Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
 
Sonntag, 29. Mai 2016MESZ17:20 Uhr

Fazit / Archiv | Beitrag vom 12.07.2012

Faszination Klimt

Kunsthistoriker Tobias Natter zum 150. Geburtstag des Wiener Malers

Tobias Natter im Gespräch mit Britta Bürger

Reproduktion des Ölgemäldes "Danae" von Gustav Klimt (AP)
Reproduktion des Ölgemäldes "Danae" von Gustav Klimt (AP)

In diesem Jahr feiert jedes wichtige Museum in Wien den Maler Gustav Klimt: Am 14. Juli jährt sich sein 150. Geburtstag. Es gibt sieben Ausstellungen über ihn zu sehen, auch das Belvedere präsentiert seine gesamten Klimt-Bestände in neuem Glanz.

Doch was hat die Marke Klimt tatsächlich noch mit dem Künstler zu tun? Und was war er für ein Mann - Macho oder Muttersohn? Darüber sprach Britta Bürger mit dem Klimt-Experten Tobias Natter, Direktor des Wiener Leopold-Museums.

Sie können das vollständige Gespräch mit Tobias Natter mindestens bis zum 12.12.2012 in unserem Audio-on-Demand-Angebot hören. MP3-Audio

Das Gespräch können Sie außerdem im Radiofeuilleton nachlesen.


Links auf dradio.de:
Das Atelier als Rückzugsgebiet
Wien feiert 150. Geburtstag Gustav Klimts mit zahlreichen Ausstellungen
Zwei moderne Kreative

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsVom Atomkrieg zum weiblichen Orgasmus
Eine Pershing-Rakete wird gefechtsbereit gemacht. (Undatierte Aufnahme). Pershing-Raketen können mit atomaren Gefechtsköpfen ausgerüstet werden. (dpa/Egon Steiner)

Die Feuilletons der überregionalen Tageszeitungen gaben sich in der vergangenen Woche düster: "Die Welt" orakelt von einem denkbaren Atomkrieg, "Die Zeit" prophezeit den möglichen Zusammenbruch der westlichen Welt und interviewt zudem den philosophischen Kopf der AfD, Marc Jongen. Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj