen?", fragt einer der Protagonisten im Dokumentarfilm "Die Stadt als Beute". Filmemacher Andreas Wilcke hat vier Jahre lang den Immobilienboom in Berlin beobachtet - und zeigt eindringlich, wie Wohnraum zur Ware verkommt.

Sendung vom 27.08.2016Sendung vom 26.08.2016
Die Deichtorhallen präsentieren vom 27. August bis 30. Oktober 2016 alle Nominierten und Gewinner des Visual Lead Awards. (Tamara Göbel)

Visual Lead AwardsMit Fotografien neue Erzählformen finden

Auch in diesem Jahr werden in den Hamburger Deichtorhallen die Nominierten und Gewinner der Visual Lead Awards ausgestellt: Die besten Fotoreportagen, Anzeigen und Websites, die 2015 in Deutschland erschienen sind. Einige findet unsere Autorin herausragend.

Sendung vom 25.08.2016
Der niederländische Künstler Dries Verhoeven posiert am 26.07.2016 in Wiesbaden (Hessen) vor der Aussage des Sonderprojekts der Wiesbaden Biennale 2016, "Asyl des müden Europäers", für den Fotografen. Auf der Wiesbadener Biennale (25.08.-04.09.2016) entwerfen internationale Künstlerinnen und Künstler eine utopische Gemeinschaft mit Kunstprojekten an verschiedenen Orten in der Innenstadt. (picture alliance / dpa /  Andreas Arnold)

Wiesbaden BiennaleWenn Europa fröhlich beerdigt wird

Installationen, Performances und Projekte: Die neuen Kuratoren der Wiesbaden Biennale haben sich vom bühnenliterarischen Ansatz weit entfernt. Für die hessische Landeshauptstadt ist das neu - überregional betrachtet allerdings wenig überraschend.

Sendung vom 24.08.2016Sendung vom 23.08.2016Sendung vom 22.08.2016Sendung vom 21.08.2016Sendung vom 20.08.2016Sendung vom 19.08.2016
Kunstfest in Weimar (picture alliance/dpa/Foto: Candy Welz)

Eröffnung des Kunstfest WeimarEin Fest, das Fragen stellt

Ein bedrohtes Kulturgut - das ist das Kunstfest Weimar. Und weil es derzeit darum geht, wie es weitergehen könnte, sucht das Fest nach Antworten. Die Frage "Wozu Kunst?" zieht sich durch das gesamte Festprogramm, erklärt Kunstfestleiter Christian Holtzhauer.

Sendung vom 18.08.2016
Die computeranimierte Sängerin Hatsune Miku ist am 18.08.2016 in Hamburg während der Fotoprobe der Oper "The End" auf der Leinwand zu sehen. (picture alliance / dpa / Daniel Reinhardt)

"The End" in HamburgDie erste virtuelle Pop-Oper der Welt

Das Manga-Mädchen Hatsune Miku wird in Asien gefeiert wie früher die Rolling Stones. Die virtuelle Figur spielt in ausverkauften Stadien. Ihre Songs komponieren ihre Fans. Jetzt hat ein Komponist die Oper "The End" geschrieben, die in der Hamburger Kulturfabrik Kampnagel zu sehen ist.

Sendung vom 16.08.2016
Im Film "Under the Shadow" spielt ein Geist in einem Haus sein Unwesen. Ein Horrorfilm, der in Teheran spielt. (Fantasyfestival / The Festival Agency )

Fantasy FilmfestDas Geisterhaus von Teheran

Das Fantasy Filmfest zeigt anspruchsvolles Kunstkino. Diesmal ist sogar ein Geisterfilm dabei, der in Teheran während des Krieges spielt. Den High-class-Horror gibt es ab Mittwoch in Berlin und anderen deutschen Großstädten zu sehen. Vier Horrorstreifen stellen wir vor.

Sendung vom 15.08.2016
Seite 1/521
August 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Sendung

31.08.2016, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur