Thema / Archiv /

Erfinder der Superhelden

Comicautor Stan Lee wird 90

Von Bernd Sobolla

Der Erfinder von "Spiderman", "Hulk" und den "X-Men": Stan Lee
Der Erfinder von "Spiderman", "Hulk" und den "X-Men": Stan Lee (AP Archiv)

Der US-Amerikaner Stan Lee gilt als Erfinder einiger der größten Superhelden der Comickultur. Gemeinsam mit Zeichnern wie Jack Kirby und Steve Ditko schuf er die Superhelden Spider-Man, Hulk, Iron Man oder auch "The Fantastic Four".

Stan Lee wird 1922 in New York geboren und beginnt als Teenager bei Timely Publications zu arbeiten, dem Vorläufer von Marvel Comics. Nach dem Zweiten Weltkrieg bekämpft das puritanische Amerika Comichelden, weil sie angeblich einen schlechten Einfluss auf die Jugend haben. Die Auflagen der Heldenstorys gehen zurück, und Stan Lee überlegt, mit dem Comicschreiben aufzuhören, besinnt sich aber anders. Anfang der 60er-Jahre erfindet er gleich mehrere neue Superhelden, die heute Kultstatus genießen.

Da sind "The Fantastic Four": Vier Menschen, die versuchen, ins All zu fliegen und durch die kosmische Strahlung übernatürliche Kräfte entwickeln.

"Ihre gesamte biophysische Struktur verändert sich. / Scheißdiagnose! Ich hole lieber noch eine zweite Meinung ein." (O-Ton, "Fantasic Four")

Die Vier haben keine geheimen Identitäten und kämpfen gegen das Böse: ob als menschliche Fackel, mit versteinertem oder dehnbarem Körper oder einfach unsichtbar. Parallel dazu entwickelt Stan Lee den "Hulk", eine Art Antiheld, hinter dem der Wissenschaftler Bruce Banner steckt, der, wenn er wütend wird, zu einem riesigen grünen Wesen mutiert, das alles um sich herum zertrümmert. 2008 verfilmt Louis Leterrier "Der unglaubliche Hulk" - mit einem Monster, das Autos um sich wirft, als wären es Bälle.

"Ich will einen richtigen Kampf!" (O-Ton, "Hulk")

Und dann ist da noch "Spider-Man", der erfolgreichste Held aus Stan Lees Universum. Sam Raimi drehte 2002 den ersten Kinofilm, der von dem jungen Peter Parker handelt, der in der Schule von allen drangsaliert wird. Nicht einmal im Bus will jemand neben ihm sitzen.

"Lachen. / Schlag es dir aus dem Kopf, Junge! / Du bist ein Loser, Parker! / Lachen." (O-Ton "Spider-Man")

Aber durch einen Spinnenbiss wird Peter zum Spider Man, der sich blitzschnell bewegen und über Häuser springen kann und fortan Verbrecher bekämpft.

"Jaaaa! ..." (O-Ton "Spider-Man")

Mehr zum Thema bei dradio.de:
"Stan Lee hat da wirklich ein Näschen für gehabt" - Comicologe Platthaus zum 90. Geburtstag von Marvel-Autor Stan Lee, (DKultur, Thema)

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Thema

Konferenz "Net Mundial""Signal an Überwachungsstaaten, dass es so nicht weitergehen kann"

Ein Messebesucher sitzt am 09.03.2014 auf dem Messegelände der CeBIT in Hannover (Niedersachsen) auf dem Stand der Firma VDE.

Rechtsexperte Matthias Kettemann sieht die Macht im Internet ungleich verteilt. Er pocht auf ein internationales Internetrecht. Das auf der "Net Mundial" diskutierte "Multi-Stakeholder-Modell" hält er nicht für durchführbar.

Seefahrt"Seeleute sind schlecht auf Heldengeschichten zu sprechen"

In Seitenlage: Der Kapitän der havarierten Costa Concordia war unter den ersten, die das Schiff verließen.

Der Kapitän geht zuletzt von Bord? Frauen und Kinder zuerst? Dass das zur See mitnichten immer so ist, zeigen die letzten größeren Schiffsunglücke.

Europa vor der Wahl"In jedem Land ganz unterschiedliche Konstellationen"

Ein Stand auf der Leipziger Buchmesse zeigt die ukrainische Fahne durchlöchert von Schüssen - in Form der Europasterne.

Ein möglicher Erfolg der Rechtsparteien bei der Europawahl habe länderspezifische Gründe, sagt der Politologe Nico Lange. Dass diese vom Ukraine-Konflikt und Putins Politik profitieren könnten, sei nicht erkennbar.