Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 22.09.2011

Empfindliche Ostsee

Das Klima, das Meer, die Küste, der Mensch

Von Frank Schweickert

Trügerische Urlaubsidylle: Die Ostsee leidet unter diversen Problemen. (Stock.XCHNG)
Trügerische Urlaubsidylle: Die Ostsee leidet unter diversen Problemen. (Stock.XCHNG)

Die Ostsee - auf den Postkarten ist sie schön anzuschauen, am Strand angenehm zu erleben. Und doch ist sie, wie ein Buch titelt, "ein kleines Meer mit großen Problemen". Sie ist ein empfindliches Meer, auch wenn sie sich gelegentlich robust zu geben weiß.

Daran zu erinnern, ist die 3. Hamburger Klimawoche ein guter Anstoß. Sie ist Europas größte Klima-Informationsveranstaltung und kann der Tagung der Regierungschefs aller Länder Ende November in Durban vielleicht noch manch guten Ratschlag erteilen. Ein Teil der Wissenschaftler beschäftigt sich in Hamburg mit den Folgen des Klimawandels, der andere Teil bereits mit Maßnahmen zur Anpassung.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Vom Odenwald nach FrankfurtBahn schlägt Auto
Wintereinbruch in Hessen: Regionalexpress der VIAS Odenwaldbahn Dieseltriebzug hält Einfahrt in den Hauptbahnhof Frankfurt (imago/Ralph Peters)

Früher ein trauriges Stück Schiene, heute sind die Pendlerzüge in den Stoßzeiten immer proppenvoll. Denn seit es Direktverbindungen vom Odenwald in die Mainmetropole gibt, steigen viele Autofahrgemeinschaften auf die Bahn um. Mehr

Pendler in DeutschlandDer lange Weg zur Arbeit
Ein Schild mit der Aufschrift "Pendler" steht am 05.06.2012 bei Poppenhausen (Bayern) an einer Autobahnanschlussstelle. (picture alliance / dpa / David Ebener)

Zig Millionen Berufstätige pendeln hierzulande jeden Tag zur Arbeit, mit dem eigenen Auto oder dem Zweirad, mit Bus oder Bahn. Unsere Korrespondenten haben Arbeitnehmer auf ihren täglichen "Pendler"-Weg zur Arbeit begleitet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur