Seit 11:35 Uhr Klassik
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 11:35 Uhr Klassik
 
 

Fazit

Sendung vom 30.06.2016

Medienkünstler Leonhard PeschtaDer Schöpfer des Cyborg-Schmucks

Der Medienkünstler Leonhard Peschta zeigt eines seiner kinetischen Schmuckstücke. (Deutschlandradio/Maurice Wojach)

Die Fashiontech in Berlin zeigt Mode im futuristischen Stil, zum Beispiel Roboter-Kleider und der Temperatur angepasste Mäntel. Leonhard Peschta entwirft zudem Schmuckstücke, die von Motoren und Sensoren gesteuert werden. Accessoires für den Weg zur Cyborg-Gesellschaft?

Sendung vom 29.06.2016
Filmszene aus "The Assassin" des chinesisch-taiwanesischen Regisseurs Hou Hsiao-Hsien, der 2015 auf den Filmfestspielen in Cannes gezeigt wurde. Das Foto zeigt die Hauptdarstellerin Shu Qi (picture alliance/dpa/Cannes Film Festival)

Neu im KinoPure Perfektion aus China

Als berauschender Bilderreigen wurde "The Assassin" bereits 2015 in Cannes gefeiert. Jetzt läuft er in Deutschland an, und unser Filmkritiker lobt: Der Film sei reine Schönheit und könne es mit der Wucht eines Shakespeare-Dramas aufnehmen.

Das Barrio "23 de Enero" ist eine Hochburg der Chavisten. (Lukasz Tomaszewski)

Neu im KinoHomosexualität im Land der Machos

"Caracas, eine Liebe" erzählt von zwei Männern, die nicht zueinander kommen können. Denn Homosexualität ist ein Tabu in Venezuela. Ein wichtiges Thema, leider sei die Geschichte jedoch vorhersehbar und formelhaft inszeniert, findet unser Filmkritiker.

Sendung vom 28.06.2016
(picture alliance / dpa / Balkis Press)

Filmfest MünchenGroße Träume kleiner Leute

Auf dem Filmfest München gibt es in diesem Jahr einen Schwerpunkt "Arabische Welt". Noemi Schneider über drei besonders beeindruckende Filme, die etwas gemeinsam haben: Es wird in ihnen jede Menge geträumt.

Die Sängerin Anohni auf Tour mit ihrem Album "Hopelessness" steht am 21.6.2016 beim  Konzert in Porto, Portugal, verscheiert auf der Bühne. (picture alliance / dpa / Estela Silva)

Anohni im Berliner TempodromDer Pop-Star ist die Puppe

Ist das die Zukunft des Pop? Bei ihrem Berliner Konzert vermeidet Anohni jegliche Liveklischees: Die Sängerin steht zwar im Scheinwerferlicht, bleibt aber immer unter einem Schleier verborgen. Ein Dutzend Frauen leihen ihr in Videoprojektionen ein Gesicht.

Die spanische Regisseurin Iciar Bollaín (r) posiert mit der Schauspielerin Anna Castillo während einer Präsentation ihres Films "El Olivo" für die Fotografen. (imago / Agencia EFE)

Filmemacher in SpanienKampf um grundlegende Werte

Spanien befindet sich seit neun Jahren in einer politischen und wirtschaftlichen Krise. Wie der spanische Film die vielen Probleme verarbeitet, wird auf der Exportfilmmesse "Madrid de Cine" sichtbar - zum Beispiel in "El Olivo" von der Regisseurin Iciar Bollaín.

Sendung vom 27.06.2016
Der italienische Schauspieler Carlo Pedersoli, besser bekannt als Bud Spencer, aufgenommen 2012 (picture alliance / dpa / Jan-Philipp Strobel)

Zum Tod von Bud SpencerDer gutmütige Riese und Tausendsassa

Der Schauspieler Bud Spencer ist im Alter von 86 Jahren gestorben. In Deutschland wurde er bekannt durch zahlreiche Filmkomödien an der Seite von Terrence Hill. Doch er war ein echtes Multitalent, nahm als Schwimmer an Olympia teil und meldete mehrere Patente an.

Sendung vom 26.06.2016Sendung vom 25.06.2016Sendung vom 24.06.2016Sendung vom 23.06.2016Sendung vom 22.06.2016
Die US-Schauspielerin Elle Fanning in einer der Szenen von "The Neon Demon'" von Regisseur Nicolas Winding Refn. (dpa / Cannes Film Festival / Handout)

Neu im Kino: "The Neon Demon"Sex, Neid und Selbsthass

Der dänische Regisseur Nicolas Winding Refn setzt mit "The Neon Demon" einmal mehr auf Sex und Gewalt. Der Film erzählt von einem jungen Model und provoziert mit Szenen, die an Nekrophilie und Pädophilie grenzen.

Regisseur Felix Van Groeningen und Schauspielerin Charlotte Vandermeersch während der Premiere des Films "Café Belgica" von Van Groeningen am 28. Februar 2016 in Gent. (imago stock)

Neu im Kino: "Café Belgica"Eine Ode an den Exzess

Nach dem zum Heulen traurigen "The Broken Circle Breakdown" hat der belgische Regisseur Felix van Groeningen mit "Café Belgica" einen weniger dramatischen Film gedreht. Es geht um einen wilden Club in der verschlafenen Stadt Gent.

Seite 1/515
Juli 2016
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Sendung

01.07.2016, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsDie Mühen der Literaturkritik
Menschenschtraube: Andrang beim Bachmann-Preis in Klagenfurt (Deutschlandradio / Kolja Mensing)

Ist ein Stück Literatur, das keines sein will, schon deshalb zwangsläufig Literatur und keinesfalls banal? Das fragt sich der "Tagesspiegel" anlässlich des Auftritts von Stefanie Sargnagel in Klagenfurt und mutmaßt: Darauf fällt die Jury nicht rein.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur