Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Erneuerbare Energien

Sendung vom 02.05.2011

Neue Lampen für das Land

Bei der Straßenbeleuchtung soll es künftig keine Quecksilberdampflampen mehr geben. (swd-ag.de)

Mehr als ein Drittel der Leuchten auf den Straßen in Deutschland sind älter als 30 Jahre. Nun hat die EU vorgeschrieben, dass alte Quecksilberdampflampen bis 2015 augetauscht werden müssen - Bund und Länder wollen den Kommunen deshalb helfen, ihre Beleuchtungskonzepte umzustellen.

Sendung vom 30.04.2011
München will künftig den Strom aus regenerativen Quellen beziehen. (Stock.XCHNG / Sanja Gjenero)

Ökostrom für München

Stadtwerke München wollen in den nächsten Jahren alle Privatkunden und bis 2025 die gesamte Stadt mit Ökostrom versorgen. Das Geothermie-Kraftwerk Sauerlach ist dabei eines der Projekte, mit denen die Stadtwerke derzeit den Stromschalter umlegen.

Sendung vom 28.04.2011
Der Bundestag (hier das Plenum) hat auch ökologische Vorbildfunktion. (AP)

Regenerative Energien und ökologischer Gebäudebetrieb

Der Deutsche Bundestag hat ökologische Vorbildfunktion. Seit einigen Jahren produziert der Bundestag den Strom, den er benötigt, weitgehend selbst: für Heizung und Klimaanlage komplett, für den restlichen Betrieb wird etwa die Hälfte der benötigten Energie von außen dazu gekauft.

Sendung vom 27.04.2011
Kernphysiker will Druckdifferenz im Meer für die Energiegewinnung nutzen. (Monika Seynsche)

Meeresdruck soll Turbinen antreiben

Horst Schmidt-Böcking ist Kernphysiker. Zusammen mit seinem Saarbrücker Kollegen Gerhard Luther will er eine neue Idee zur Energiespeicherung mithilfe einer Hohlkugel am Meeresboden umsetzen.

Sendung vom 26.04.2011
Auch Privatleute erhalten in Ottersberg Anreize, Energie zu erzeugen. (AP)

Wissen, woher der Wind weht

Die kleine Gemeinde mit 12.000 Einwohnern hat sich schon vor vielen Jahren für die erneuerbaren Energien starkgemacht. Seit 1994 die Windräder stehen, wird hier Ökostrom erzeugt.

Sendung vom 23.04.2011
Die Gemeinde Jühnde ist Deutschlands erstes Bioenergiedorf. (AP)

Strom aus Getreide und Gülle

Eine silbrig-glänzende Anlage am Ortsrand macht Jühnde zu einem besonderen Dorf. Die rund 800 Einwohner erzeugen ihren Strom, ihr Gas und ihr Heizöl in Eigenregie - mit Bioenenergie.

Sendung vom 21.04.2011
Die Baustelle des Eon-Kohlekraftwerks in Datteln (dapd)

Energiewende in Nordrhein-Westfalen

Es knirscht in der rot-grünen Landesregierung von NRW. Während die SPD-nahen Gewerkschaften subventionsfreie Kohlebergwerke über 2018 hinaus fordern, hat für die Grünen der Klimaschutz oberste Priorität. Herzstück soll das neue Klimaschutzgesetz sein. Dessen Verabschiedung steht freilich noch in den Sternen.

Sendung vom 20.04.2011
Auch die Schweine des Dorfes leisten ihren Beitrag, dass Feldheim energieunabhängig ist. (dradio.de/Andreas Lemke)

Energieautarkie in Feldheim

Bis 2020 will Brandenburg den erneuerbaren Anteil am Primärenergieverbrauch auf 20 Prozent verdoppeln. Aber es geht noch mehr: Das brandenburgische Dorf Feldheim ist dank Erneuerbarer bereits komplett unabhängig von Energie von außen.

Sendung vom 19.04.2011
Solar- und Windkraft sorgt bei Hamburg Energie für Strom. (AP)

Vom Giftmüll- zum Energieberg

Vor knapp zwei Jahren entschied die damalige schwarz-grüne Koalition, einen neuen kommunalen Stromversorger zu gründen: Hamburg Energie. Der Strom von Hamburg Energie ist grün und wird hergestellt zum Teil auf der ehemaligen Giftmülldeponie Georgswerder.

Sendung vom 18.04.2011
Jedes Kind setzt eine Temperatur von 36,5 Grad frei - und der Lehrer auch.  (AP)

Passivhaus-Hauptstadt Frankfurt am Main

Seit 2007 dürfen in der Main-Metropole alle öffentlichen Gebäude nur noch im Passivhaus-Standard errichtet werden. Die Klima schonende Bauweise ist so perfekt wärmegedämmt, dass sie fast ohne Heizenergie auskommt - wie in der Grundschule im Stadtteil Riedberg.

Nächste Sendung

01.01.1970, 01:00 Uhr

Informationen zur Sendung

Thematischer Schwerpunkt zu Projekten in den Bundesländern im Bereich Erneuerbare Energien.

September 2016
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Wissenschaft und Technik

Drogen"Kommt ein guter Rauch"
Vier E-Shishas (dpa / picture alliance / Daniel Reinhardt)

Eine E-Shisha ist wesentlich kleiner als die orientalische Wasserpfeife und ähnelt in der Funktion einer elektronischen Zigarette. Die meist sehr bunten elektronischen Shishas machen Jugendliche glücklich − Eltern und Suchtexperten sind hingegen besorgt.Mehr

ZähneUltraschall statt Strahlen
Ein Röntgenbild von einem Gebiss eines 28-jährigen Mannes hängt am 31.03.2014 in einer Zahnarztpraxis in Hannover (Niedersachsen). (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Zahnärzte und Kieferorthopäden lassen Röntgenaufnahmen vom Kopf machen, um optimal zu behandeln. Doch Röntgen belastet den Körper mit Strahlung. Eine junge Rostocker Zahnärztin hat deshalb eine relativ undenkliche und vielversprechende Alternative untersucht: Ultraschall.Mehr

WeltgesundheitsorganisationKein Kinderspiel
Eine schwangere Frau hält ihren Bauch. (dpa/Fredrik von Erichsen)

Bei bis zu 30 Prozent aller Geburten kommt es zu Komplikationen. Häufig bewegt sich das Baby im Geburtskanal nicht von der Stelle. Ein Kfz-Mechaniker hat ein Hilfsmittel erfunden, dass die Geburten erleichtern könnte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur