Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 29.12.2013

Fantastische Tragödie von der Zigeunerin Celestina

Oder Geschichte von Liiiebe und Zauber samt einiger Zitate aus der berühmten Geschichte von Calisto und Melibea

Von Alfonso Sastre

Der spanische Dramaturg und Schriftsteller Alfonso Sastre spricht am Mikrofon.  (picture-alliance/ dpa / efe Enrique de la Osa)
Der spanische Dramaturg und Schriftsteller Alfonso Sastre. (picture-alliance/ dpa / efe Enrique de la Osa)

Die unglückliche Liebe zwischen dem jungen Ketzer und der Prostituierten ist ein alter Stoff spanischer Volksdichtung.

"Alfonso Sastre greift einen alten Stoff aus der spanischen Volksdichtung auf und bearbeitet ihn zu einem zeitlos-hintergründigen Schmunzelstück über Liebe, Zauber und unterdrückte Sexualität. Erzählt wird die Geschichte einer unglücklichen Liebe zwischen einem jugendlich-naiven Ketzer und einer reumütigen Prostituierten" (Jurybegründung Hörspiel des Monats März 1983).

1987 gab es die erste Theateruraufführung von Sastres Stück in Madrid. "La Celestina", war das erste bedeutende Drama der spanischen Literatur und wurde unter dem Titel "Comedia de Calisto y Melibea" 1499 von Fernando de Rojas veröffentlicht und wegen Obszönität von der Kirche verboten.

Alfonso Sastre, geboren 1926 in Madrid, Autor und Regisseur.

Aus dem Spanischen von Fritz Rudolf Fries
Bearbeitung und Regie: Götz Naleppa
Komposition: Gerhard Müller-Giesensdorf
Mit: Romy Haag, Jutta Lampe, Barbara vom Baur, Christine Oesterlein, Peter Fitz u.a.
Ton: Hans Martin
Produktion: RIAS Berlin 1982
Länge: 84‘26

Hörspiel

StrandläuferUnter dem Sand
Blick auf ein Hinweisschild "Plage" (Strand) in Frankreich (deutschlandradio.de / Daniela Kurz)

Marie und Jean waren über 20 Jahre verheiratet. Jeden Sommer verbrachten sie in ihrem Haus am Meer. Bis Jean vom Schwimmen nicht mehr zurückkommt. Mehr

Zwei Schwestern im ZugHöchste Eisenbahn
Auf einer Zugfahrt tauschen die Schwestern Emmy und Betty Gemeinheiten aus.  (dpa)

Die Schwestern Emmy und Betty fallen sich seit Jahrzehnten auf die Nerven und kommen doch nicht voneinander los. Auf einer Zugfahrt geraten sie in einen bitterbösen verbalen Schlagabtausch. Mehr

LiebeskrankDie Verzückung der Lol V. Stein
Die französische Schriftstellerin und Drehbuchautorin Marguerite Duras, aufgenommen an ihrem Schreibtisch in ihrer Wohnung in Paris in den frühen 50-er Jahren. (picture-alliance/dpa)

Verliebt, verlobt und nicht geheiratet. Lol fühlt sich betrogen und gesellschaftlich bloßgestellt. Die Erzählung von Marguerite Duras aus dem Jahr 1964 verbindet die Folgen einer großen Liebesenttäuschung mit einer Reflexion über das Erzählen und das Schreiben.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur