Donnerstag, 27. November 2014MEZ22:58 Uhr

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen. 

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg).

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook 

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Thema / Archiv | Beitrag vom 27.07.2012

"Es ist auf jeden Fall ein neuer Stil"

Ein Diktator im Eheglück: In Nordkorea bahnt sich eine leise Veränderung an

Lars André Richter im Gespräch mit Liane von Billerbeck

Kim Jong-un zeigte sich mit seiner Frau Ri Sol-ju – eine Sensation
Kim Jong-un zeigte sich mit seiner Frau Ri Sol-ju – eine Sensation (dpa / picture alliance / KCNA / YONHAP)

Der Oberste Führer hat geheiratet, er ist also auch ein Mensch. So geschehen in Nordkorea, wo Kim-Jong-un eine Sängerin namens Ri Sol-ju geehelicht haben soll. Die kommunistische Staatsführung scheint sich um ein neues Image zu bemühen.

Die Fotos eines entspannten und fröhlichen "Führers" Kim-Jong-un mit einer schönen Frau an seiner Seite haben gestern Furore gemacht. "Was man ganz sicher sagen kann, ist, dass das ein Stilwechsel ist", sagt der Korea-Experte Lars André Richter von der Friedrich-Naumann-Stiftung in Seoul. Ob das schon ein Signal an den Westen sei, könne derzeit niemand sagen.

Das vollständige Gespräch mit Lars André Richter können Sie mindestens bis zum 27. Dezember 2012 in unserem Audio-on-Demand-Angebot als MP3-Audio hören.